05.01.13 21:02 Uhr
 3.477
 

Ordnete Nicolas Sarkozy 2009 die Ermordung von Hugo Chavez an?

Der Franzose Frédéric Laurent Bouquet wurde am 18. Juni 2009 mit drei weiteren Komplizen in Caracas wegen Waffenbesitzes festgenommen. Die Kriminalpolizei fand in seiner Wohnung unter anderem 500 Gramm C4-Sprengstoff, 14 Sturmgewehre, Schalldämpfer, Laservisiere und viele andere Waffen.

Bouquet hatte in seinem Prozess zugegeben in Israel ausgebildet worden zu sein, dem französischen militärischen Geheimdienstes (DGSE) anzugehören und einen Attentat auf dem Präsidenten Hugo Chávez vorbereitet zu haben. Die Französische Botschaft in Caracas lehnte daraufhin jeden Kommentar ab.

Laurent Bouquet wurde wegen illegalen Waffenbesitzes zu vier Jahren Haft verurteilt, die er jetzt abgesessen hat und wegen "Verletzung der nationalen Sicherheit" abgeschoben wurde. Bemerkenswert ist auch, dass Frankreich beträchtliche Entschädigung geboten hatte, um diese Affäre zu vertuschen.


WebReporter: Memphis87
Rubrik:   Politik / Schlagzeilen
Schlagworte: Nicolas Sarkozy, Ermordung, Hugo Chavez
Quelle: www.politaia.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 21:02 Uhr von Memphis87
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
Von Gaddafi finanziell unterstützt, und sein Land permanent ruiniert... Wer weiss was er sonst noch alles gemacht hat. Aber Europa darf dieses Jahr ja vielleicht Berlusconi wieder begrüßen... Wir haben es verdient!
Kommentar ansehen
05.01.2013 21:34 Uhr von BastB
 
+5 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2013 21:35 Uhr von Memphis87
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@BastB
Auch andere Länder verfügen über Geheimdienste... ;)
Kommentar ansehen
05.01.2013 21:44 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Ich glaub eher, dass er im Auftrag von Hugo Boss gehandelt hat, weil Hugo Chavez gegen das Markenschutzrecht verstoßen hat, mit seinem Namen ^^

Möglich ist das natürlich, was da in der News steht...jede "Mafia" hat ihre Auftragskiller :)
Kommentar ansehen
05.01.2013 22:07 Uhr von uhrknall
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Sich in ein souveränes Land einmischen und einen demokratisch gewählten Präsidenten beseitigen?
Ein Mord- und ein Bestechungsversuch?
Wieviel das wohl gekostet hat, dass da nur 4 Jahre Haft drin waren? Normalerweise sind Strafen für sowas nämlich deutlich härter.

Leute wie Sarkozy sind es, mit denen sich Merkel am besten verstanden hat.
Kommentar ansehen
05.01.2013 22:21 Uhr von Domenicus
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das erinnert mich fast ein wenig an "Der Profi" mit Jean-Paul Belmondo, nur dass der seinen Auftrag irgendwann mal erfüllt hat.

Irgendwie putzig, die Franzosen halten sich immer noch für eine Weltmacht.
Kommentar ansehen
05.01.2013 22:39 Uhr von Memphis87
 
+15 | -5
 
ANZEIGEN
@Jauchergrube
Stimmt das war/ist er. Aber die meisten hier sehen das nicht so. Sie befürworten eher die Friedensnobelpreise an den Drohenkönig Obama oder EU. Ich sage es ja die Menschen haben es verdient verarscht und abgezockt zu werden. Fütter sie nur mit Türkennews das lenkt sie schon ab.
Kommentar ansehen
05.01.2013 23:44 Uhr von TheRoadrunner
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn man sich den Kommentar über der Quelle ansieht, ist es mit der Neutralität wohl nicht weit her.

Zudem geht für mich aus dem "Artikel" nicht hervor, dass Frankreich eine Entschädigung geboten hat, von "beträchtlich" ganz zu schweigen.

Was mich aber wirklich erstaunt: dass der Herr so offen über seine Ausbildung, seine Geheimdienstzugehörigkeit und seine Mission geplaudert hat.
Kommentar ansehen
06.01.2013 00:17 Uhr von mort76
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
BastB,
denk mal an die verschiedenen Mordversuche an Fidel Castro- die Amerikaner haben das auch nicht hinbekommen, obwohl sie es mehrmals versuchten, und ich traue denen auch eine gewisse Kompetenz diesbezüglich zu- das schlug aber jedesmal fehl, und wurde auch noch öffentlich bekannt...
Kommentar ansehen
06.01.2013 03:21 Uhr von Memphis87
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
bin gerade gut drauf.... warum wird meine news von euch mit minus bewertet? ich mache das nicht um shorties zu ergattern, sondern, meiner Meinung nach Niveau auf diese Platform zu bringen (siehe meine andere News). Rechtschreibung? Grammatik? Tut mir leid! Es gibt wichtigeres oder? Raffen wir uns zusammen. Wenn meine News gut bewertet werden, ermutigt mich das auf mehr, ansonsten viel spass mit Titten News und ich bin weg ;).
Kommentar ansehen
06.01.2013 08:54 Uhr von asianlolihunter
 
