05.01.13 11:16 Uhr
 875
 

ADAC Lichttest 2012: Billiglampen bereiten Sorgen

Jedes zweite Auto hatte 2012 einen Mangel an der Lichtanlage vorzuweisen. Das ist das Ergebnis des ADAC Lichttest 2012.

Vor allem die Einstellungen der Scheinwerfer war Mangelhaft. 40 Prozent der Fahrzeuge waren davon betroffen. Dabei taten sich die sogenannten "No-Name-Lampen" besonders negativ hervor.

Bei diesen Billiglampen kann es laut dem ADAC schnell passieren, dass sie falsch eingestellt sind.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Licht, ADAC, Mangel, Defekt
Quelle: www.autobild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse
Auch China steht vor Verbot von Verbrennungsmotoren
Umwelthilfe will Strafgebühr für die Zulassung neuer Diesel-SUV

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2013 00:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Da die meisten Leuchten zu niedrig eingestellt waren, stört mich das wenig. Und die Billig-Funzeln sind sowieso deutlich schwächer als normale Lampen.

Mich störts nur, wenn mir so ein Held mit Fernlicht entgegen kommt, weil sein normales Abblendlicht zu dunkel ist.

Lang lebe Xenon und LED....
Kommentar ansehen
06.01.2013 12:32 Uhr von Jolly.Roger
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"...und mich stört nun kein aufgeblendetes Xenon vom X5 mehr."

Ja, weil du nach der ersten Kurve eh am Baum klebst ;-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?