03.01.13 16:55 Uhr
 3.604
 

18-jährige Brasilianerin versteigert im Internet ihre Jungfräulichkeit

Weil ihre Mutter vor Kurzem einen Schlaganfall erlitt und die Tochter nicht wusste, wo sie und ihre Mutter das Geld für die Behandlungskosten hernehmen sollen, kam der 18-Jährigen eine Idee.

Sie bot ihre Jungfräulichkeit im Internet an. Dazu fertigte die Teenagerin ein Video an. Vorbild für diese Aktion war eine 20-jährige Brasilianerin, die ebenfalls im Internet ihre Jungfräulichkeit anbot (ShortNews berichtete). Ihre Auktion brachte damals 780.000 Dollar ein.

Die Auktion der 18-Jährigen steht zurzeit bei 35.000 Dollar. Die Mutter ist damit aber nicht einverstanden. Sie sagte: "Sie sollte sich Arbeit suchen und sich nicht prostituieren."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Internet, Brasilien, Versteigerung, Schlaganfall, Jungfräulichkeit
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 17:29 Uhr von HanzAyger
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Der Aussage der Mutter ist nichts entgegen zu setzen!
Kommentar ansehen
03.01.2013 19:35 Uhr von jdfpoeh
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Man kann da schon ordentlich Geld rausschlagen.Und nötig scheint sie es ja zu haben wenn sie schon auf die Idee kommt.
Ich weiß nicht genau wie viel 780.000 Dollar in Brasilien wert sind aber für sie ist es nun mal extrem viel Geld . Und wie sagt man : "Jeder hat seinen Preis".Mal gucken wie viel sie dabei am Ende rausschlägt plus die ganzen Interviews usw

[ nachträglich editiert von jdfpoeh ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:16 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Für manche bedeutet Geld eben "Reichtum" ^^

Schade dass sie sonst nix mehr haben.....
Kommentar ansehen
03.01.2013 22:51 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ist "arbeit" denn keine Prostitution an seiner "Arbeitskraft" ? Und ich glaube beim Sex macht man sich weniger kaputt als am Band.
Kommentar ansehen
04.01.2013 03:10 Uhr von Nox-Mortis
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Eindeutig überteuert, dieser Hackstock
Kommentar ansehen
04.01.2013 05:12 Uhr von zensus1999
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
man bedenke das HERR PFARRER aber weit weitaus billiger davon kommt wenn er seine 11/12 jährigen messdienerjungs
die jungfräulichkeit nimmt...................

das schwein gibt nen zehner oder handykarten

so wars jedenfalls in den neunziger jahrern....................
Kommentar ansehen
04.01.2013 08:54 Uhr von maxyking
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
für 5 Mark würd ich es machen.
Kommentar ansehen
04.01.2013 12:23 Uhr von alter.mann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
inzwischen hat ein tv-sender angeboten die behandlungskosten für die mutter zu übernehmen wenn sie die aktion beendet.
das hat sie abgelehnt.
ein schelm, wer ....

;o)
Kommentar ansehen
05.01.2013 19:26 Uhr von OceanEvil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch gut, LoL
Jedem das seine

[ nachträglich editiert von OceanEvil ]

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?