05.01.13 09:13 Uhr
 9.959
 

Ermäßigter Mehrwertsteuersatz soll wegfallen: Dafür Erhöhung auf 17 Prozent

Offenbar soll in Deutschland in Zukunft der ermäßigte Mehrwertsteuersatz von sieben Prozent komplett wegfallen. Dieser gilt für einige Produkte wie Lebensmittel und Bücher oder Zeitschriften.

Stattdessen soll es dann eine einzige Mehrwertsteuer in Deutschland für alles geben, die 17 Prozent beträgt. Das würde im Umkehrschluss auch heißen, dass die momentane Mehrwertsteuer von 19 Prozent auch auf 17 Prozent sinkt.

"Wir werden uns noch in diesem Jahr mit dem Thema beschäftigen", erklärte der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Buch, Erhöhung, Lebensmittel, Mehrwertsteuer
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump möchte seine umstrittene "Donald Trump Stiftung" auflösen
USA schicken 60.000 Flüchtlinge aus Haiti wieder zurück
Wolfgang Schäuble zu Jamaika-Aus: "Eine Bewährungsprobe, keine Staatskrise"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

47 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 09:32 Uhr von Insane99
 
+132 | -7
 
ANZEIGEN
Ist ja klar, mit 17 % macht man eben mehr Kohle als mit 7 %.

Ein hoch auf unsere Regierung, ihr habt es ja so drauf.

Wird Zeit für eine Revolution ^^
Kommentar ansehen
05.01.2013 09:37 Uhr von sicness66
 
+72 | -5
 
ANZEIGEN
Schon alleine diese Überlegung ist so asozial und vor allem unsozial, dass ich kotzen möchte. Aber ich gehe mal davon aus, dass der Bundesrat oder spätestens das BVG das vorhaben kassieren wird.
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:08 Uhr von Gizmo0815
 
+63 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde die 7% schon richtig, sie sollten nur mal die Liste der ermäßigten Produkte überarbeiten. Für mich gehört alles ermäßigt was zum grundsätzlichen Lebensbedarf gehört. Also keine Hotellübernachtungen dafür aber Mineralwasser. Komischerweise steht auch Tierfutter und Tiergetränke auf der Liste, Mineralwasser für Menschen aber nicht.
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:37 Uhr von Bigobelix
 
+38 | -1
 
ANZEIGEN
Ihr glaubt aber auch alles. Die Wahrheit ist, der verminderte Satz fällt weg und sie soll auf 20% erhöht werden! Begründung ist, es lässt sich leichter rechnen...
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:41 Uhr von sbius
 
+36 | -4
 
ANZEIGEN
Für die jüngeren unter uns: Als vor einigen Jahren die MwSt. von 16% noch galt, haben sich CDU und SPD gestritten: Die CDU wollte 17%, die SPD die MwSt. auf 18% erhöhen (oder umgekehrt) - rausgekommen sind am Ende jedenfalls einvernehmliche 19%.

Lob an Crushial für solche News... die sind wirklich nützlich & gut!

Ich empfehle mal jedem mal "staatsverschuldung evols" & "zahlenspielereien evols" in google einzutippen, wer sich näher einlesen will in die Thematik. Eigentlich lohnt es sich immer, da ja die Hälfte des Verdienstes an den Staat geht.

Am wichtigsten ist aber aktiv dagegen voranzugehen, statt es nur bei Kommentaren zu belassen. Z.B. bei der nächsten Wahl eine kleine Partei zu wählen!

[ nachträglich editiert von sbius ]
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:42 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Wahlkampfhilfe für die FDP
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:42 Uhr von alter.mann
 
+24 | -1
 
ANZEIGEN
nein, nein bigobelix.

es wird zusammengezählt. 7+19. macht 26. und weil es sich besser rechnen lässt: 25. ;o)

aber mal ernsthaft: vor der wahl erwähnt doch kein politiker auch nur ansatzweise so was.

[ nachträglich editiert von alter.mann ]
Kommentar ansehen
05.01.2013 10:42 Uhr von Python44
 
+6 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2013 11:11 Uhr von aquilax
 
+6 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2013 11:14 Uhr von TK-CEM
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
"Wir werden uns noch in diesem Jahr mit dem Thema beschäftigen", erklärte der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag.

Fragen an den Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag: Für was soll dann das mehr vereinnahmte Geld verwendet werden? Wird man als Bürger dieses Landes darüber auch aufgeklärt? Oder soll es nur heißen: her mit der Kohle und Fresse halten? Wer bestimmt, dass die MwSt. erhöht wird? Wird das Volk befragt? Was bitte hat das mit einer Demokratie zu tun?

