06.01.13 09:13 Uhr
 885
 

Kupfer-Diebstahl: Kirchenglocken werden geklaut

Auf dem Friedhof von Groß Ridsenow, welcher in Mecklenburg-Vorpommern liegt, haben Diebe eine 500 Jahre alte Kirchenglocke von einem Friedhof aus einer Kapelle entwendet.

Die Glocke soll nach derzeitigen Schätzungen etwa 20.000 Euro Wert sein und wiegt etwa 600 Kilogramm. Diese Entwicklung wird laut Experten darauf zurückgeführt, dass der Kupferpreis von 1,65 Dollar auf mittlerweile 8,10 Dollar pro Kilogramm gestiegen ist.

Mittlerweile werden sogar ganze Dachrinnen abgerissen und auf Baustellen eingebrochen nur, um an Kupfer zu gelangen. Erstaunlicherweise hatten die Diebe bereits im vergangenen Sommer versucht, die Glocke vom Groß Ridsenow Friedhof zu stehlen, was misslang.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Kirche, Kupfer, Glocke
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro
Bonn: Shitstorm für den Staatsanwalt
Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 10:21 Uhr von Suicide-King
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Innen wurde die Glocke mit Watte gepolstert. Dann war es nicht so laut.
Kommentar ansehen
06.01.2013 11:19 Uhr von Tinnu
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das ist kein Diebstahl, sondern eine Hilfe gegen Lärmbelästigung. :-)

Und Heribert, die Kirchen sind reich und helfen keinem einzigen Armen. Zumindest nicht ohne sich das vorher noch extra bezahlen zu lassen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 11:58 Uhr von leonidas_THE_BIG
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Glocke hing lediglich auf einem kleinen Dorffriedhof und es gibt auch gar keine Kirche in diesem 20 Seelendorf. Das aberwitzige an der ganzen Problematik besteht aber darin, dass die Gemeinde Wardow, die das Dorf Groß Ridsenow bereits 2005 sich selbst einverleibt hatten, beschlossen hatte, die Glocke an die Gemeinde Polchow zu verkaufen um von dem eingenommenen Geld sich selbst neue Straßenbeleuchtung zu kaufen, d.h. die Glocke war so oder so für das Dorf verloren. ;(
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:03 Uhr von kamikaze74
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte aber auffallen,wenn sie die beim Schrotthändler abgeben !"Ich möchten abgeben Kupfer,haben gefunden Glocke im Keller....."
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:26 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1. Kirchenglocke
2. Friedhof
= Pietätlos

Wie letztens erst mehrere Lieferwagen samt Särge vom Grundstück eines Bestatters geklaut wurden.

Bei uns auf der Baustelle, mitten in einem Wohngebiet, wurden übers Wochenende sechs Bauheizer samt 1000 Liter Dieseltank geklaut.
Dafür braucht man schon einen großen LKW und einen Kran.
Keiner hat es was mitbekommen obwohl einige Wohnungen nichtmal 50m entfernt sind.
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:48 Uhr von Leeson
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
[Nachtrag]

In Deutschland gibt es kaum Schrotthändler die sowas entgegennehmen.
Das geht dann wohl wie so oft nach Osteuropa.
Und der Anstieg des Kupferpreises ist auch weniger der Grund für die häufigeren Diebstähle.
Vielmehr liegt es an der Armut vieler Menschen aus Osteuropa und an den offenen Grenzen.
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:31 Uhr von Tinnu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
denke auch, das die glocke eingeschmolzen wird. aber das machst du nicht mal eben so im keller.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Österreich: Alter falsch angegeben - Flüchtlinge kassieren 150.000 Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?