06.01.13 12:38 Uhr
 1.984
 

Berlin-Neukölln: "K.I.Z."-Album in Kinderbibliothek sorgt für Empörung

Wolfgang Martinez aus Berlin ist entsetzt. Sein 14-jähriger Sohn hatte sich in einer Kinder-Bibliothek in Neukölln eine Musik-CD der Band "K.I.Z." ausgeliehen.

"Ich war entsetzt. So eine Schmuddel-CD hat nichts in einer Kinder-Bibliothek zu suchen. Ich bin nicht prüde, aber die Texte überschreiten Grenzen" , sagte der besorgte Vater.

Martinez hat nun Anzeige wegen Gewaltdarstellung gegen die Bibliothek erstattet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Berlin, Album, Empörung, Neukölln, Berlin-Neukölln
Quelle: www.bz-berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wörterbuch des besorgten Bürgers" für den Umgang mit "Besorgten Bürgern"
Großbritannien: Schule verbietet das Aufzeigen bei Fragen der Lehrer
Großbritannien: Neues Gesetz könnte Pornos für Frauen und Queers zerstören

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 12:43 Uhr von Aweed
 
+17 | -18
 
ANZEIGEN
aus welchem loch ist der denn gekrochen ?
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:06 Uhr von quade34
 
+18 | -16
 
ANZEIGEN
Kommt mal wieder runter, Ihr Schmuddeltextliebhaber. Der Vater hat ganz recht. Sowas gehört nicht in eine Kinderbibliothek. Seine Klage könnte ganz schnell Unterstützer finden. Nachher werden noch Pornos dort ausgeliehen, geht´s noch?
Fragt Euch selbst, woher Ihr kommt.

[ nachträglich editiert von quade34 ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:48 Uhr von quade34
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Es helfen nur Klagen, weil die Bibliothekare anscheinend ihren Bildungsauftrag nicht ernst genug nehmen. Oder stimmt die Ausbildung nicht mehr?
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:26 Uhr von TheInfamousGerman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@saintgermaunt
Nichts hinzuzufügen
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:35 Uhr von Yoshi_87
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke das man mit 14 schon durchaus in der Lage sein kann die Ironie die in den Texten steht zu begreifen.
Ob das nun in eine Kinderbibliothek gehört ist eine andere Sache.
Kommentar ansehen
06.01.2013 18:35 Uhr von neminem
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich glaube kaum, dass das ein Zufallsfund von dem Jungen war :D Der wird schon wissen, was er da hören will und wo er es ansonsten her bekommt.

Aber in die Kinderabteilung gehört es trotzdem nicht. Und ein 14-jähriger eigenlich auch nicht mehr.

Das lässt eigentlich nur einen Schluss zu. In der Bibliothek wird mit Waren FSK 16 gedealt, damit die Eltern beruhigt sind und denken das Kind liest Grimms Horr...äh Märchen. :-)
Kommentar ansehen
07.01.2013 08:11 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eckarddererste,
Bushido steht aber auch nicht in der Kinderbücherei.

Mit 14 ist man für sowas eigentlich fast alt genug, aber in die Kinderbücherei gehen ja eben auch Kinder...

Was mich auch etwas abstößt, ist eine Begründung wie: "in Neukölln ist es sowieso so schlimm, da spielts keine Rolle mehr."
Sollte man es nicht eher begrüßen, wenn jemand trotzdem die Augen offen hält, statt zu sagen: "wenn man schon in einer zwielichtigen Gegend wohnt, kann man die Erziehung gleich abhaken."?

Und, zu dem, was KIZ da sagt:
das Radio- und Fernsehprogramm ist sowieso grauenhaft- ist das ein Grund, sich daran anzupassen, nach dem Motto: ist eh alles egal?

Mir als Kind hätte sowas auch gar keinen Spaß gemacht, wenn ich sowas legal bekommen hätte- Public Enemy oder Beastie Boys aus der Bibliothek, statt sie heimlich besorgen und hören zu müssen? Stillos.
Das ist ja, wie mit den Eltern in die Disco zu gehen...
Kommentar ansehen
07.01.2013 11:31 Uhr von Atze2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oh man, ich werd alt

dachte bei KIZ erst an den Song hier:
http://www.youtube.com/...