04.01.13 10:32 Uhr
 925
 

Top-Ten der Antisemiten 2012: Jakob Augstein auf Platz neun

Der deutsche Journalist Jakob Augstein (Wochenzeitung "Freitag", Spiegel) wird in der diesjährigen Top-Ten-Liste der schlimmsten Antisemiten des Simon-Wiesenthal-Zentrums in Los Angeles auf Platz neun geführt.

Als Begründung führt der verantwortliche Rabbi Abraham Cooper Augsteins israelkritische Artikel an, die Augstein niemandem vor Veröffentlichung vorlegen müsse. Augstein würde in seinen Artikeln die Grenze der drei Ds überschreiten - Dämonisierung, Delegitimierung und doppelter Standard.

Jakob Augstein, Sohn des "Spiegel"-Gründers Rudolf Augstein, sieht sich indessen zu Unrecht auf dieser Liste. Er findet es gefährlich, kritischem Journalismus Antisemitismus oder Rassismus zu unterstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: One of three
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Platz, Journalist, Antisemitismus, Top 10, Simon Wiesenthal, Jakob Augstein
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
04.01.2013 10:32 Uhr von One of three
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Indirekt wird von Rabbi Cooper kritisiert, das in Deutschland ein Journalist und Verleger Artikel ohne Zensur veröffentlichen kann. Ich selber kann mich mit dieser Liste nicht anfreunden, im Gegenteil - sie verursacht eher Gänsehaut.
Hier die aktuelle Liste 2012: http://www.wiesenthal.com/...
Kommentar ansehen
04.01.2013 10:44 Uhr von Strassenmeister
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@ One of three
Die ersten zwei okay,über den Rest kann man streiten!
Kommentar ansehen
04.01.2013 11:02 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Er findet es gefährlich, kritischem Journalismus Antisemitismus oder Rassismus zu unterstellen." (One of three)
Da hat er wohl Recht.

Bestimmte Begriffe werden in der Öffentlichkeit mit bestimmten Image-Inhalten gepflegt.

Diese dienen dann zum Bau eines Korsetts als Struktur für die veröffentlichte Meinung.

Teil dieses Korsetts sind die den meisten bekannten Begriffe, die durch Wiederholung "Normen" bilden sollen, bei denen der Abweichende zum Aussätzigen stylisiert wird.

Eine wesentliche Kritik der Palästinenser ist ja, daß man ihnen ihr Land weggenommen hat. Das geht völlig in der Diskussion unter.

Weil aufgrund der deutschen Geschichte Kritik an Israel belastet ist, wird derjenige, der sich aus dem Korsett hervorwagt, besonders belastet.

Wäre Augstein Engländer, hätte er solche Probleme nicht.

So wird Augstein wohl wissen, was er sich da antut.
Kommentar ansehen
04.01.2013 12:44 Uhr von mayan999
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
die wahren "antisemiten" sind immer noch jene, die vom antisemitismus am stärksten profitieren.

typisch ard - tagesschau. reine propaganda.
Kommentar ansehen
04.01.2013 15:02 Uhr von thabowl
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ohje wenn jetzt jede Religion eine Liste mit den Top Feinden erstellen würde und sich weltweit darüber beschwert, würden wir vielleicht endlich mal sehen wie scheiße religionen sind =D
Kommentar ansehen
06.01.2013 17:20 Uhr von golf66
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat Augstein dieses Buch gelesen.

James Petras scheut keine Tabus. Keine Verschwörungstheorien, sondern überraschende Tatsachen.

Herr oder Knecht? Über das beispiellose Verhältnis zwischen Israel und den USA .

http://www.amazon.de/...

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?