06.01.13 13:04 Uhr
 10.101
 

Diese 21-Jährige ist kein Kind der Liebe: Sie entstand aus einer Samenspende

Die 21-jährige Sarah P. aus Plettenberg in Nordrhein-Westfalen lernte vor rund drei Jahren für eine Mathe-Klausur, als ihre Mutter sie zu sich holte und ihr ein Geständnis machte.

Demnach war Sarah P. kein Kind der Liebe. Das Bild von einer glücklichen Vater-Mutter-Tochter-Beziehung brach für sie sofort zusammen. Der Mann, von dem sie bislang geglaubt hatte, dass er der Vater sei, ist demnach unfruchtbar. Stattdessen ist Sarah P. aus einer anonymen Samenspende entstanden.

Jetzt will sie wissen, wer ihr wirklicher Vater ist. Normalerweise sind Samenspenden in Deutschland anonym, doch mithilfe eines Anwalts will sie trotzdem durchsetzen, dass man ihr sagt, wer ihr echter Vater ist.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Freizeit / Familie & Kinder
Schlagworte: Kind, Klage, Liebe, Samenspende
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 13:13 Uhr von DelphiKing
 
+40 | -5
 
ANZEIGEN
Die sieht aus wie 40 eher ôO
Aber Respekt mal wieder für so eine sinnlose News.
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:42 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+41 | -1
 
ANZEIGEN
Lol....als ob der "Samenspender" sie lieber hätte ^^

Liebe entsteht doch nicht beim Samenspenden, sondern in der Familie, in der man lebt...zumindest sollte es so sein *g

Es gibt auch Kinder die zwar mit Mann und Frau beim Koitus gezeugt wurden, aber vieleicht im Suff, da kann man auch nicht wirklich von "Kind der Liebe" sprechen lol

Also fassen wir zusammen, sie ist nicht allein unter den Kindern der "Nicht-Liebe" ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:51 Uhr von Dracultepes
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt gewisse Menschen die kann ich einfach nicht mögen.

Und diese junge Dame, die das hier abzieht mag ich nicht.

Der Arzt sollte Schneid beweisen und allte Daten vernichten.
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:32 Uhr von Dracultepes
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@franz.g
Nein nicht leicht reden. Ich bin emotional nicht involviert und kann deswegen klarer sehen.

Das wird immer mit leicht reden verwechselt.

Seine Herkunft nicht zu kennen? Das ist wieder so ein Wohlstandsproblem, das garkeines ist.
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:44 Uhr von Petabyte-SSD
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
War der Samenspender ein 140-jähriger?
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:06 Uhr von MeisterH
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
"doch mithilfe eines Anwalts will sie trotzdem durchsetzen, dass man ihr sagt, wer ihr echter Vater ist."

...und dadurch Tausende Euros an Unterhalt, Taschengeld usw. abpressen!

http://www.das-maennermagazin.com/
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:13 Uhr von Monstrus_Longus
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Was erwartet sie denn zu finden? Ich mein, der Mann, der sich all die Jahre "Ihr Vater" nannte ist doch praktisch auch ihr Vater. Ich mein, vielleicht nicht biologisch. NA UND!? Will sie lieber nen Säufer, der sie vergewaltigt und verprügelt, dafür aber ihr leiblicher Vater ist? Der Typ brauchte damals einfach Geld. Hoffentlich zerstört das nicht eine oder womöglich 2 Familien. Man weiß doch auch gar nicht was der Spender inzwischen macht. Vielleicht hat der auch eine Familie. Ich finde diese Anonymität ist schon wichtig.
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:25 Uhr von Para_shut
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
warum will sie wissen wer ihr richtiger erzeuger/vater ist, will sie etwa kohle einfordern ?
eventuell kann man ja für sie ein spendenaufruf machen ...
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:56 Uhr von nrtm
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht will Sie ja einfach nur Später seine Pflegekosten übernehmen. Ist es nicht so?
Das die Kinder wenn sie gut verdienen herangezogen werden können?
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:02 Uhr von Ich_denke_erst
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde mal sagen die Frau hat einen Mastrubationshintergrund.
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:16 Uhr von Johnny Cache
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Man darf schwer davon ausgehen daß ihr Vater ein Wichser war.
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:36 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@franz.g
Abgesehen davon das es egal ist woher ich komme scheine ich doch wesentlich intelligenter als du zu sein.

