04.01.13 18:33 Uhr
 2.517
 

Verlag streicht "Negerlein" aus Otfried Preußlers Kinderbüchern

Der Stuttgarter Thienemann Verlag wird diskriminierende Worte wie "Neger" oder auch "Negerlein" aus den Büchern von dem erfolgreichen Autor Otfried Preußler künftig streichen.

Man wolle Bücher an den politischen und sprachlichen Wandel anpassen, teilte der Verlag mit. Der 89-jährige Otfried Preußler hatte sich jahrelang gegen Änderungen in seinen Werken gewehrt.

"Mit der Zeit ist aber die Einsicht gewachsen, dass die Authentizität des Werks der sprachlichen Weiterentwicklung untergeordnet werden muss", erklärte Verleger Klaus Willberg.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Wort, Änderung, Verlag, Kinderbuch
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

51 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2013 18:43 Uhr von norge
 
+74 | -5
 
ANZEIGEN
für mich ist neger kein schimpfwort. ich hab als kind das buch "der neger nobi" von ludwig renn gelesen. da wurde uns der neger als freund beschrieben. warum also soll das nun etwas schlechtes sein?
Kommentar ansehen
04.01.2013 18:43 Uhr von psycoman
 
+58 | -4
 
ANZEIGEN
Traurig finde ich das. Werke sollten so bleiben, wie der Autor sie verfasst hat, da man Werke immer im historischen Kontext sehen muss. Außerdem ist an Neger nichts diskriminierendes, da es einfach schwarz heißt. Neger und Schwarzer sind gleichwertige Wörter.

"Sein, oder nicht sein, das ist hier die Frage" klingt auch viel zu altmodisch. "Sein, Alter, oder voll krass nicht sein, weißt du, Lan?" ist so modern.
Kommentar ansehen
04.01.2013 18:48 Uhr von johannes1312
 
+26 | -12
 
ANZEIGEN
Der "Neger" steht sogar im Duden.

Person von [sehr] dunkler Hautfarbe

schwarze Tafel, mit deren Hilfe die Lichtverhältnisse in einem Fernsehstudio verändert werden können

Tafel, von der ein Schauspieler oder Sänger (im Fernsehstudio) seinen Text ablesen kann

jemand, der für bestimmte Dienste von einem andern ausgenutzt wird

Ghostwriter

Man könnte ihn aber auch MPP nennen. Maximal Pigmentierte Person.

[ nachträglich editiert von johannes1312 ]
Kommentar ansehen
04.01.2013 18:52 Uhr von Ming-Ming
 
+53 | -5
 
ANZEIGEN
Und weiter ?

Streicht man jetzt das Wort "Neger" und läßt die Lücke offen ?

Oder sagt man jetzt "Zehn kleine Maximalpigmentierte " ?

Bescheuert sowas...


LG MiMi
Kommentar ansehen
04.01.2013 18:54 Uhr von johannes1312
 
+20 | -11
 
ANZEIGEN
Was wird dann aus dem Negerkuss?
Kommentar ansehen
04.01.2013 19:18 Uhr von benjaminx
 
+24 | -10
 
ANZEIGEN
Wehe dem, wenn ich irgendwo noch einmal was von "Weisser" lesen muss. Oder die abwertende Formulierung "Weißbrot".
Und außerdem, wie ist denn die politisch korrekte Reaktion wenn sich so zwei Brothaz aus dem Neighborhood über den Weg laufen und sich laut begrüßen? Muss man sich dann schockiert abwenden?
Kommentar ansehen
04.01.2013 19:46 Uhr von Flaming
 
+24 | -4
 
ANZEIGEN
und ich würde mir die Mühe machen aus meinem Exemplar alles zu streichen und wieder mit Neger zu ersetzen.

Diese zwanghafte Gutmenschen-Pseudogleichstellung und blos keinen zu Nahe treten Kacke geht mir sowas von auf den Sack.

Ich wage zu behaupten 99% unserer schwarzen Mitbürger die auch nur minimale Bildung und Verstand geht das so ziemlich am Arsch vorbei
Kommentar ansehen
04.01.2013 19:58 Uhr von eckttt
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
und so beginnt es mal wieder...

