03.01.13 13:12 Uhr
 3.829
 

England: Muslimisches Ehepaar empört - Schule verweigert der Tochter den Hijab

In Südlondon ist nun ein muslimisches Ehepaar empört, weil ihre neunjährige Tochter in der Schule keinen Hijab tragen darf. Das ist ein Ganzkörpergewand, bei dem auch der Kopf bedeckt ist. Die Schule hat - wie viele englische Schulen - einen Dresscode, den alle Schüler berücksichtigen müssen.

Das Ehepaar glaubt aber, dass es eine Sünde ist, wenn ihre Tochter mit entblößtem Kopf vor einem männlichen Lehrer erscheint. Die Schuldirektorin erklärte jedoch, dass die Eltern bei der Einschulung über den Dresscode aufgeklärt wurden und zugestimmt haben.

Da die neunjährige Schülerin nun aber in die Pubertät kommt, möchten sie das nicht mehr akzeptieren. Da die Schulleitung jedoch weiterhin auf den Dresscode besteht, will das Ehepaar nun vor Gericht das Recht auf einen Hijab erklagen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: England, Tochter, Schule, Ehepaar, Dresscode
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht
Nigeria: Bei Selbstmordattentat zweier Schülerinnen sterben 30 Menschen
München: Exhibitionist sitzt mit entblößtem Penis in U-Bahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 13:20 Uhr von vmaxxer
 
+120 | -5
 
ANZEIGEN
Einfache Lösung:
Sollen sie sich eine Schule suchen in der das erlaubt ist und basta.
Vieleicht sogar in Hintertakatuketistan wo auch nur altes Wissen beigebracht wird.
Kommentar ansehen
03.01.2013 13:26 Uhr von thabowl
 
+93 | -2
 
ANZEIGEN
bitte nehmt das arme Kind diesen Eltern weg vielleicht besteht noch Hoffnung es zeitgemäß zu erziehen und ihr nicht den rest ihres lebens zu zerstören!
Schrecklich wozu religionen bis heute in der lage sind!
Kommentar ansehen
03.01.2013 13:34 Uhr von psycoman
 
+71 | -2
 
ANZEIGEN
Die Eltern und die Tochter wussten doch von Anfang an, dass es einen Dresscode gibt, also muss man nicht auf einmal herumheulen, dass man nicht dagegen verstoßen darf.

Dann sucht man eine Schule die den Hijab erlaubt oder hält sich einfach mal an die in England üblichen Sitten.

Wenn ich in den Iran einwandere beschwere ich mich auch nicht, dass von meiner Tochter erwartet wird einen Hijab oder sonstetwas zu tragen, weil ich der Einwanderer bin, der die örtliche Kultur respektieren muss.

Außerdem sehe ich kein sündiges Verhalten darin seine Haare zu zeigen. Frauen sollen sich zwar bedecken, aber Sünde wird es ja wohl erst, wenn sie sich unzüchtig verhält, also Sex hat.
Wie kann es eigentlich Sünde sein zu zeigen, was man von Allah bekommen hat, wie schöne Haare?

Das Mädchen wird aber wohl kaum mit mehrere Kerlen ins Bett steigen, weil die alle total geil durch Haare geworden sind.

Eine Verschleierung ist sowieso nur nötig, wenn die Männer ihre Triebe nicht im Griff haben und über jede Frau gleich herfallen, die ein paar Reize zeigt. Sie muss sich also bedecken, um sich zu schützen, weil die Männer sich wie Tiere verhalten?

In einer vernünftigen, zivilisierten Gesellschaft dürfte einfer Frau nichts passieren, egal was sie trägt.

In einer Dokumentation hörte ich mal einen Spruch über ein antikes Reich, ich weiß leider nicht mehr welches: "Die Straßen waren so sicher, dass eine nackte Jungfrau nachts mit einem Topf voll Gold reisen konnte.". So muss das sein.

Verschleierungen sind kein Garant für moralischs Verhalten. Eine Frau mit Kopftuch kann auch mit jedem Typen herumvögeln, wärend eine ohne bis zur Heirat wartet, daher werde ich diesen Kopftuch-/Burkaunsinn nie verstehen.
Kommentar ansehen
03.01.2013 14:57 Uhr von gerndrin
 
