03.01.13 13:12 Uhr
 508
 

Köthen: 29-Jähriger sprengt sich mit selbst gebasteltem Knallkörper eine Hand ab

Ein 29-jähriger Mann aus Köthen (Sachsen-Anhalt) wird ab diesem Jahr nur noch mit einer Hand durchs Leben gehen können, denn die andere verlor er zum Jahreswechsel.

Der Mann hatte zusammen mit zwei anderen Leuten Schwarzpulver aus gekauften Feuerwerkskörpern in eine leere Spraydose gefüllt. Dann bastelten sie noch eine Zündschnur an den Knallkörper und zündeten sie an.

Doch der Super-Knaller explodierte zunächst nicht, worauf der 29-Jährige den Knaller wieder in die Hand nahm. Nun explodierte er doch und riss ihm die linke Hand mit ab. Diese konnte trotz aller Bemühungen der Ärzte nicht mehr gerettet werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kamimaze
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hand, Sprengung, Köthen, Knallkörper
Quelle: www.mz-web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Vural Öger geht in die Privatinsolvenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 13:25 Uhr von Crawlerbot
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
HAHAHAHA

Idiot und kein Mitleid.

Mit 20 sollte man schon bisschen mehr Verstand haben.
Kommentar ansehen
03.01.2013 13:36 Uhr von Mailzerstoerer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Also mit 29 sollte man doch soviel grips in der hohlen birne haben,dass man von solcherlei spielereien die finger lässt.
Wenn ich den seine krankenkasse wäre,müsste er sämtliche arztkosten selber tragen und von keiner versicherung, noch obendrein eine rente wegen verlust der hand erhalten.
Kommentar ansehen
03.01.2013 14:28 Uhr von azru-ino
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
auch wenns blöd gewesen ist, so ist schadensfreude und hähme dennoch nicht angebracht, ihr superintelligenten
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:50 Uhr von Anima_Amissa
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
So überaus dumm diese Aktion war, ist der Mann eh schon durch den Verlust der Hand für den Rest seines Lebens gestraft. Ihm da noch mehr Unglück zu wünschen ist einfach nur asozial.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?