03.01.13 11:06 Uhr
 597
 

Zukunft mit Plug-in: Volkswagen plant neue Hybridversionen

Das Elektroauto ist derzeit kaum eine Nische, viele Autobauer versuchen sich daher am Plug-in-Hybrid - etwa Volkswagen.

Ein VW-Manager wurde gerade entsprechend von Reuters zitiert, wonach nicht nur Porsche Panamera und Porsche 918 Spyder als Plug-in-Hybrid auf den Markt kommen. Angeblich sind auch VW Golf und VW Passat sowie der Audi Q7 als Steckdosenhybrid geplant.

Obendrein verriet der Manager, das Volkswagen einen "beträchtlichen" Teil seines jährlichen Forschungsbudgets von neun Milliarden US-Dollar für die Entwicklung entsprechender Antriebe vorgesehen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Zukunft, Version, Volkswagen, Planung
Quelle: www.green-motors.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 12:32 Uhr von kingoftf
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ROFL Vorsprung durch Technik, die Japaner sind da fast Jahrzehnte voraus
Kommentar ansehen
03.01.2013 18:36 Uhr von xSounddefense
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Vorsprung durch Technik" ist ein im Jahr 1971 eingeführter Werbeslogan der Audi AG. Die Japaner wissen das aber bestimmt auch.

[ nachträglich editiert von xSounddefense ]

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Laut Umfrage masturbieren 39 Prozent heimlich während der Arbeit
Fußball/FC Bayern: Arjen Robben sieht Gefahr in verkleinertem Kader
Angeblich bekommen George und Amal Clooney Zwillinge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?