04.01.13 18:47 Uhr
 286
 

Tödliche Geisterfahrt wegen Falschbeschilderung?

Ein 70-Jähriger hat in Gelsenkirchen den Autobahnabschnitt "Gelsenkirchen-Hassel" befahren und stieß mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen.

In dem entgegenkommenden Fahrzeug befand sich eine Frau mit ihrem Mann und dem gemeinsamen Kind. Die Eltern starben, das Kind, sowie der Geisterfahrer wurden schwer verletzt.

Die Polizei und die zuständige Staatsanwaltschaft ziehen derzeit in Betracht, dass die Beschilderung für die Autobahnauffahrt falsch gewesen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Fehler, Schild, Geisterfahrt
Quelle: www.ksta.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2013 21:46 Uhr von TbMoD
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist das für eine Welt. Es sterben immer die falschen. Und ein Kind wächst wieder ohne seine Eltern auf...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?