Naja schon dumm ohne Argumente. Dann pöbelt man einfach rum.

Kommst du aus einer kaputten Familie das dir bei dem Thema die Manieren wegbleiben? Scheint so. Vllt hast du auch einfach keine anständige Erziehung genossen. Würde auch gut zu meiner ersten Vermutung passen. Aber das ist alles nicht mein Bier.
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:06 Uhr von spacekeks007
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
lol.. schaut aus wie 40 und verbraucht....dafuq...und sinnlos news.. sowas gibt es täglich tausendfach...


sack reis... china
Kommentar ansehen
06.01.2013 18:12 Uhr von kingoftf
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es heisst jetzt übrigens nicht mehr "Kind aus Samenspende" sondern "Kind mit Masturbationshintergrund"
Kommentar ansehen
06.01.2013 18:33 Uhr von Schnoile1981
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Sie ist gaaaaanz sicher die EINZIGE, die auf diese Art entstanden ist *Ironie aus*

Und sie sieht aus, als würde sie den 21. Geburtstag seit mind. 15 Jahren feiern...
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:05 Uhr von Nothung
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Es muss sich um eine sehr preiswerte Samenspende gehandelt haben.

[ nachträglich editiert von Nothung ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:54 Uhr von dibbelabbes
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
zum einen: interessiert keine sau.
zum anderen scheint die mutter nicht nur zu blöd zum ficken, sondern auch zu blöd im allgemeinen zu sein. wer sagt sowas seinem kind bei der klausurvorbereitung?
Kommentar ansehen
06.01.2013 20:13 Uhr von Timmer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@dibbelabbes

Und du zu blöd zum lesen weil in der News steht, dass der Mann von der Frau UNFRUCHTBAR ist.

Aber vllt. kennst du ja Geheimnisse, wie man doch noch guten Saft aus des Mannes Gliedes saugen kann wenn sie anscheinend zu blöd dafür ist ;)
Kommentar ansehen
06.01.2013 20:28 Uhr von IceDevilHH81
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist doch das dieses Urteil dafür sorgen könnte das jeder Spendername offen gelegt werden muss! Und Theoretisch wäre der Spender Unterhaltspflichtig und das Kind Erbberechtigt!

Wenn die Frau das auch nicht Ausnutzen würde - 1000sende andere würden wahrscheinlich!

Und wer würde dann noch Spenden wollen! Was am Ende dafür sorgen kann das viele Paare in dieser Situation keine Chance mehr haben werden auf diesem Weg sich den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen!



[ nachträglich editiert von IceDevilHH81 ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 21:12 Uhr von fromdusktilldawn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aubacke, wenn das alle blagen mit masturbationshintergrund einklagen, werden wohl einige masturbations herren ins ausland abwandern wegen etwaiger unterhaltszwänge
Kommentar ansehen
06.01.2013 22:04 Uhr von Jaqulz
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich würde nicht wollen dass ein Produkt meiner Samenspende bei mir aufkreuzt
Kommentar ansehen
06.01.2013 22:37 Uhr von Misuke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dummes selbstsüchtiges balg .... klar will die pute asche ..ansonsten warum will sie jemanden kennenlernen der sich über 20 jahre net für sie interessiert hat

die schnalle hat keine ahnung das sie damit vllt ehen kaputt macht weil manche männer vllt gespendet haben bevor sie geheiratet haben und dann steht die göre vor einem
Kommentar ansehen
06.01.2013 23:40 Uhr von learchos
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Ich_denke_erst

ho ho gemein, aber gut!!!!!
Kommentar ansehen
06.01.2013 23:51 Uhr von Kappii
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Da muss ich IceDevilHH81 zustimmen. Wahrscheinlich sind ihr die Ausmaße ihres Kampfes gar nicht bewusst oder sie ignoriert sie.

Ihr sollte klar sein, dass viele Ehepaare die nicht so glücklich gesegnet sind, in Zukunft Schwierigkeiten haben werden einen Samenspender zu finden, und alles nur damit sie einen netten Eintrag in ihrem Tagebuch hat "Habe heute meinen echten Vater getroffen...war voll toll..."
Kommentar ansehen
07.01.2013 14:13 Uhr von MarkusTersch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sieht wirklich eher nach 40+ aus

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht