03.01.13 18:47 Uhr
 351
 

Kontroverse in Teenie-Magazin: Ke$ha zeigt sich niedlich auf Cover, derb im Interview

Sängerin Ke$ha macht gerne mit ihrer kontroversen Art von sich reden. Neben ihrer wilden und zügellosen Seite präsentiert sie sich auf dem Cover der Teenie-Zeitschrift "Seventeen" nun mädchenhaft und geradezu niedlich.

Zum Kätzchen im Arm, Blumenkranz im Haar und pinken Kleidchen trägt sie allerdings Goldzahn, Nasenring und schwarze Krallen.

Im Interview mit der Zeitschrift gab die Pop-Schockerin außerdem zu, bisexuell zu sein und das Geschlecht einer Person in der Liebe nicht wichtig zu finden.


WebReporter: Aurora_075
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Magazin, Teenie, Ke$ha, bisexuell, Titelseite
Quelle: www.celebrity.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschliche Barbie: Paris Herms im knappen Weihnachtsoutfit
Dwayne "The Rock" Johnson kündigt an, 2024 US-Präsident werden zu wollen
US-"The Voice"-Kandidatin wird vorgeworfen, Mitkandidatin vergewaltigt zu haben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 18:52 Uhr von johannes1312
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Die Frau heißt Kesha, nicht Ke§ha. Merkt denn das der Checker nicht?
Kommentar ansehen
03.01.2013 19:19 Uhr von MarcTaleB
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch, die Frau heisst "Ke$ha". Mit dem Dollarzeichen (und der Anlehnung ihres Namens an "casher") will sie zeigen, dass es ihr darum geht, viel Geld zu haben.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?