04.01.13 18:38 Uhr
 143
 

Nordkorea: Bald ausländische Investitionen möglich?

Offenbar plant Nordkorea einen radikalen Umschwung und will ausländische Investoren ins Land locken. Hierfür hat sich das Land bereits mit deutschen Wirtschaftswissenschaftlern und Juristen zu entsprechenden Beratungen getroffen.

Konkret soll für Nordkorea ein völlig neues Investitionsgesetz geschaffen werden. Zuletzt hat Machtinhaber Kim Jong Un selbst einen Umschwung in der Wirtschaftspolitik seines Landes gefordert, damit der Wohlstand für das Volk erhöht wird.

Für Nordkorea soll es aber keine speziellen Wirtschaftszonen geben, ähnlich wie in China, sondern gezielte Investitionen in vorher ausgewählte Firmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ausland, Nordkorea, Investition, Öffnung
Quelle: www.abendblatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina
SPD: Martin Schulz reist aus Solidarität nach Italien zu Flüchtlingen
US-Pressesprecherin liest bei Briefing Kinderschreiben vor: "Ich liebe Trump"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?