04.01.13 11:19 Uhr
 945
 

USA: Schwester erschießt versehentlich Bruder - sie posierten als Gangster auf Facebook

In Phoenix im US-Bundesstaat Arizona passierte in der Neujahrsnacht ein kurioser Unfall. Der 22-jährige Manuel Ortiz und seine 19-jährige Schwester Savannah Ramirez kamen mit zwei Kollegen von einer Silvester-Party.

Als sie in der Wohnung von Manuel Ortiz ankamen, holte einer der Kollegen eine Waffe heraus. Kurzerhand entschlossen sie, mit der Waffe wie Gangster zu posieren und die Fotos daraufhin bei Facebook hochzuladen. Daher fuchtelten sie mit der Waffe herum, die jedoch geladen war.

So kam es, dass Savannah Ramirez beim Posieren ihrem Bruder aus Versehen in den Kopf schoss. Dieser verstarb sofort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tod, Facebook, Pistole, Gangster, Posieren
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2013 11:50 Uhr von Strassenmeister
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Mit so etwas habe ich kein Mitleid.Hoffentlich ist Genpool rechtzeitig bereinigt worden.
Kommentar ansehen
04.01.2013 12:13 Uhr von Slingshot
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ Strassenmeister
Das ist zwar äußerst übel aber im Grunde geb ich dir recht. US-Bundesstaat, rumliegende geladene Waffe und fehlende Umsicht sagen schon alles.
Kommentar ansehen
04.01.2013 13:55 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es denn stimmt, ist das eigene Blödheit. Wenn ich schon mit einer Waffe herumspiele versichere ich mich, dass diese nicht geladen ist.
Kommentar ansehen
04.01.2013 15:17 Uhr von azru-ino
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
#YOLO
Kommentar ansehen
04.01.2013 15:34 Uhr von Maruun
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wir reden hier von Amerika, mich würds nicht wundern wenn eine "ungeladene" Waffe strafbar wäre...dank deren Waffenlobby
Kommentar ansehen
05.01.2013 14:28 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Maruun

Klar doch. Das ist grob fahrlässig. Stell dir vor jemand will sich mit der Waffe verteidigen und merkt erst beim Abdrücken, dass sie nicht geladen ist. Sowas kann lebensgefährlich sein und muss bestraft werden.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?