06.01.13 12:19 Uhr
 803
 

Laut Matthias Sammer sollen bald mehr deutsche Spieler zum FC Bayern kommen

Matthias Sammer, Sportdirektor des FC Bayern München, legt sein Augenmerk zukünftig darauf, mehr deutsche Spieler für den FC Bayern zu verpflichten.

"Unser Fokus bei Verpflichtungen wird eindeutig auf Deutschland liegen, diese Strategie und Richtung wird sich eher noch mal verstärken", erklärte Sammer gegenüber der "Bild"-Zeitung.

Zudem wäre es gut, wenn es mit den Verantwortlichen der Nationalelf noch eine bessere Abstimmung geben würde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Sport
Schlagworte: FC Bayern München, Spieler, Matthias Sammer
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 13:55 Uhr von Nickman_83
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
@magnat:
vielleicht liegt der fokus nicht darauf, die mehrheit des nationalteams zu stellen, sondern die förderung der jungen deutschen fußballer nicht dann enden zu lassen, wenn sie einen guten verein suchen.
wie oft hört man, dass der und der verein ein super jugendarbeit leistet, aber die talenter zu selten eine chance bekommen. gerade beim FCB haben es Talenter immer schwer gehabt, bevor van Gaal mehr auf die eigene Jugend setzte. Gladbach und Dortmund zeigen schon wie es gehen kann, da will doch der FCB nicht hinterherhinken (denke ich mir).

und zum Thema Nationalelf: Schau mal wie schlecht die Nationalmanschaften der Länder abgeschlossen haben, dessen Spieler in allen Herren Ländern verstreut spielten und so kein ordentlichen Manschaftgefüge zu EM /WM hatten.
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:20 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sammer sollte aber bedenken, dass Qualität vor Image geht. Das Vorhaben ist ja ganz ok, aber auf Teufel komm raus zum FC Deutschland zu werden bringt nichts, wenn die Spieler nicht die nötige Qualität mitbringen oder einfach zu teuer sind. Mit Mandzukic, Shaqiri, Dante und Pizarro hat man Qualität zu guten Konditionen bekommen. Bei Martinez hat das Preis-Leistungsverhältnis dann wiederum nicht gestimmt.
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:26 Uhr von norge
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
hurra
am besten reuß und götze. da ist man gleich wieder die einzige deutsche manschaft mit internationalem superniveau ;o)
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:22 Uhr von FredDurst82
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mehr auf deutsche spieler setzen?

die vermutliche stammelf von bayern:
Neuer
Lahm - badstuber - dante/boateng - alaba
schweinsteiger - martinez/kroos
robben - müller/kroos - ribery
gomez
das macht, wenn man boateng und kroos standard setzt insgesamt 8 Deutsche in der Stammformation, lassen wir Boateng weg, sind es noch 7 - davon alle 7 deutsche Nationalspieler und Stammkräfte der N11 - NOCH MEHR DEUTSCHE?
Also das ist ja ein gutes Vorhaben, aber noch mehr Deutsche geht schon gar nicht mehr. Ich schätze er meint im breiteren Kader mehr Deutsche, wie jetzt mit Kirchhoff verpflichtet - DAS kann ich nur befürworten, vor allem bräuchte man Außenverteidiger, ohne Alaba seinen Platz streitig machen zu wollen - aber Lahm wird dieses Jahr 30, irgendwann muss da mal wer hinterher kommen und wenn das ein deutsches Talent wäre, kann das nur gut sein....

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?