+28 | -3
 
ANZEIGEN
Man sollte es endlich einmal richtig stellen!
Der Koran gebietet nur, die fraulichen Reize vor den lüsternen Blicken der Männer zu schützen.
So gesehen ist jede Muslima, die sich mir gegenüber verhüllt eine Zumutung und frech dazu, weil in dem Glauben, ich könne meine Triebe nicht beherrschen.
Das mag in muslimischen Ländern nötig sein, wo Männer offensichtlich mit einem Dauerständer rumlaufen, aber bitte nicht in Europa!
Immerhin haben wir eine wesentliche Errungenschaft in der Demokratie: Jeder kann reisen, wohin er will - am besten nach Nimmerwiedersehen!
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:23 Uhr von Schlauschnacker
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Die Mauer in meinem Kopf wird immer höher und breiter.
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:48 Uhr von Anima_Amissa
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Daumen hoch für die Schulleitung, dass diese standhaft bleibt. Des Weiteren hoffe ich, dass die Gerichte diesbezüglich nicht nachgeben werden.
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:53 Uhr von mrrattle
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
raus mit dem Gesocks aus der EU.
Warum kommen die eigentlich in die EU?
Nur um Stunk zu machen?
Warum bleiben sie nicht dort wo sie hergekommen sind?
Da können sie doch ihr Leben ohne Religionseinschränkung voll ausleben. Es steckt System dahinter. Aber wir Europäer lassen uns alles gefallen. Auch hier wird die Schule nachgeben "müssen", wie überall wenn sich die ach so "geschätzten" Muslime irgendwas zu beanstanden haben. Gleich wird ihnen ihn den Allerwertesten gekrochen. Geschieht dies nicht, wird natürlich mal wieder der "heilige" Krieg ausgerufen.
Was wäre es für eine schöne Welt ohne Religion, oder?

[ nachträglich editiert von mrrattle ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:57 Uhr von Jens002
 
+2 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2013 16:00 Uhr von 1337xxx
 
+17 | -1
 
ANZEIGEN
Drecks Pack meint auch ihre scheisse überall verbreiten zu müssen. Geht wieder in euer Eseltreiber Land und bleibt auch da.
Kommentar ansehen
03.01.2013 16:12 Uhr von kingoftf
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt für die Familie so schöne Länder, in denen sie ihren Glauben nach Lust und Laune ausleben können, zum Glück wohnen sie in einer Demokratie, die es einem nicht verbietet, sich ein Ticket nach Afghanistan, den Iran oder Somalia zu kaufen.

Und tschüss
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:15 Uhr von Treibeis
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:29 Uhr von Abraeumer
 
+2 | -30
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
03.01.2013 19:02 Uhr von Nasa01
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
@Abraumer:

Die einzigen intoleranten sind die Migranten die sich auf Biegen und Brechen weigern sich den Gepflogenheiten und den Gesetzen des Gastlandes anzupassen.
Richtig. Gastlandes.
Bei mir zu Hause ist es nicht üblich mit Gummistiefeln in der Wohnung rumzulaufen.
Sollte ein Gast dies machen und darauf bestehen - schmeiß ich ihn raus.
So einfach ist das.
Kommentar ansehen
03.01.2013 21:16 Uhr von bodo23
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Mit einer Rot/Grünen Zukunft,
werden wir die Diskussionen auch bald hier in Deutschland haben.
Kommentar ansehen
04.01.2013 05:51 Uhr von mueppl
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Abraeumer
>>Wisst ihr, was Freiheit (auch religiöse) überhaupt bedeutet?<<

Ja, etwas ablehnen zu dürfen, was einem missfällt.
Kommentar ansehen
04.01.2013 10:32 Uhr von mrshumway
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Gute Heimreise sag ich da nur. Die stellen sich an, als wäre ihre Tochter dazu gezwungen, durch enblößtes Haar / Kopf quasi ihre Mumu öffentlich zeigen.

Jede andere Gruppe von Ausländern oder Religionsgruppen kriegt es hier in Deutschland gebacken sich anzupassen. Egal ob es Menschen aus dem EU Ausland oder anderen Ländern sind. Die einzigen, die hier wirklich immer quer schiessen, sind Moslems. Nie, wirklich noch nie, habe ich gehört, dass durch andere Religionen oder Staatsbürger so ein Terz gemacht wird.

Die weltweit am meisten verfolgte Religionsgruppe sind übrigens Christen. Da sollte man als Moslem also schnell mal die Schnauze halten, wenn es um Vorschriften geht, wie man sich wo anzuziehen hat.

[ nachträglich editiert von mrshumway ]
Kommentar ansehen
04.01.2013 20:17 Uhr von Route81
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Der Islam passt einfach nicht in die westliche Welt!
Wie schön wäre es hier, ohne Islam-Scheiße!!!
Kommentar ansehen
06.01.2013 13:05 Uhr von AKraft
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@La_Brador

In England (sic) gibt es ein Sprichwort: when in Rome do as the Romans

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paul Verhoeven wird Präsident der Jury der "Berlinale"
Nicht chic: Aggressive Steuervermeidung durch Inditex (Zara-Modekette)
FC Bayern München um drei Millionen Euro erpresst - "Besenstielräuber" gesteht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?