Meines Erachtens ist das nicht nur Volksverrat, sondern Landesverrat. Hier wird mit Geld umgegangen, welches dem Volk gehört, und nicht den Volksverrätern. Dazu sollte das Volk auch gehört werden und nicht einfach über deren Köpfe hinwegbestimmt werden.

Aber solange sich kaum jemand dagegen wehrt - alle schimpfen, aber kaum jemand tut was dagegen. Von mir aus gehören Merkel und Co. allesamt mit Schimpf und Schande aus dem Land gejagt. Mancher Realschüler könnte es besser als dieser Haufen an Politverbrecher.

Please remember: only my mine.
Kommentar ansehen
05.01.2013 11:14 Uhr von dagi
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
aber die hotelzimmer werden immer noch mit 7%versteuert !!! und wenn lebensmittel und bücher voll versteuert werden kann man doch die steuer bei luxusautos schmuck gold diamanten häuser wieder abschaffen damit die reichen in der BRD ganz steuerfrei sind !!! sicher ein wahlprogramm der FDP !!
Kommentar ansehen
05.01.2013 11:23 Uhr von aquilax
 
+2 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
05.01.2013 12:09 Uhr von pentam
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
@ sbius

Nicht ganz richtig:
CDU sagte im Wahlkampf: Erhöhung der MWSt von 16 % auf 18 %.
SPD: "Keine Erhöhung der Mehrwertsteuer. Nicht in nächster Zeit und nicht in der kommenden Legislaturperiode." (O-Ton Müntefering)

Ergebnis: Große Koalition und Erhöhung auf 19 %.
Kommentar ansehen
05.01.2013 12:36 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
Das bedeutet wohl, dass in Zukunft einige mehr bei der Tafel ihr Essen kaufen müssen ^^
Aber die CDU bekommt sicher wieder ein "+" mehr bei den Umfragen lol

Wie passt das eigentlich noch zusammen, dass das Volk sich untereinander aushilft, aber die Regierung gegen das eigene Volk arbeitet ?

Ohne solche Einrichtungen wie die Tafel und ähnliche, wäre dieses Land jetzt schon am Abgrund....wozu brauchen wir diese Politiker noch, wir können uns doch selbst am besten helfen, stellt man immer wieder fest.

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
05.01.2013 12:39 Uhr von Acun87
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
die preise in allerlei hinsicht steigen rapide,

nur mein gehalt nicht!
Kommentar ansehen
05.01.2013 12:40 Uhr von sbius
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ pentam: Danke, ja so war es!
Kommentar ansehen
05.01.2013 12:41 Uhr von TeKILLA100101
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
möchte mal einen sehen, der kontrolliert, welche mwst wirklich immer enthalten ist :D
Kommentar ansehen
05.01.2013 13:02 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Exportweltmeister und blabla....Deutschland eines der reichsten Länder usw....mit solchen Politikern irgendwie nicht möglich, obwohls so sein müsste.

Wer so privat haushaltet, der muss alle 10 Jahre den Insolvenzverwalter rufen, so kann man doch kein Land regieren....eine Schande und die vertreten das Volk, irgendwie unverständlich, das Volk tickt ganz anders und die Mehrheit des Volkes überschuldet sich nicht alle paar Jahre auf ein Neues.

Das Schlimme daran, unsere Schulen usw moddern immer noch vor sich hin...da tut sich gar nix, die Steuereinnahmen lösen sich praktisch in Luft auf, oder irgenwelche Unternehmen bekommen wieder Steuererleichterungen, die der Bürger dann selbst und zusätzlich tragen darf.

Nicht diese Unternehmen erwirtschaften das Geld, der Bürger tut es, der in diesen Unternehmen arbeitet und er wird dafür doppelt und dreifach zur Kasse gebeten und bekommt dafür sogar nen Dumpinglohn gezahlt.

Das sind fast schlimmere Zustände, als in einer Sklaverei.

In Zukunft wird der Bürger dieses Landes wohl noch um ein Stück Brot betteln müssen, damit er seiner Sklavenarbeit auch weiter nachgehen kann.

Und am Ende werden die Reichen wieder reicher und die Armen noch ärmer als zuvor und es werden neue in die Armut rutschen.
Kommentar ansehen
05.01.2013 13:11 Uhr von sbius
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Und wer ist Schuld?