Traurig, und ab morgen Verbrennen Wir wieder Bücher die Böses enthalten.
Kommentar ansehen
04.01.2013 20:15 Uhr von Lornsen
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
ende der 80er habe ich in der Süßwarenabteilung von Karstatt
ein Produkt gesehen, welches als Negerspeck bezeichnet wurde. Süßschaum mit Schokolade überzogen in der Form eines Rechtecks und der Größe einer Tafel Schokolade.

Damals durfte man noch "Zehn kleine Negerlein" singen.

Aber da habe ich mir so geheim gesagt: Das muß ja nun nicht sein!
Kommentar ansehen
04.01.2013 20:37 Uhr von brownlebowski
 
+14 | -21
 
ANZEIGEN
Also ich finde das super. Bin selbst schwarzer Deutscher, fast 40 und vom Gefühl her mehr Deutsch als Amerikaner und ich habe das Wort mein Leben lang bekämpft und seit der Grundschule jeden gebten doch ein anderes Wort zu nehmen. Einfach mal bei Wikipedia schauen, da steht genau warum das Wort so negativ (mit"a" ;-) ) belastet ist oder hier:

http://www.derbraunemob.info/... nicht 0607.pdf

Also ich finde das absolut zumutbar dass man da Alternativen verwendet.

Wenn ich alleine an meine Ausbildung denke: Kannst mir bitte nen Kaffe mitbringen ? Antwort: Bin ich dein Neger oder was ? Oh sorry ich meinte natürlich jetzt nicht dich..bin kein Rassist.

Oder im Kindergarten die Chöre: Neeeeeger, Neeeger..das meinte niemand nett.

Bin wie gesagt fast 40 und habe sehr sehr viele Freunde die Deutsche und Schwarz sind...keiner, nicht ein einziger findet das Wort ok. Jeder sagt sofort dass er dieses Wort nicht mag...warum wollen hier so viele dieses Wort schützen ?

Interessant sind die Reaktionen der Menschen hier bei SN... dass das Wort nicht zeitgemäß ist und von den Betroffenen als abwertend/beleidigend empfunden wird ist doch Allgemeinwissen seit den 70ern...wenn man auf sowas hingewiesen wird ist eine normale Reaktion meiner Meinung nach den Gebrauch einzuschränken...also zumindest ich würde davon absehen, wenn man mir sagt das Wort sei problematisch...Frage: Warum möchten Sie das Wort so gerne weiterverwenden ? Ist es so toll ? Ich verbinde damit nur verletzende Erlebnisse meiner Kindheit...10 kleine Negerlein (Moral von der Geschicht..die Neger sind so blöd dass einer nach dem anderen stirbt aber da Sie so fruchtbar sind und nur schnackseln wollen sinds ruckzuck wieder 10..und lest mal nach wo das Lied eigentlich herkommt..aus den USA vor der Gleichberechtigung der Schwarzen..da haben sich Schauspieler europäischer Abstammung schwarz angemalt und sich wie Geisteskranke verhalten..nannte sich Blackface Acting - damals entstand der Reim), Negerküsse, Cola-Bier (Neger), das Kartenspiel Neger (der Verliere ist der Neger)..meinen Kindern möchte ich das ersparen und versuche deshalb so viele Menschen wie möglich aufzuklären..mehr nicht...wer mich kennt der weiss dass ich mit Sicherheit weder ein Oberlehrer noch Fahrradhelmträger bin und 100% politisch korrekt ist eh niemand aber wenn man mich darauf hinweist, dass eine Ausdrucksweise problematisch ist, versuche ich das zumindest in Zukunft zu umgehen...

Und ich liebe die Bücher von Preussler und man will doch wohl dass Deutsche mit Mitgrationshintergrund Ihren Kinder unproblematisch diese wunderschönen Deutschen Klassiker nahebringen können..da fängt Integration doch an ! Habe meinen Kinder trotzdem die kleine Hexe, Hotzenplotz , Hörbe mit dem großen Hut, usw. vorgelesen und das Wort beim Lesen halt ersetzt mit Afrikaner, oder Schwarzer. Meine Kinder werden noch früh genug damit konfrontiert werden.

