03.01.13 08:40 Uhr
 15.782
 

WhatsApp funktioniert auf iPhone und iPhone 3G nicht mehr

Die Entwickler von WhatsApp haben eine überarbeitete Version ihrer Software ausgerollt. Die Versionsnummer lautet nun 2.8.7.

Durch das Update wird zwingend iOS 4.3 oder höher vorausgesetzt. Diese Versionen sind jedoch für das erste iPhone sowie dessen Nachfolger, das iPhone 3G, nicht verfügbar. Es kann jedoch auch nicht die ältere Version 2.8.4 von WhatsApp genutzt werden, da diese sich mit den Servern nicht verbindet.

Die Entwickler verweisen hier auf Apple und das Entwickler-Tool Xcode. Mit der neuen Xcode Version 4.5 wird iOS6 unterstützt, aber dafür fallen ältere iOS Versionen weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schakobb
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: iPhone, WhatsApp, iPhone 3G, iOS 4.3
Quelle: www.teltarif.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 09:29 Uhr von MegaTefyt82
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
Wie schon auf vielen anderen Seiten diskutiert, wäre es für die Entwickler von WhatsApp ohne Weiteres möglich, mit der älteren XCode-Version 2G/3G kompatible, neue Versionen zu veröffentlichen.

Das ist bei Android genau das Gleiche: um für ältere Versionen kompatible Software zu erstellen, muss auch die ältere Entwicklerversion verwendet werden. Oder auch bei vielen anderen Dingen, beispielsweiss muss mit einer neuen Version von Java erstellte Software auch nicht zwangsweise mit einer älteren Runtime laufen. Hierfür müsste man die Software auch mit einer älteren Java-Version erstellen.

Das ist also kein von Apple provoziertes Problem, damit man zwangsweise neue Hardware kaufen muss, im Gegenteil, die iPhones z.B. haben einen relativ langen Lebenszyklus. ;) Aber die Entwickler von WhatsApp haben in der Vergangenheit des Öfteren bewiesen, dass sie recht unfähig sind, Stichwort: Sicherheitsprobleme, die von Anfang an bekannt waren. Daher kam mir diese Software auch nie auf meine Mobilgeräte. :P
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:46 Uhr von PeterLustig2009
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Nett geschrieben MegaTefyt82


Sicherlich ist das Problem nicht von Apple provoziert aber es ist halt einfach der Lauf der Dinge den man akzeptieren muss.

Ich arbeite selbst in der Softwareentwicklung und dieses gesabbel mit "Abwärtskompatibel geht immer" mag ja sogar stimmen, kostet aber ein Heidengeld und kaum jemand ist in der Lage diese Unsummen zu bezahlen.

Die Sicherheitsprobleme hat übrigens fast jedes Programm, aber so ein netter Aufhänger ist für den unbedarften Leser natürlich immer sehr leicht zu finden.
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:54 Uhr von don_vito_corleone
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
MegaTefyt82

Unfähigkeit? Wohl eher es lohnt sich einfach nicht für Kaum Vorhandene Geräte eine extra Version zu Programmieren.

Und die Berühmten Künstlich gepushten Sicherheitsprobleme... Hast du dich mal Informiert was es damit überhaupt auf sich hat? Oder Wiederholst du einfach nur gerne was Idioten so von sich geben?
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:58 Uhr von MegaTefyt82
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Okay, vielleicht hätte ich noch dazu schreiben sollen, dass es die Entwickler von WhatsApp so hinstellen, als sei Apple der Schuldige, der sie dazu zwingt, ihre Software inkompatibel mit älteren Geräten zu machen, was Quatsch ist.