Meiner Meinung nach am ehesten die Menschen. Wenn man ehrlich ist: Wieviel kennt man in siner Umgebung, welcher sich wirklich mit Politik beschäftigt? Von 50 Leuten die ich kenne, gerade mal einer.

Dann muss man sich nicht wundern. Wenns das Volk nicht interessiert...
Kommentar ansehen
05.01.2013 14:04 Uhr von LucasXXL
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Blos nicht, dann bekomme ich am Ende weniger Vorsteuer zurück!
Kommentar ansehen
05.01.2013 14:05 Uhr von pentam
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123

Python hat nichts von "das Leben wird billiger" geschrieben. Er hat lediglich einen Fehler in der Überschrift rausgestellt.
Damit hat er auch recht: Wenn der ermäßigte Steuersatz wegfällt gibt es nur noch den regulären Steuersatz und der liegt derzeit bei 19%. Um diesen auf 17% zu bekommen, muss man ihn senken! ;-)
Einen weggefallenen Steuersatz kann man nicht mehr erhöhen...
Kommentar ansehen
05.01.2013 15:04 Uhr von Andreyxz
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Es wird mit MEhreinnahmen von 23Mrd € gerechnet wenn die 7% wegfallen und 19% beibehalten wird. macht dann mal ca flockige 23,60€ pro Person mehrkosten im Monat. habe einfach mal die 23 Mrd. durch die 81 Mio Menschen in D gerechnet. Wenn man aber gleichmal mitrechnet das die Konzerne gleich mal hier und da paar cent mit draufschlagen wird das richtig interessant. wenn mal mal drüber nachdenkt das Strom und Heizkosten auch steigen ist man mal schnell bei 100€ Mehrkosten bei ner 3 köpfigen Familie im Monat. Respekt, da man Essen und trinken immer braucht kann da nicht wirklich viel gespart werden aber der sonstige Konsum muss demnach ja richtig einbrechen, da keine Kohle mehr zum ausgeben da ist.
Kommentar ansehen
05.01.2013 15:14 Uhr von stoske
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann ja sein, dass ich mich irre, aber wenn man eine sehr kleine Menge um 10% höher besteuert, aber die ungleich größere Menge um 2% verringert, dann bleibt im Schnitt eine Steuersenkung für uns alle übrig. Ich zahle gerne 2% weniger Steuern wenn dafür im Gegenzug nur ein paar Lebensmittel und Zeitschriften etwas teurer werden. Das werden sie doch letztlich sowieso. Ich fürchte aber, das wird anders laufen.
Btw: Der Titel ist falsch, es müsste "verringerung auf 17" heissen. Das erklärt schonmal die vielen Affekt-Anworten.

[ nachträglich editiert von stoske ]
Kommentar ansehen
05.01.2013 15:29 Uhr von MurrayXVII
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie muss das Geld was für unnütze Kriege (die dadurch dass wir uns da einmischen dazu führen dass wir hierzulande auch vor Anschlägen und ähnlichem Angst haben müssen führen) und für Staaten die am Bankrot stehen und deren Bonzen sich unser Geld gegenseitigin den Arsch schieben und von deren Bürger wir uns dann als Nazis bezeichnen lassen müssen ja zusammen kommen...nicht zu vergessen die Diäten unserer so "hart arbeitenden" Politiker...zum Kotzen ist das...immer müssen die kleinen bluten damit die reichen immer mehr raffen können!
Kommentar ansehen
05.01.2013 16:26 Uhr von Marple67
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Die Regierung Merkel ist so doof. Selbst jeder bescheuerte Diktator weis das man die Basics der Bevölkerung wie Essen, Wohnen, Kleidung und Energie in Ruhe lässt um Aufstände zu vermeiden.
Wohnen und Energie gehen schon lange in Richtung unbezahlbar dank der planlosen Politik des Merkels. Jetzt noch die MWST von Lebelsmitteln von 7% auf 17% erhöhen, sind die total bekloppt, wollen die Unruhen mit aller Gewalt provozieren? Die sind mittlerweile derart abgeschottet von der Wirklichkeit das sie garnicht mehr mitbekommen wie es im Volk rumort, da fehlt nicht mehr viel und das Fass geht hoch. Das das in die Hose gehen kann konnte man an Honecker gut sehen, ein alter Bekannter und Mentor unserer Angela.

Refresh |<-- <-   1-25/47   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Batman uns Superman vor dem Aus? "Justice League" ein finanzieller Flop
EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?