Das musste ich mal loswerden und ich möchte meine Mitmenschen einfach nur höflich bitten mich und andere Deutsche mit schwarzen Wurzel bitte bei unseren Namen zu nenen oder halt Schwarzer oder Afrikaner oder Afrodeutsch zu sagen...ich freue mich über jeden Menschen der das Wort nicht mehr benutzt. Finde es persönlich befriedigender, harmonisch mit meinen Mitmenschen zu leben anstatt sie vor den Kopf zu stoßen.

[ nachträglich editiert von brownlebowski ]
Kommentar ansehen
04.01.2013 20:47 Uhr von brownlebowski
 
+8 | -10
 
ANZEIGEN
Übrigens ist die Entscheidung von Preussler abgesegnet woden..ohne sein Einverständnis wäre dies nicht möglch gewesen !!!
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:10 Uhr von brownlebowski
 
+6 | -14
 
ANZEIGEN
@ Comic 1

Schimpansen , Orang-Utans und Gorillas sind unterschiedliche Spezies und können keinen Nachwuchs miteinander zeugen.

Bei Menschen ist das anders, da gibt es eigentlich keine Rassen/Arten...ein blonder Schwede könnte ein besserer Knochenmarkspender für einen Afrikaner sein als sein eigener Bruder.
Negride oder Negriden (lat. niger „schwarz“) ist eine nicht mehr gebräuchliche rassensystematische Bezeichnung für eine Reihe dunkelhäutiger afrikanischer Bevölkerungen, die den überwiegenden Teil des afrikanischen Kontinentes (Subsahara-Afrika), mit Ausnahme Nordafrikas bewohnen, sowie Menschen mit entsprechenden Vorfahren (z. B. Afroamerikaner, Afrodeutsche; siehe auch Schwarze). Die Einteilung „negrid“ oder „negroid“ ist völkerkundlich unbrauchbar, weil sie nach somatischen Kriterien eine Vielzahl völlig unterschiedlicher Völker zusammenfasst.

Als negrid werden gemäß dieser Klassifikation aus den Rassentheorien körperliche Merkmale wie eine wulstige Nase, krauses Haar und eine dunkel pigmentierte Haut angesehen. Der Gesichtsschädel des „typischen Negriden“ weist rundliche Augen- und Nasenhöhlen auf, ausgeprägte Kiefer und häufig einen langgestreckten Schädel.

Negride gehörten nach veralteter Rassenkunde neben Europiden und Mongoliden zu den drei grundlegend unterschiedlichen Großrassen.

Der Sinn einer Einteilung der Menschen nach phänomenologischen Merkmalen ist in Diskussion (vgl. Eurozentrismus). Die Bezeichnung negrid selbst ist wegen ihrer Verbindung zum Rassismus umstritten. Der Begriff wurde hergeleitet von Neger oder negro, was Assoziationen zu Sklaverei, Kolonialismus und Herrschaftsansprüchen europäischer Eroberer weckt und daher als abwertend und überlebt angesehen wird. In der Form africoid wird in der angelsächsischen Forschung teils eine von negativen Konnotationen freie Alternative verwendet. Eine weitere Alternative für negrid sucht man gelegentlich mit congoid. Gleichwohl ist negrid/negroid, zumindest dort, wo der Rassenbegriff noch verwendet wird, eine gebräuchliche Bezeichnung.

Was deine Ausführungen mit der aktuellen Thematik zu tun haben kann ich nur raten...du fragst dich warum sich Menschen unterschiedlicher Hautfarben paaren und fortpflanzen ? Antwort: Weil sie es können :-) und diese Mischung ist rein genetisch gesehen langfristig sogar seh sinnvoll. Der Mensch wie er heute existiert mit allen Farben und individuellen Merkmalen ist erst 200.000 Jahre alt...unser Planet ist ca. 4.6 MILLIARDEN Jahre alt...also keine Sorge da wird es eh noch genug Veränderungen geben...
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:13 Uhr von Wil
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Muss jetzt auch Ein Käfig voller Helden umsynchronisiert werden? Weil da kommt die Bezeichnung eines dunkleren Gefangenen mit Migrationshintergrund viel öfter vor als in allen Büchern zusammen. ;-)
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:24 Uhr von brownlebowski
 
