05.01.13 09:53 Uhr
 189
 

Großfahndung: Junge büchst zu Hause aus, um sich Züge anzuschauen

Der vierjährige Damon ist begeistert von Zügen, weshalb er eines Tages aufwachte und beschloss sich die Züge am Bahnhof anzuschauen.

Nachdem er sich angezogen hatte, verließ er auf leisen Sohlen das Haus. Die erwachten Eltern informierten die Polizei, als sie feststellten, dass ihr Sohn nicht mehr da war. Sechs Streifenwagen fahndeten nach dem Jungen.

Mittlerweile legte der Junge einen Weg von vier Kilometern mit S- und U-Bahn zurück. Kurz vor dem Bahnhof, gabelte ihn eine Frau auf und brachte ihn zur Polizei. Nach zwei Stunden bekamen die Eltern den erlösenden Anruf.


WebReporter: Schakobb
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Junge, Zug, Bahnhof, Großfahndung
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederländische Polizei schickt Anti-Drohnen-Adler in Rente
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer
Kein Lokführer anwesend: Das sind die seltsamsten Ansagen der Deutschen Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 11:11 Uhr von Impudicus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
.....nichts passiert! Puh. Immerhinn fütterte der Jung seinen Ego aus vollen Schüsseln.Es steckt weit mehr in einem Halbling als ihr denkt.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?