Ich bin auch Entwickler und ich weiß, dass man eine 100%ige Abwärtskompatibilität eigentlich nie gewährleisten kann, aber in diesem Fall ist doch die Sachlage so:

- die neue Software-Version ist nicht mit älteren iPhones kompatibel
- die ältere Software-Version, die noch kompatibel ist, kann nicht mehr auf die Server verbinden

Ich bin mir sicher, dass es möglich ist, eine spezielle Version für ältere iPhones zu schreiben, die nicht unbedingt die neuen Features enthält, aber zumindest eine Serververbindung wieder zulässt. Aber es ist ja einfacher, jemand anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben. :)
Kommentar ansehen
03.01.2013 10:31 Uhr von MegaTefyt82
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Gibt aber nicht nur Fanboys. Ich wage ja zu behaupten, dass dies die Minderheit ist, dafür gibt es einfach zu viele Menschen mit iPhone. ;)
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:43 Uhr von Omega-Red
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ MegaTefyt82

Gibt es denn inzwischen im App Store die Möglichkeit mehrere Versionen einer App anzubieten? Nach meinem letzten Stand nicht. Damit würde die Möglichkeit für die Devs gar nicht erst bestehen und der schwarze Peter liegt klar bei Apple. Also entweder ein ordentliches SDK mit iOS6 und 4.2 Support oder eine Überarbeitung des App Stores...

"Ich bin mir sicher, dass es möglich ist, eine spezielle Version für ältere iPhones zu schreiben, die nicht unbedingt die neuen Features enthält, aber zumindest eine Serververbindung wieder zulässt. Aber es ist ja einfacher, jemand anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben. :)"

Fällt flach (siehe oben). Eine relevante Änderung an den Protokollen und die alte Version kann sich nicht mehr mit dem Server verbinden. Eine aktualisierte Version wird es aus oben genannten Gründen nicht geben. Die Devs können nichts dafür. Hier hat klar Apple verkackt!

[ nachträglich editiert von Omega-Red ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 12:34 Uhr von MegaTefyt82
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Es hätte genug Möglichkeiten gegeben, wenn man nur gewollt hätte. Das Problem liegt doch nun darin, dass die alte WhatsApp-Software nicht mehr auf die Server der neuen Version zugreifen können. Würde sie das können, dann gäbe es auch die Probleme nicht. Wäre das Protokoll von Anfang an dynamisch genug gestaltet worden, dann hätte man das einfach vermeiden können (wo wir wieder bei der Entwicklerunfähigkeit wären). Man könnte selbst dieses Problem aber dennoch kurzzeitig aus der Welt schaffen.

Das iPhone (bzw. iOS) weiß selbst, welche Software im AppStore dafür kompatibel ist und lädt auch nur diese, wodurch die alten iPhones die neuen WhatsApp-Updates nicht mehr bekommen und die letzte kompatible Version betreiben, die aber nicht mehr mit den Servern verbinden kann, weil hier nicht vorausschauend genug entwickelt wurde. Dies könnte man noch fix nachholen, indem man temporär noch einmal eine kompatible 2G/3G Version herausbringt, die mit den Servern verbinden kann. Diese würde sich die Nutzer alter iPhones herunterladen und könnten WhatsApp wieder verwenden. Wenn genug Zeit verstrichen ist, dann kann auch wieder die nicht-kompatible Version in den AppStore gestellt werden (für Besitzer neuerer iPhones), während die alten iPhones WhatsApp weiter verwenden können und wenn es dynamisch genug gestaltet wurde, dann auch "für immer".

Nur eine Möglichkeit. Wahrscheinlich hätte sich da auch was über InApp-Downloads machen lassen oder ganz andere Möglichkeiten, an die ich gerade nicht denke. Man muss es aber wollen.

WhatsApp war auch oft genug kostenlos im AppStore erhältlich. Wäre man kundenfreundlich, dann würde man eine kostenlose Version speziell für ältere iPhones anbieten, die eben auf die neuen Features verzichtet, dann wäre man das Problem mit den unzufriedenen Kunden auch auf Dauer los, denn ist die Software mit dem ersten iPhone kompatibel, dann ist sie es auch mit allen Nachfolgemodellen. :)
Kommentar ansehen
03.01.2013 14:50 Uhr von CroNeo
 
+0 | -2