04.01.13 23:29 Uhr
 532
 

Facebook widerspricht "Pseudonym"-Anordnung

Das Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein hat in einer Anordnung von Facebook verlangt, dass die Nutzer sich auch unter einem Pseudonym anmelden dürfen und nicht dazu verpflichtet sind, sich mit ihrem echten Namen anzumelden.

Facebook widersprach dieser Anordnung und verwies darauf, dass das Anmelden mit dem echten Namen von Unternehmen selber in den allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt werden darf. Nach Ansicht des Landeszentrum verstößt diese Praxis gegen das Telemediengesetz.

Deswegen muss jetzt das zuständige Verwaltungsgericht Schleswig entscheiden, ob Facebook so handeln darf oder nicht. Allerdings betrifft die Entscheidung vorerst nur Nutzer aus Schleswig Holstein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Facebook, Widerspruch, Pseudonym, Anordnung
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein
Augustdorf: Mann reißt Prostituierten fast die Zunge heraus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 04:10 Uhr von Blutfaust2010
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@Kenji:

Wieviel verdienst Du eigentlich mit solch sinnlosen reflinks?
Kommentar ansehen
05.01.2013 08:17 Uhr von jschling
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
gute Idee
und wenn das Landeszentrum für Datenschutz das dann durch hat, sollen die sich mal mit den Banken beschäftigen, ich hätte auch gerne ein anonymes Bankkonto (man hat ja so verschiedene Services im Internet, da möchte man doch lieber unerkannt bleiben, auch wenn man gerne dafür zahlt).

Persönlich würde ich sagen ist das einzig und alleine Facebooks Entscheidung. Und die Verpflichtung zur wahren Identität reduziert ja auch den Missbrauch/Spam-Messages, hat also schon seinen Grund.
Ich will damit aber nicht sagen, dass ich es toll finde, ganz im Gegenteil, aber ich habe nicht ma einen Facebook Account and das wird auch so bleiben
Kommentar ansehen
06.01.2013 02:29 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn ich mir mein Facebook-Pseudonym ausgesucht habe, darf mir das Land Schleswig-Holstein das einfach in den Personalausweis eintragen und dann ist alles wieder gut...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsgericht: Beschwerde von Muslima mit deren Argument abgelehnt
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?