03.01.13 16:33 Uhr
 263
 

Großbritannien: Acht Jahre Haft für brutalen Sexualverbrecher

Der Brite Jordan Swales (21) stürzte sich spät abends brutal auf sein 18-jähriges Opfer, um die junge Frau zu vergewaltigen. Der Mann ohne festen Wohnsitz erhielt nun acht Jahre Gefängnis und wurde als "gefährliche Person" gebrandmarkt.

Bei dem Überfall fürchtete das 18-jährige Opfer, sterben zu müssen, weil der Mann sie brutal würgte und ihr sagte, dass er sie töten würde. Ein vorbeigehendes Paar hörte ihre verzweifelten Schreie und kam ihr zu Hilfe. Der Täter verbarg sich im Gebüsch.

Einige Passanten suchten nach ihm und hielten ihn fest, bis die Polizei kam. Vor Gericht stritt er jedoch alles ab und behauptete, er hätte mit der Frau eine Liaison - beide würden auf solche Sexspielchen stehen. Der Richter lobte die couragierten Zeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Großbritannien, Haft, Vergewaltiger, Brutalität
Quelle: menmedia.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 16:37 Uhr von psycoman
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Selbst schuld. Warum ist er auch ein brutaler Sexualverbrecher? Wäre er ein zärtlicher Sexualverbrecher gewesen, wäre die Strafe bestimmt geringer ausgefallen.

Vergewaltiger sind wohl meistens brutal, genau wie Schläger oder Mörder.

Tja, einer weniger, und die Gesellschaft hat ersteinmal acht Jahre Ruhe.

Ich füchte jedoch, dass wir in acht Jahren wieder etwas von diesem Mann hören werden.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?