05.01.13 09:26 Uhr
 54
 

Waffenstillstand in Kolumbien mit den FARC Rebellen gebrochen

In der Silvesternacht kam es in Kolumbien zu einem folgenschweren Zwischenfall. Laut Angaben der Regierung haben die Rebellen mit zwei Granaten eine Polizeistation angegriffen.

Bei diesem Angriff wurden vier Zivilisten und zwei Polizisten verletzt. Ebenfalls in dieser Nacht bombardierte die Regierung ein Rebellencamp und tötete 13 Personen.

Nun ist der ausgehandelte Waffenstillstand gebrochen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: paddeyxxl
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kolumbien, Rebellen, Waffenstillstand, FARC
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die "Tagesschau" berichtete über den mutmaßlichen Vergewaltiger von Bochum
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Jean-Claude Van Damme will sich für den Tierschutz einsetzen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?