03.01.13 07:56 Uhr
 4.520
 

Überleben kann teuer werden: Marke "Weltuntergang" ist geschützt

Katerstimmung nach dem ausgefallenen Weltuntergang am 21. Dezember: Annik Rauh, Chefin des Fonte im Fontane-Klub in Brandenburg an der Havel, soll 1.800 Euro bezahlen, weil sie eine "Weltuntergangsparty" feierte, die Welt aber überlebte.

Hintergrund ist, dass der "Weltuntergang" eine eingetragene Marke ist. Der Markeninhaber, ein Mann aus Bayern, fordert nun Geld für die Nutzung seiner Marke.

Dies ist ein Fall, der mehrere Gastronomen betrifft. Ein Anwalt ruft daher dazu auf, die Geldforderung erstmals nicht zu unterschreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Marke, teuer, Weltuntergang, Überleben
Quelle: www.maerkischeallgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 08:59 Uhr von psycoman
 
+58 | -0
 
ANZEIGEN
Genau deswegen sollte es unmöglich sein, sich Wörter aus der Alltagssprache als Marke zu sichern.

Vielleicht lasse ich mir "Ich" als Marke eintragen. Jeder der dann von sich redet, muss mir dann Geld geben. So ein Blödsinn.
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:04 Uhr von MarkusTersch
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass ich mir "Weihnachten" und "Silvester" als Marke eingetragen habe. Dann kann ich dieses Jahr abkassieren

[ nachträglich editiert von MarkusTersch ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:59 Uhr von Jlaebbischer
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man nur hoffen, dass da niemand zahlt und der Gierschlund sich am Ende wünscht, die Welt wäre doch untergegangen, aufgrund horrender Anwaltskosten, die ihm niemand ersetzt.
Kommentar ansehen
03.01.2013 10:08 Uhr von dahippi
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Mister-L

Du weißt, was ein Patent ist?

@News
Netter Versuch Geld zu machen. Wird nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:17 Uhr von Rupur
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte man kann sich Marken nur schützen lassen wenn sie im aktiven Geschäft auch tatsächlich genutzt werden? Wenn er es nur zum Abzocken gesichert hat, wird das auch nicht klappen.
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:49 Uhr von Juland
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Es handelt sich bei dem Typen, der jetzt abmahnen lässt, um Philip-Nicholas Blank, der u. a. Besitzer des Bierpalasts Hof ist. http://anwalt-blog.com/...
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:53 Uhr von Juland
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
€dit: Doppelpost -.-

[ nachträglich editiert von Juland ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 12:32 Uhr von magnificus
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich frage mich, wieso das zuständige Amt solche Marken-Eintagungen überhaupt erst zulässt.
Wörter des täglichen Gebrauch sollten von vorn herein ausgeschlossen werden.

Genau wie "Malle" und "Hangover-Party"
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:14 Uhr von rLoBi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
wenn Appel alles und jeden verklagen kann, warum dann nicht jemand der sich den Namen Weltuntergang schützen lässt? Ist zwar absolut oberlächerlich, aber wenn einer das Recht hat, dann alle bitte :p
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:08 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Diese verfluchten Bastarde.
ich habe auch eine Website wo das Wort vorkommt.
Habe mir jetzt den Punkt eintragen lassen, und schicke jedem, der einen Punkt am Ende des Satzes setzt eine 1500-Euro Forderung....
B*ld d-rf m*n nur n-ch so schrei*en-

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:09 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mister-L :
Für den Schläger würde ich eine Spendenaktion starten, damit er einen guten Anwalt bekommt, falls Haft für ihn droht.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:28 Uhr von Petabyte-SSD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Typ ist ein Gastronom. (Der Abmahnende)
Ist ein Boykottaufruf strafbar?
Wenn nicht, dann widme ich ihm eine eigene Webseite.
Soll er sein restliches Bier selber saufen.

Weiss jemand etwas über die rechtlichen Grundlagen zum Thema Boykottaufruf?
Bei so was geht mir die Galle hoch, ich hoffe die Menschen raffen sich mal zusammen und tun etwas gegen die Erpresser, Abmahner und Verbrecher.


[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:42 Uhr von Ich_denke_erst
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Reine Abzocke aber leider legal. Wir kämpfen in unserer Firma desöfteren damit dass wir Produkten einer Linie einen Namen geben - z.B. Luchs oder ähnliches. Obwohl wir vorher immer prüfen passiert es doch ab und zu dass ein Wortstamm mit Ableitungen von jemanden markenrechtlich geschützt ist. Dann geht das Theater los.
Meiner Meinung nach müsste der Kläger hier nachweisen dass ihm ein Schaden entstanden ist. Dann wäre gleich Ruhe.
Ich hoffe dass hier ein vernünftiges Gericht zugunsten der Beklagten entscheidet.
Kommentar ansehen
03.01.2013 17:49 Uhr von damagic
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
in 10 bis 20 jahren wird mit der gez eine abmahnflatrate von jedem bürger erhoben, weil bis dahin ALLES irgendwie rechtlich geschützt ist -.-

ich frag mich ganz ehrlich wie das alles weitergehen soll...
Kommentar ansehen
03.01.2013 18:32 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Kommt mal runter. Der Typ ist genial ^^
Wenn er nicht ganz blöd ist wusste er vorher das er damit nie wirklich durchkommt. Aber er hat wenigstens diese ganzen debilen Weltuntergangsfanatiker genatzt ^^
Kommentar ansehen
03.01.2013 18:49 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spliff.richards
Glaubst du ernsthaft, dass auch nur eine dieser Parties mit der Überzeugung gefeiert wurde, die Welt geht unter?
Kommentar ansehen
03.01.2013 20:33 Uhr von spliff.Richards
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schaumschläger
Nö. Die haben dit schließlich erst recht verdient.

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?