06.01.13 19:04 Uhr
 1.440
 

Skandalarzt "Dr. Frankenstein" soll im Heilbronner Klinikum arbeiten

In den Niederlanden wird er "Dr. Frankenstein" genannt. Der Neurologe Ernst J. S. arbeitet im Heilbronner Klinikum Gesundbrunnen.

Er soll seinen Patienten vorgetäuscht haben, dass sie Parkinson, Alzheimer oder Multiple Sklerose haben. Der Arzt muss sich für den Tod vieler Patienten verantworten, was zudem strafrechtlich verfolgt wird.

Laut niederländischen Journalisten hat der Arzt in den Niederlanden bereits ein Berufsverbot erteilt bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: dusch-lampe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klinik, Frankenstein, Berufsverbot, Neurologe
Quelle: www.stimme.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gericht stellt Missbrauchsverfahren gegen Roman Polanski nicht ein
Seyran Ates - Solche Attentate haben durchaus mit dem Islam zu tun
US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 19:16 Uhr von Crawlerbot
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ????

So eine ausführliche Quelle, aber 0 Informationen.

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:59 Uhr von Exilant33
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist DINODEPP, der Dreizeilen-Null-Informations- Depp!! Hat aber lang gedauert bis Shortnews reagiert hat, hoffentlich dauert es diesmal nicht so lange!
Kommentar ansehen
06.01.2013 21:25 Uhr von alimehmethasan
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
"In Deutschland kann man auf kein Talent verzichten"
Kommentar ansehen
06.01.2013 22:46 Uhr von Hodenbeutel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Der Typ war mal mein Arzt, ich muss sagen, war ein sehr sympathischer mensch.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Social Media: Sängerin Taylor Swift entfernt alle Fotos
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Der A a a a a Very Good-Song erobert die iTunes-Charts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?