04.01.13 19:22 Uhr
 467
 

Facebook: Unterlassungserklärung wegen Vorschaubild

Konkret wurde jetzt ein Facebook-Nutzer abgemahnt, weil er einen Link teilte, welcher ein Bild enthielt, das urheberrechtlich geschützt ist. Die Urheberin, eine Fotografin, hat dem Nutzer durch ihren Anwalt eine entsprechende Unterlassungserklärung zukommen lassen.

Dies berichtet der in Köln ansässige Anwalt Christian Solmecke. Die Rechteinhaberin verfolgt von dem Facebook-Nutzer ingesamt 1.800 Euro, die sich aus Schadenersatz und den Abmahnkosten zusammensetzen.

Sie verlangt von dem Nutzer weiterhin, dass er das Foto entfernt. Dem Nutzer ist vermutlich zum Verhängnis geworden, dass seine Facebook-Seite auf öffentlich eingestellt war, somit für jedermann einsehbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Facebook, Fotograf, Abmahnung
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
05.01.2013 11:20 Uhr von Petabyte-SSD
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
1800 Euro ist viel zu wenig.
immerhin musste die Fotografin für das Foto einen Finger krümmen.
Von der Arbeit des Anwalts ganz zu schweigen, der in seinem Vordruckformular die Daten des Facebook-Täters eintragen musste.
Am besten gleich alles Hab und Gut beschlagnahmen und für den Rest des Lebens ab in ein Arbeitslager.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?