04.01.13 18:01 Uhr
 217
 

Israelische Nationalbibliothek erhält alte Dokumente

Die Nationalbibliothek Israel gibt den Erwerb von rund 1.000 Jahre alten Dokumenten bekannt. Die 29 Papiere mit religiösem Inhalt stammen aus Afghanistan.

Die Dokumente wurden nur zufällig in einer Höhle entdeckt, die sich in schwer zugänglicher Region befindet.

"Das ist ein extrem wichtiger Fund, denn es handelt sich um einzigartige Zeugnisse der jüdischen Kulturgeschichte in einer Region, in der sich im 11. Jahrhundert wichtige politische, kulturelle und wirtschaftliche Zentren befanden", so die Nationalbibliothek.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur / Museen
Schlagworte: Afghanistan, Papiere, Erwerb, Nationalbibliothek
Quelle: orf.at