05.01.13 14:42 Uhr
 104
 

Jüdisches Museum Wien: Unklare Provenienz im Visier

Das Jüdische Museum Wien beherbergt offenbar rund 900 Bücher, sowie rund 500 Objekte mit fragwürdiger Provenienz.

Um die Herkunft der eigenen Bestände zu erforschen ist nun mit der Durchsicht begonnen worden, berichtet "Der Standard".

Die Fälle sollen nun aufgearbeitet werden, so Danielle Spera, Direktorin des Jüdischen Museums.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Museum, Buch, Wien, Visier
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Buch über Nicolas Sarkozy - er sei ein korrupter Mensch
Moskau: Fotoausstellung wegen Pädophilie-Vorwürfen geschlossen
Laut Autor Michel Houellebecq begeht Europa wegen Islam "Selbstmord"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 14:42 Uhr von Saftkopp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Provenienz (von lat. provenire „herkommen“) wird in verschiedenen Fachsprachen als Fachwort für Herkunft verwendet.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Killer-Pirat G.C. Brunner genoss eine rechtsextreme Erziehung
Dresden: Anschläge noch immer nicht geklärt
Deutschland: Verkehrsminister will 5G-Standard als erstes Land flächendeckend einführen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?