03.01.13 18:16 Uhr
 651
 

Österreich: Rätselhafte Knoblauch-Dämpfe in der Gemeinde Leobendorf

In der österreichischen Gemeinde Leobendorf verunsichern rätselhafte Knoblauch-Dämpfe die Bewohner. Die übelriechende Luft führt unter anderem zu Augenbrennen und Halskratzen.

Es wird vermutet, dass der Pflanzenschutzmittel-Hersteller Kwizda Agro für den Gestank verantwortlich ist.

Ein Ermittlungsverfahren durch die Bezirkshauptmannschaft Korneuburg ist bereits eingeleitet worden.


WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Österreich, Gemeinde, Knoblauch, Gestank, Pflanzenschutzmittel
Quelle: noe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher: Extreme Diät kann Typ 2 Diabetes wieder heilen
Probleme bei der Vollnarkose an Uniklinik Magdeburg: Patienten wachen zu früh auf
WHO-Prognose: Bis 2050 weltweit über 150 Millionen Menschen an Demenz erkrankt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 19:02 Uhr von Jlaebbischer
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Hmm, wenn man wissen will, wer dafür verantwortlich ist, braucht man doch nur der Nase nach zu gehen ;)
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:43 Uhr von Marple67
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
So genanntes Gelbes Arsen riecht stark nach Knoblauch, längerfristig absolut tödlich! Ich würde meine Siebensachen packen und erst wiederkommen wenn die Ursache geklärt ist.
Kommentar ansehen
03.01.2013 23:08 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jlaebbischer,
nicht, wenn die Fabrik über einen hohen Schornstein verfügt.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?