+4 | -6
 
ANZEIGEN
"sondern, meiner Meinung nach Niveau auf diese Platform zu bringen"

Mit solch merkwürdigen quellen wohl kaum... Was kommt als nächstes? infospinner? Propaganda und rauch?
Kommentar ansehen
06.01.2013 09:54 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ist da etwa einer beleidigt?
Kommentar ansehen
06.01.2013 10:40 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@ memphis87
Ich habe der News auch ein Minus gegeben, da ich meine Zweifel hatte, dass die Quelle wahrheitsgemäß ist. Zumindest muss man an der Neutralität des Autors der Quelle zweifeln, wenn man den Kommentar über der "News" liest.
Desweiteren wird etwas als Tatsache behauptet ("beträchtliche Entschädigung"), das weder aus der Quelle noch der darin verlinkten Quelle als solche hervorgeht.
Du scheinst da ja sogar selbst deine Zweifel zu haben, sonst hättest du den Titel nicht als Frage, sondern als Tatsache formuliert.

Wie es mit der Rechtsstaatlichkeit Venezuelas aussieht, kann man z.B. hier nachlesen.
http://latina-press.com/...

Ebenso wie die News kann ich mir folgendes Szenario vorstellen:
Franzose wird mit einem Waffenarsenal festgenommen. Er wird vor die Wahl gestellt: entweder 20 Jahre Haft oder nur 4 Jahre, wenn er ein Geständnis unterschreibt, dass er im Auftrag des DGSE ein Attentat auf Chavez vorhatte (wobei vollkommen egal ist, ob er das nun vorhatte oder nicht).

Aber was ich mich schon bei vielen News gefragt habe: warum so einen Schund als Quelle, wenn es auch seriöse Quellen über das Geschehen gibt? z.B.
http://edition.cnn.com/...
Kommentar ansehen
06.01.2013 10:49 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ mort76
Natürlich wurde die Öffentlichkeit über jeden dieser fehlgeschlagenen Attentatsversuche informiert. Alles andere würde sehr schlechte Pressearbeit der kubanischen Regierung bedeuten.
Wenn wie von Kuba behauptet wirklich über 600 (ernstzunehmende) Attentatsversuche auf Castro verübt wurden, sind entweder die Kubaner die Götter des Personenschutzes, Castro hatte eine Kompanie von Schutzengeln oder die Planer waren die größten Dilettanten. Denn das "mal was schief geht", ist sicher bei so etwas normal - nicht aber, dass immer etwas schief geht.
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:43 Uhr von mort76
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Roadrunner,
es waren sicher nicht 600 Versuche, aber eine Handvoll ist gut belegt- so wie die vom Kellner, der ihm vergiftete Eiswürfel in den Cuba Libre kippen sollte.

Genau gesagt: die CIA gibt ja selber zu, es achtmal versucht zu haben, belegbar sind 30 Mordversuche.
Der Rest mag Propaganda sein, aber "8-30 Mordversuche" sind ja schonmal eine Hausnummer.

Und gegen die Invasion in der Schweinebucht ist das ja auch noch relativ harmlos...und die wurde ja schließlich auch durchgeführt.
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:33 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jemanden zu ermorden ist gar nicht so schwer, darum allein geht es ja gar nicht, sonder mehr darum nicht erwischt zu werden ^^

Ich als Auftragskiller sage mir immer....auch wenn ich nur 10.000€ für nen Job bekomme, das spielt alles keine Rolle, wenn ich dann erwischt werde, dann ist das Geld eh weg, wenn nicht, dann hab ich eben 10.000€ mehr :)

Aber mein Wert liegt um einiges höher, war jetzt nur ein Beispiel, muss ja auch Lagerhäuser bezahlen, in denen ich mein "Arbeitsmaterial" aufbewahre lol

Nagut, der hier war echt schlecht, muss man sagen....den Auftrag nicht ausgeführt und dann noch erwischt werden....sehr schlecht, dass darf nicht passieren :)

Habt ihr alle kein "Hitman" gespielt ? lol

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:10 Uhr von eugler
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll immer dieser Quellenquatsch? Ja - natürlich ist die Quelle nicht das Bundesamt für Statistik - und genau so kann man den Gehalt bewerten. Das macht doch aber die News an sich nicht weniger wertig.

