03.01.13 06:04 Uhr
 15.531
 

"Oralsex" im TV live an Silvester: Dieser Scherz bei CNN ging nach hinten los

Kathy Griffin berichtete in den USA an Silvester live vom Times Square in New York. Dabei machte sie jedoch einen Scherz, der nach hinten los ging und komplett unter der Gürtellinie war.

In einem Moment bückte sie sich plötzlich zu ihrem Kollegen Anderson Cooper herunter und machte seine Hose auf. Das sollte offensichtlich Oralsex darstellen.

"Das ist Amerika. Das Land der Träume", rief sie dabei. Die USA sind normalerweise dafür bekannt, hinsichtlich Erotik sehr prüde zu sein. Doch hier machte Kathy Griffin eine Ausnahme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: TV, Silvester, Scherz, CNN, Oralsex
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marius Müller-Westernhagen feiert zum zweiten Mal Hochzeit
G20-Gipfel: Japans First Lady tat gegenüber Trump so, als spräche sie kein Englisch
Usher muss Ex-Geliebter 1,1 Millionen Dollar wegen Herpes nach Sex zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
03.01.2013 07:40 Uhr von mort76
 
+27 | -2
 
ANZEIGEN
hoenipoekel,
du weißt doch, was die Frauen immer behaupten: guter Sex findet im Kopf statt.
Recht haben sie.
Kommentar ansehen
03.01.2013 07:46 Uhr von Borgir
 
+13 | -3
 
ANZEIGEN
Wo fand da Oralsex statt, wo ging das nach hinten los? Irgendwann wird sich jemand wegen der falschen Überschriften auf die Füße getreten fühlen.
Kommentar ansehen
03.01.2013 08:32 Uhr von Schnulli007
 
+30 | -5
 
ANZEIGEN
Ich bin neu hier, aber mächtig erstaunt, was hier für ein Schrott als News durchgeht.
Kommentar ansehen
03.01.2013 08:35 Uhr von kostenix
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Schnulli007 lieber wieder löschen und eine andere seite suchen :D
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:08 Uhr von mort76
 
+3 | -12
 
ANZEIGEN
Schnulli,
es zwingt dich ja auch keiner, draufzuklicken.
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:28 Uhr von Schnulli007
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
mort76, natürlich zwingt mich keiner, aber Kritik darf ich doch wohl vermelden, oder?
Inzwischen habe ich auch recherchiert und kapiert, um was für eine Sorte Web-Reporter es sich da handelt und was der Sinn seiner "News" ist.

Nur schade, dass es hier keine Ignorier-Funktion gibt.
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:42 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Schunlli den Sinn seiner News hat man schnell ergründet, da es keinen gibt.

80% seiner Nachrichten sind von seiner eigenen Blog-Seite
15% sind erfunden
5% sind aufgebauscht und teilweise (wie hier) falsch wiedergegeben

Wenn er nicht mit der SN-Belegschaft ins Bett gehen würde, würden nur 2% seiner News durchkommen aber so...
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:48 Uhr von Jlaebbischer
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Böser Fehler.

Hätte mal lieber ne automatische Waffe ausgepackt und ein paar Freudenschüsse in die Luft abgegeben. Wäre bei den meisten landsleuten sicher besser angekommen ;)
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:54 Uhr von EISENFUSS0815
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Menno .....was ist mit den Vorsätzen für´s neue Jahr?
Achja .... weiter wie bisher,daß lief ja gut....kotz!
Kommentar ansehen
03.01.2013 12:11 Uhr von Power-Fox
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Jlaebbischer

gut das sie es nicht gemacht hat sonst hätte crushial hier dann geschrieben "Amoklauf am Times square"....
Kommentar ansehen
03.01.2013 12:40 Uhr von Captnstarlight
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmmm! Orale Befriedigung ist etwas, was Crushial bestimmt jeden Tag hat.
Kommentar ansehen
03.01.2013 15:04 Uhr von michael1965
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder reines Wunschdenken von dem Lieblingsautor Crushial.
Kommentar ansehen
04.01.2013 00:52 Uhr von Brotcore
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei dem Titel könnte man sich denken, dass der Typ beim Oralsex plötzlich gekackt hat...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?