+10 | -8
 
ANZEIGEN
Finde es übrigens genauso nervig dass immer gleich mit der Nazi- oder Rechter Keule gekommen wird wie die Titulierung Gutmenschen. Es gibt doch nicht nur Schwarz und Weiss und nicht nur Böse und Gut...das ist die Sichtweise von Kleinkindern. eine Gesellschaft im Jahre 2013 muss all diese Meinungen verkraften können. Aber 90% der sogenannten rechten und Nazis sind meiner Meinung nach einfach Menschen denen es Spass macht, virtuell Dampf abzulassen und sich freuen wenn man darauf einsteigt..sowas nennt man Trolle..nicht Nazis LOL

Aber ich diskutiere gerne mit Menschen die eine andere Meinung vertreten und versuche meinen Standpunkt nahe zu bringen. Natürlich nur auf Augenhöhe mit wenigstens einem Minimum an Niveau..aber wenn jemand das nicht hat merkt man es schnell und solche Leute trifft man am härtesten durchs einfache Ignorieren.

Deshalb richtet sich meine Bitte für das besagte Wort Alternativen zu finden auch nur an Menschen die das Wort nutzen ohne sich dessen beleidigender Bedeutung bisher bewusst gewesen sein.

Wer es weiss und es trotzdem benutzt ist meines erachtens nicht rechts sondern ignorant und wird das wahrscheinlich solange tun bis er mal eine richtig peinliche Situation erlebt und einen ungebildeten Eindruck hinterlässt.

[ nachträglich editiert von brownlebowski ]
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:36 Uhr von brownlebowski
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
@ Johannes1312

Ja, es steht im Duden aber lies mal was drunter steht:

Die Bezeichnung Neger gilt im öffentlichen Sprachgebrauch als stark diskriminierend und wird deshalb meist vermieden. Als alternative Bezeichnungen fungieren Farbige[r] sowie Schwarze[r], wobei die Bezeichnung Schwarze[r] z.?B. in Berichten über Südafrika vermehrt anzutreffen ist, wohl um eindeutiger auf die schwarze Bevölkerung (im Gegensatz zu den Indern etc.) Bezug nehmen zu können.

http://www.duden.de/...
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:52 Uhr von brownlebowski
 
+8 | -11
 
ANZEIGEN
@ Trara123456789

Sehr ignorante Haltung. Also ich habe schon viel Zeit in den USA verbracht und das Wort Nigger nutzen nun wahrlich keine reichen Schwarzen um die Unterschicht zu beleidigen.

Das Wort Nigga, nicht Nigger aus der Hip-Hop Kultur entstanden wird noch immer verwendet, vor allem im Raptexten. Afroamerikaner fingen in den 50ern an sich gegenseit Nigga zu nennen um so das Wort zu entmachten...heutzutage setzten sich gebildete Schwarze (siehe Bill Cosby) sehr dafür ein, dass das aufhört.

Laut 2Pac steht Nigga für Never Ignorant Getting Goals Accomplished.

Von ihm stammt auch der berühmte Spruch:

NIGGER : A nigger is the one with the rope around his neck hanging off the tree.

NIGGA: A nigga is the one wearing gold ropes around his neck and hanging out at clubs.

Aber mittleweile ist das Wort mehr und mehr verpöhnt..als ich in den 90ern in den USA war war das noch sehr aktuell, heute sagen viele Homie, Dog, Bro oder Gangsta..auch nicht tolle Bezeichnungen aber dies betrifft auch nur einen sehr kleinen Teil der schwarzen Bevölkerung und ist im Hip-Hop im Vergleich überrepräsentatiert...und die die es verwenden sind allesamt er Jugendliche oder nicht erwachsen gewordene---außerdem reimt es sich wahrscheinlich zu gut um aus dem Hip-Hop gänzlich zu verschwinden...sehe aber das gegenseitige Bezeichnen als Nigga aber problematisch vor allem weil die gleich Leute es nie akzeptieren würden dass Weisse sie so nennen außer bei SEHR SEHR guter Freundschaft. ´aber das sind wie gesagt die USA und wir reden von einem alten deutschen Kinderbuch. Es gibt Bücher da macht die weitere Verwendung des Wortes Nigger Sinn, zum Beispiel Onkel Toms Hütte. Das ist auch neben Tom Sawyer und Huck Finn das Buch mit den meisten N-words. Aber da geht es ja auch um Sklaverei..
Kommentar ansehen
04.01.2013 21:55 Uhr von brownlebowski
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
@ Smilodon

Nein das ist nicht Zensur da es nicht von staatlicher Seite vorgenommen wurde und mit Preussler abgestimmt wurde. Er könnte ja den Verleger wechseln und das Wort so lassen.

Ich nenne es nicht Zensur sonder Beitrag zur Integration da so Deutsche mit schwarzen Wurzeln unproblematisch Ihren Kindern diese wunderschönen Beispiele deutscher Kultur nahe bringen können.
Kommentar ansehen
04.01.2013 22:08 Uhr von blaupunkt123
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Man hätte auch direkt hier schreiben können, welche tolle Frauenquote wieder dahintersteckt.

Natürlich "Schröder" .....
Kommentar ansehen
04.01.2013 22:33 Uhr von golf66
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat es damit zu tun, dass Brüssel noch 20 Millionen Scharze Boys aus Afrika in Die EU holen will.

Was soll das es werden immer mehr, in deutschen Städten und die wenigsten arbeiten.
Kommentar ansehen
04.01.2013 22:44 Uhr von brownlebowski
 
+4 | -9
 
ANZEIGEN
@ golf66

Und alle kommen mit dem Traum zu arbeiten und sich eine Existenz aufzubauen..finde aber auch nicht dass Deutschland die Problem der Welt lösen kann oder sollte..vielmehr sollte viel mehr dafür getan werden, dass die Leute in ihren Ländern bleiben..nein ich meine nicht unsere Stuergelder..würde schon helfen wenn wir den Despoten keine Waffen liefern...die westliche Welt trägt leider ihren Beitrag alles zu Gunsten des WACHSTUMS. Wenn die Menschen in Krisengebieten sich mit Stöcken und Steinen und Messern bekriegen würden, hätten wir mit Sicherheit wesentlich weniger Asylanträge..dann würde auch keiner in einem 10fach überfüllten Schlauchboot vor der italienischen Küste ersaufen...
Kommentar ansehen
05.01.2013 00:07 Uhr von hexenwahn
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Und bald wird die Porta Nigra auch umbenannt, damit sich keiner auf den Schlips getreten fühlt.

Aber der Herr Willberg weiß aber schon, dass Neger = Schwarz ist?
Kommentar ansehen
05.01.2013 00:36 Uhr von nyquois
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Ich find´s ok. Aber vielleicht weil ich Neger seit der Kindheit als Schimpfwort wahrgenommen habe.
Kommentar ansehen
05.01.2013 00:46 Uhr von Brotmitkaese
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Das Wort Neger die Ausgangsbedeutung „Schwarzer“ und ist ein Lehnwort nach dem französischen nègre, das wiederum vom spanischen negro, der Nachfolgeform des Lateinischen niger („schwarz“) kommt.
Kommentar ansehen
05.01.2013 01:13 Uhr von acidburn1978
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Farbiger ist besser?

When I born, I black.
When I grow up, I black.
When I go in sun, I black.
When I scared, I black.
When I sick, I black.
And when I die, I still black.

And you white people.
When you born, you pink.
When you grow up, you white.
When you go in sun, you red.
When you cold, you blue.
When you scared, you yellow.
When you sick, you green
And when you die, you grey…

And you calling me colored??

Soviel zum THEMA Farbiger....
ich hab selbst immer Neger gesagt....
weil es für mich nie ein Schimpfwort oder ein diskriminierendes Wort war....

Warum auch ..... ich war ja auch.... kein Neger....
Wenn man die Denkweise umkehrt.... und sich vorstellt...
dunkel häutog zu sein.... dann ist das eine andere Sichtweise die dann verständlich ist.
Ich mächte schließlich nicht auf meine Hautfarbe reduziert werden....

[ nachträglich editiert von acidburn1978 ]
Kommentar ansehen
05.01.2013 03:11 Uhr von fruchtstutzen
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Neger! Neger! und ich rufe es immer wider in die Welt!

Refresh |<-- <-   1-25/51   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht