06.01.13 09:27 Uhr
 8.594
 

Amerikaner prahlte mit Unfall auf Facebook: Der Polizei gefiel das gut

In einem Anfall von besonderer Dummheit hat ein 18-Jähriger aus den USA über seine zuvor durchgeführte Crash-Fahrt mit seinem Pkw auf Facebook berichtet.

Er schrieb über das soziale Netzwerk: "Betrunken mit dem Auto unterwegs ... ein Klassiker ;) Tut mir bloß Leid für die Leute, deren Autos ich gerammt habe :P"

Die Polizei von Astoria, die sehr viel in sozialen Netzwerken unterwegs ist, freute diese Aussage. Sie war kurze Zeit später bei dem jungen Mann und begutachtete sein verbeultes Auto. Den 18-Jährigen nahmen sie gleich mit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Unfall, Facebook, Amerikaner
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf
Cottbus: Frau findet zwei Leichen in ihrer Wohnung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 09:58 Uhr von mymomo
 
+87 | -1
 
ANZEIGEN
was ein Pfosten!
na, ich würde sagen, das geschieht ihm Recht!
Kommentar ansehen
06.01.2013 10:02 Uhr von Starbird05
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Dumm kann man nur sei und das bei Facebook zu schreiben.... wenn man schon so Dumm ist, betrunken Auto zu fahren..... sollte es eigentlich reichen.... aber nein.... das reichte den Dussel nicht.... das hat der mehr als verdient *g*
Kommentar ansehen
06.01.2013 10:46 Uhr von Insane99
 
+8 | -9
 
ANZEIGEN
Naja die Amis sind ja sowieso ganz speziell, prahlen mit ihrer eigenen dummheit, was anderes ist man von denen aber auch nicht gewohnt.
Kommentar ansehen
06.01.2013 11:34 Uhr von deus.ex.machina
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Freiwillige Selbstanzeige kommt bei der Polizei immer gut an.
Genauso wie detaillierte Tagebücher betreffs Einbrüche usw.
Kommentar ansehen
06.01.2013 11:37 Uhr von FlatFlow
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Da braucht es inzwischen keine STASI mehr,die Leute verpfeifen sich schon selber :p

Hochmut kommt vor dem Fall
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:07 Uhr von Leeson
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das hatte eine Deutsche auch schon gebracht.
Da ging es aber um ein schlimmeres Verbrechen.

Ist doch aber klasse, so wird der Polizei viel Ermittlungsarbeit erspart und das Geständnis kann der Richter per Internet einsehen ^^
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:29 Uhr von tehace
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
@jschling 1 mrd. menschen über einen kamm scheren qualifiziert für dummheit :)
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:38 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es gibt schon dumme Menschen, viele von denen finden sich sogar toll....das ist das lustige an der Dummheit ^^
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:15 Uhr von Opfergott
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
den Spruch hat er sicher von Hangover 1
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:32 Uhr von Bloedi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.. *hihi* .. :oD ..
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:04 Uhr von Katü
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ein gutgeschrieber Artikel..Lange nicht nicht mehr gesehen hier. Danke.
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:56 Uhr von neminem
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und das sind die sogenannten digital natives.....
Kommentar ansehen
07.01.2013 06:22 Uhr von Acun87
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
die amis zählen nicht umsonst als das dümmste volk der welt.

diese news ist mal wieder eine bestätigung für diese these!
Kommentar ansehen
09.01.2013 08:55 Uhr von TheUnichi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jschling & Der3Geist
Mal darüber nachgedacht, dass intelligente(re) Menschen ebenfalls Facebook nutzen und sich Vorteile daraus verschaffen?

1) Man hat seine Kontakte immer im Blick und weiß zumindest, ob jemand tot ist oder nicht, man vergisst auch keine Geburtstage (Genies sind oft vergesslich, weil sie immer tiefere, interessantere Dinge im Kopf haben)

2) Man kann einfach einen Log über sehr interessante Dinge führen, z.B. gute Videos und Seiten und diese in einem Zug an seine Freunde übermitteln

3) Man kann es als Werbeplattform nutzen, denn viele Menschen haben Fähigkeiten (Keine Ahnung, vielleicht gehört ihr ja nicht dazu?) die sie für ihren Werdegang nutzen und eventuell Kapital daraus schlagen. Auf Facebook erreicht man am meisten Menschen gleichzeitig und das so einfach wie nur denkbar

4) An deine Daten, EGAL WAS, kommt man auch ohne Facebook, man muss nur die richtige Summe hinblättern

5) Wer will denn eure Daten? Die Mafia? Für alle anderen ist es egal, welcher Name darüber steht, da geht es nur um die Daten an sich und die daraus resultierenden Statistiken per Region oder individualisierte Werbung (Werbung kriegst du sowieso, also warum nicht individualisierte, vielleicht ist mal was interessantes dabei?)


Die wirklich DUMMEN hier seid ihr, weil ihr kleinkariert denkt und alles, was nicht in euren Horizont passt ist grundsätzlich erstmal schlecht. Wer wirklich noch glaubt, er sei anonym, hat irgend etwas verpasst. Klar macht es keinen Sinn, seine Adresse etc. auf Facebook einzutragen, aber solche Daten interessieren Freunde auch oft nicht, davon redet auch niemand. Ein Facebook Profil zu haben, ein paar (für Freunde relevante Daten) einzutragen und ab und zu ein Youtube-Video zu teilen ist absolut nicht dumm, das hat maximal Vorteile aber absolut keine Nachteile.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?