04.01.13 18:01 Uhr
 222
 

Israelische Nationalbibliothek erhält alte Dokumente

Die Nationalbibliothek Israel gibt den Erwerb von rund 1.000 Jahre alten Dokumenten bekannt. Die 29 Papiere mit religiösem Inhalt stammen aus Afghanistan.

Die Dokumente wurden nur zufällig in einer Höhle entdeckt, die sich in schwer zugänglicher Region befindet.

"Das ist ein extrem wichtiger Fund, denn es handelt sich um einzigartige Zeugnisse der jüdischen Kulturgeschichte in einer Region, in der sich im 11. Jahrhundert wichtige politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentren befanden", so die Nationalbibliothek.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Afghanistan, Papiere, Erwerb, Nationalbibliothek
Quelle: orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bestsellerautor Wladimir Kaminer hat Angst nach Russland zu reisen
Berlin: Gedenktafel für David Bowie an Haus angebracht, wo er einst lebte
Star-Fotograf Oliver Rath jung verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2013 18:06 Uhr von johannes1312
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Kultur? In Israel? Aha!
Kommentar ansehen
04.01.2013 18:28 Uhr von urxl
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Sorry, aber die Titel ist doch vollkommen bescheuert. Was soll eine Nationalbibliothek denn sonst enthalten?
Kommentar ansehen
07.01.2013 15:41 Uhr von huAnchris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erhält, nicht enthält :-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Gehörloser Autofahrer von Polizist erschossen
Griechenland: 54.000 Flüchtlinge sitzen dort fest
Erding: Asylbewerber war verschwunden - Er ist wieder aufgetaucht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?