Es gibt einfach bestimmte Themen, die findet man nicht auf der Titelseite der großen Zeitungen - das ist doch aber durch die Sache an sich auch schon klar.

Eine einzelne News dieser Art ist sicher recht wertlos, aber wenn man dann andere (zweifelhafte Quellen) und Bruchstücke zusammensetzt, dann ergibt es plötzlich ein Bild (oder eben nicht).

Anders verfahren auch Geheimdienste nicht - nur das diese aufgrund ihrer personellen und finanziellen Kapazitäten eben noch ein paar weitere Mittel haben um die Quellen zu bestätigen.

Ich für meinen Teil bevorzuge jedoch eher solche (zweifelhaften) Quellen, als große gelenkte Quellen. Das ist es doch was das Internet ausmacht und was große Anbieter zwingt sauber zu arbeiten.

Also von mir gibt es für diese (zweifelhafte) News ein PLUS!
Kommentar ansehen
06.01.2013 14:12 Uhr von Borgir
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sarkozy ist mindestens ein so großer Drecksack wie G.W. Bush Junior. Ich traue dem Mann alles, aber auch wirklich alles zu.
Kommentar ansehen
06.01.2013 15:13 Uhr von TheRoadrunner
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ mort76
Nicht? Das behauptet Kuba aber ;)
http://en.wikipedia.org/...

@ eugler
"Was soll immer dieser Quellenquatsch? Ja - natürlich ist die Quelle nicht das Bundesamt für Statistik - und genau so kann man den Gehalt bewerten. Das macht doch aber die News an sich nicht weniger wertig."
Ich würde sagen doch. Wenn man eine Fehlinformation verbreiten möchte, könnte man das anscheinend einfach irgendwo bloggen, dann hier als News einliefern, und schon würden sich jede Menge Leute finden, die das für bare Münze nehmen würden. Und das halte ich für bedenklich.

"Es gibt einfach bestimmte Themen, die findet man nicht auf der Titelseite der großen Zeitungen - das ist doch aber durch die Sache an sich auch schon klar."
CNN berichtet auch darüber, siehe Link oben.

"Eine einzelne News dieser Art ist sicher recht wertlos, aber wenn man dann andere (zweifelhafte Quellen) und Bruchstücke zusammensetzt, dann ergibt es plötzlich ein Bild (oder eben nicht)."
Ein Bild, das unter Umständen auf Unwahrheiten beruht.

"Ich für meinen Teil bevorzuge jedoch eher solche (zweifelhaften) Quellen, als große gelenkte Quellen. Das ist es doch was das Internet ausmacht [...]"
Ja, so wird das Internet zur Nahrungsquelle für so viele Verschwörungstheorien, dass es nahezu unmöglich ist, die wenigen herauszufinden, die mehr als Theorien sind.
Kommentar ansehen
06.01.2013 16:19 Uhr von eugler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort

>>>Ja, so wird das Internet zur Nahrungsquelle für so viele Verschwörungstheorien, dass es nahezu unmöglich ist, die wenigen herauszufinden, die mehr als Theorien sind.

Natürlich ist das der Fall - deswegen ist es ja so wichtig kritisch die Quellen und Inhalte zu hinterfragen. Aber deshalb private Quellen auszuschließen oder als wertfrei einzustufen ist quatsch. Und nebenbei - es gibt zahllose Fälle in den die großen Medien die Verschwörungstheorien der Regierungen weitergetragen haben und sich das nach Jahrzehnten als Lüge herausstellte. Jede Quelle ist anfällig für solche Geschichten. Nur das wir manchen Quellen mehr Wert beimessen, als ihnen zusteht und umgedreht.
Kommentar ansehen
06.01.2013 18:50 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Roadrunner,
ich muß aber auch nicht zwangsweise alles glauben, was der kubanische Geheimdienst behauptet...also bleibe ich bei dem, was sich halbwegs beweisen läßt.
Und ob das jetzt 8, 30 oder 600 Mordversuche waren (wobei es ja auch noch andere Interessengruppen als die CIA gibt, die Kuba gerne zurückhaben würden- die Mafia oder Bacardi beispielsweise), macht moralisch auch keinen großen Unterschied mehr.
Und geklappt hats ja eben auch nicht.
Kommentar ansehen
06.01.2013 19:56 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
eugler,
kann das sein, daß du mich mit jemandem verwechselt hast?
Ich habe das nicht geschrieben...
Kommentar ansehen
07.01.2013 09:58 Uhr von eugler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mort

Sorry - du hast vollkommen recht. Hat der Roadrunner verzapft.

Ich beteilige mich ja sonst nicht am Plus-minus-Klicker, aber dafür gibts mal Daumen hoch.

Nochmals entschuldigung fürs Unterschieben!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht