03.01.13 19:16 Uhr
 1.346
 

Mitglied in Essener Karnevalsverein ist rechtsextremistische Sängerin

Eine rechtsextremistische Sängerin ist im Essener Karnevalsverein "Rot-Grün Kupferdreh" aufgeflogen. Maria S., die Mutter von drei Kindern, sang unter anderem auf Veranstaltungen der Jungen Nationaldemokraten. Die JN sind die Jugendorganisation der NPD.

Jetzt soll sie aus dem Karnevalsverein geworfen werden.

Darauf hingewiesen, dass die Frau zusammen mit ihrem Gatten rechtsradikales Gedankengut verbreite, hat die Essener Jugendgruppe "Rote Antifa".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timo85
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sänger, Essen, Verein, Mitglied, Karneval, Rechtsextremist
Quelle: www.derwesten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne
CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 19:17 Uhr von johannes1312
 
+48 | -12
 
ANZEIGEN
Grundgesetz Artikel 3

(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
Kommentar ansehen
03.01.2013 19:23 Uhr von Exilant33
 
+35 | -11
 
ANZEIGEN
Die Antifa ist kein Deut besser, nur das es unter der Roten Farbe läuft! Und Nein, ich bin nicht Rechts oder Links oder sonstwas wo Ihr mich reindrücken wollt!
Kommentar ansehen
03.01.2013 19:30 Uhr von Venytanion
 
+21 | -8
 
ANZEIGEN
was ist das denn für ein selten dämliches foto ???

johannes1312 => das grundgesetz findet nur anwendung wenn mindestens einmal das wort "migrant" vorkommt^^

euch allen noch ein frohes neues jahr.
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:07 Uhr von psycoman
 
+22 | -5
 
ANZEIGEN
Also man muss ihre Gesinnung ja nicht mögen, aber wenn sie keine rechten Sprüche im Verein ablässt, kann doch keiner etwas dagegen haben.

Hoffentlich sind keine Mitgllieder der Partei Die Linke oder Jungendorganisationen dieser im Karnevalsverein, die gehören dann auch hinausgeworfen.

Wenn man NPDler für ihre Parteizugehörigkeit herauswerfen kann, dann wohl auch die.
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:10 Uhr von Pimpel59
 
+16 | -5
 
ANZEIGEN
Rote Hetze nichts anderes, kennen wir ja von Olympia 2012. Die Antifa sind schlimmer als die NPD-mänekken. Trauen sich nur in der Anonymität und in Gruppen aufzutretten. Nun hat der Verein Angst bekommen vor Brandanschlägen, Zerstörung und Gewalt durch diese Terrorristen und wird die Frau feuern.
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:30 Uhr von daiden
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Jetzt ist schon eine reine Gesinnung Grund für einen Rauswurf aus einem Verein und eine News auf sn?!
Offensichtlich greifen unsere beliebten Gutmenschen nach jedem Strohhalm, um von den ganzen Farid und Mehmet-News abzulenken, die hier mit wirklichen Straftaten von sich reden machen...
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:35 Uhr von LoneZealot
 
+8 | -17
 
ANZEIGEN
"Dann geht das auch niemanden was an was sie denkt. "

Aber was sie singt, das ist für den Verein nämlich schon relevant, es geht nämlich um den Ruf des Vereins.
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:48 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:49 Uhr von sicness66
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
Die Berufsrelativierer sind wieder da. Tätääää. Willkommen in der Mitte der Gesellschaft.
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:54 Uhr von CoffeMaker
 
+18 | -7
 
ANZEIGEN
"Aber was sie singt, das ist für den Verein nämlich schon relevant, es geht nämlich um den Ruf des Vereins. "

Was für nen Ruf ist da in Gefahr?
1. NPD ist eine zugelassene Partei
2. werden Lieder gerade bei den rechten Veranstaltungen vorher geprüft und falls gegeben verboten.

Also, entweder man verbietet die NPD, dann wäre jegliche Aktion gerechtfertigt oder aber diese Partei ist zugelassen und alles was dann erfolgt ist Schikane.
Momentan siehts eher nach Schikane aus.

Ach und übrigends, wenn irgendwo Islamisten ihre Aufritte haben sieht man keinen einzigen Linken. Wo sind die da? Wo sind ihre Aufrufe und Meinungen? Und wenn ich sehe das die Linken da keinen Furz von sich geben aber in Sachen Denuzieren der eigenen Volksangehörigen ganz groß bei der Sache sind, dann bekomme ich echt nen dicken Hals.
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:05 Uhr von sannifar
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Komische Sache.
Karneval hat doch schliesslich etwas mit "Narren" zu tun. Und wer ist da besser geeignet als die Anhänger der braunen Ideologie?
(-:
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:06 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -12
 
ANZEIGEN
@ CoffeMaker

Ich muss aber niemanden in meinem Verein dulden der mir suspekt ist und sich auch hetzerisch betätigt, egal ob die NPD zugelassener Verein ist oder nicht, als Verein bestimme ICH wer Mitglied ist und wer nicht. ICH habe sozusagen Hausrecht.

"2. werden Lieder gerade bei den rechten Veranstaltungen vorher geprüft und falls gegeben verboten."

Auch das darf ICH selbst entscheiden, egal was von staatlicher Seite freigegeben ist, ICH entscheide es als Verein.

Das ist wie bei shortnews, shortnews muss auch keine Begründung abgeben warum ein Kommentar gelöscht wird und ein anderer stehen bleiben darf.
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:36 Uhr von shadow#
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@johannes1312
Geistige Behinderung, meinst du etwa?

Pappnasen mögen scheinbar keine Nazis - mir können beide gestohlen bleiben.
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:47 Uhr von CoffeMaker
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
@LoneZealot Du weist schon das es einen Unterschied zwischen virtuales und reales Hausrecht gibt ja ;)
Bei dem realen Hausrecht kann man ohne weiteres eine Diskriminierungsklage anstreben da es das reale Leben betrifft. Davon mal abgesehen ist das Löschen von Kommentaren was anderes, es geht nicht um die Meinung die du vertrittst sondern wie du diese Meinung vertrittst und wie du sie formulierst. Du verstehst? Du kannst links rechts mitte oder grün sein, das spielt keine Rolle.

Du kannst schließlich auch nicht die Leute aussperren weil sie homo sind.

Davon mal abgesehen, der wahre Grund warum man nichts ausläßt gegen Rechts zu hetzen ist das man einfach Angst hat das keine Leute mehr einwandern die die Löhne drücken, den Generationsvertrag am Leben halten ohne das man die Reichen mehr zur sozialen Verantwortung ziehen muss und das man die Schuldenmenge erhöhen kann um noch meh Zinsen an Steuergelder abzukassieren.

Wenn du meinst das Kampf gegen Rechts aus reine Menschenliebe geschieht dann irrst du dich. Irak, Afghanistan, Libyen und jetzt Syrien zeigen das man für Geld über Leichen geht.
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:48 Uhr von LoneZealot
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
@ hugamuga

Sag doch einfach das Du nicht verstanden hast was ich meine, ist keine Schande, ich drücke mich oft sehr umständlich aus.

@ CoffeMaker

Es geht nur darum das der Verein mit solchem Gedankengut in keinster Weise in Verbindung gebracht werden will, mehr nicht. Die Frau hat sich offensichtlich diesbezüglich eindeutig geäussert und ist deshalb für den Verein untragbar.



[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 22:28 Uhr von mort76
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
LaBrador,
glaubst du, die NPD würde einen "Araber" oder "Juden" aufnehmen?
Wie wärs damit: Araber oder Jude wird von der NPD abgewiesen und klagt nun deswegen gegen die NPD.
Was meinst du, wie wohl die Reaktion der Kameraden hier aussehen würde?
Dann wärs wohl aus mit dem herzerweichenden Einsatz für "Grundgesetz, Artikel 3"...nicht wahr?

Wie dem auch sei: wir brauchen keine braunen Pappnasen, die können bleiben, wo der Pfeffer wächst.
Kommentar ansehen
03.01.2013 23:01 Uhr von psycoman
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Der Vergleich hinkt. Wenn dann müsste die NPD einen Araber oder Juden hinauswerfen, denn die Dame ist ja bereits im Verein, es wurde nur bekannt, dass sie eben rchetem Gedankengut folgt. Das ist sicher dumm und verwerflich, aber eben nicht verboten.

Wenn der Jude schon in der NPD ist, hat die NPD damit zu leben, oder der Rauswurf der Nazitante ist unrecht. Entweder beides richtig oder beides falsch.

Mal abgesehen davon, dass vermutlich kein Jude überhaupt der NPD beitreten wollen würde.

Gut, vielleicht hätte man die Dame vor der Aufnahme nach Mitgliedschften in Parteien und angeschlossenen Organisationen fragen und um Mittteilung wenn man einer beitritt bitten sollen, dann hätte man sie gar nicht aufnehmen müssen.
Kommentar ansehen
03.01.2013 23:25 Uhr von LoneZealot
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
"Ich würde gern mit Dir diskutieren, aber dann bleib sachlich. "

DU hast doch mit Unsachlichkeit überhaupt erst begonnen! Sofort der Beissreflex JUDE und ARABER, das hat NICHTS aber auch GARNICHTS mit dieser Geschichte zu tun, das nur ablenken.

Fakt ist, der Verein kann selbst entscheiden wen er aufnimmt und wen nicht, die Frau war für den Verein nicht mehr tragbar, also muss sie gehen, fertig. Sie kann ja auch Wiederaufnahme klagen, nur wo? Und wenn sie dann aufgenommen wird, was dann? Wer will mit ihr was zu tun haben und mit wem will SIE was zu tun haben?
Kommentar ansehen
03.01.2013 23:38 Uhr von mort76
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Labrador,
das Vereinsrecht von NRW gibt jedem Verein die Möglichkeit, Mitglieder auszuschließen, die gegen die Vereinsinteressen verstoßen- man muß nur klar begründen, warum das der Fall ist.
Karnevalisten haben zu Nazis ein angespanntes Verhältnis, weil deren Einstellung einerseits dem Karnevalsgedanken komplett zuwiederläuft, und andererseits wegen der Beeinflussung des Karnevals durch die Nazis damals, weil man den Karnevalisten heute noch vorwirft, daß sie das zugelassen haben.

Der Verein hat also triftige Gründe für einen Rausschmiß, und ist somit im Recht.
Hier steht der gute Ruf des Vereins auf dem Spiel, und da hört der Spaß auf.

Und, falls es nicht auffällt: das Beispiel mit dem Juden in der NPD ist ein Gedankenspiel, das die Absurdität eines Wunsches nach einer vom Verein unerwünschten Mitgliedschaft aufzeigt- Gedankenspiele müssen nicht realistisch sein.
Ich will darauf hinaus, daß die Toleranz diverser Poster hier wohl schnell ein Ende hätte, wenn es keine Gesinnungsgenossin betreffen würde.
Kommentar ansehen
03.01.2013 23:58 Uhr von LoneZealot
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
"Ich will darauf hinaus, daß die Toleranz diverser Poster hier wohl schnell ein Ende hätte, wenn es keine Gesinnungsgenossin betreffen würde. "

So und nicht anders sieht es bei SN aus! Man beachte besonders das MInushacken, da werden jetzt die Kameraden mobilisiert :)

[ nachträglich editiert von LoneZealot ]
Kommentar ansehen
04.01.2013 01:29 Uhr von harzut
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ johannes1312
Wenn du das nächste Mal den letzten Satz fett formatierst, bekommst du von mir auch ein Plus.
Kommentar ansehen
04.01.2013 09:28 Uhr von LoneZealot
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
"keine Argumente zum Fakt, also: Nazikeule ausgepackt. Die alte Vorgehensweise. Du bist so arm..."

Deine Argumente sind klotzhohle Vergleiche um vom Thema abzuweichen.

Du hast an anderer Stelle ja schon Deine Gesinnung zum "Besten" gegeben.
Kommentar ansehen
05.01.2013 08:46 Uhr von Fabrizio
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
"Du bist hier einer der rechtsradikalen Trolle, über den die ganze Community hier den Kopf schüttelt."

wer im Glashaus sitzt...

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Männer treten Frau die Treppe herunter
Regensburg stellt Strafanzeige: Aufkleber wirft Bürgermeister Korruption vor
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?