03.01.13 09:50 Uhr
 707
 

Salzburg: Lahmgelegte Parkautomaten sorgen für Gratis-Parken

In der österreichischen Stadt Salzburg können sich die Autofahrer nun freuen. Denn sie brauchen an allen 204 Parkscheinautomaten nun keine Gebühren zu entrichten.

Denn alle Automaten sind durch einen Softwarefehler vorerst lahmgelegt. Wann die Geräte wieder funktionieren steht bislang noch nicht fest.

"Alle Autolenker, die bis zur Behebung ohne gültigen Parkschein angetroffen werden, brauchen keine Strafe zu fürchten", sagte Salzburgs Bürgermeister Heinz Schaden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Salzburg, Ausfall, Parken, Gratis
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SUV jetzt nur noch für "Bauern und Jäger"?
BUND geht gegen Dieselautos vor
Wegen neuem Messverfahren wird Kfz-Steuer wohl massiv ansteigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 10:06 Uhr von johannes1312
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
In größeren Städten könnte man Parkplätze auch durch Langzeitarbeitslose betreuen lassen. Dann sind keine teuren Parkuhren nötig, und solche Ausfälle gäbe es in Zukunft nicht mehr.
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:09 Uhr von VanillaIce
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@johannes

Arbeitslose sind die Sklaven der Gesellschaft. Denk mal drüber nach!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarland: CDU klarer Gewinner, Grüne raus, AfD drin!
Dudweiler: Massenschlägerei zwischen syrischen Kurden
Schwerer Unfall beim Radrennen in Berlin-Wannsee - Rennfahrer in Lebensgefahr


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?