02.01.13 21:55 Uhr
 279
 

Stromausfall in der Kölner Altstadt

Aus noch nicht bekannten Gründen fiel am heutigen Mittwoch kurz nach 19:00 in der Kölner Altstadt der Strom aus. Zwischen Dom, Breslauer Platz und Trankgasse wurde es dunkel.

In diversen größeren Hotels sprangen zur Versorgung die Notstromaggregate an. Verschiedene Veranstaltungen zum Beispiel im "Senftöpfchen" und im "Gürzenich" wurden in Mitleidenschaft gezogen. Straßenbahnen konnten durch eine Versorgung über andere Leitungen weiter verkehren.

Lichtsignalanlagen für den Straßenverkehr fielen aus. Der Verkehr lief trotzdem ohne Probleme weiter. Zug um Zug konnten die betroffenen Straßen wieder ans Stromnetz geschaltet werden. Nach Angaben einer Sprecherin des Energieversorgers sollen zwei Leitungszüge betroffen gewesen sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Timo85
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Köln, Stromausfall, Altstadt, Notstrom
Quelle: www.express.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2013 22:08 Uhr von Saftkopp
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Klaus, waermer als in Nuernberg sowieso
Kommentar ansehen
03.01.2013 09:06 Uhr von Didatus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Zwischen Dom, Breslauer Platz und Trankgasse wurde es dunkel."
Die Trankgasse trennt im Prinzip den Hauptbahnhof vom Dom, so nah sind die beisammen. Der Breslauer Platz befindet sich auf der anderen Seite des Hauptbahnhofs. Das Gebiet, welches mit "Zwischen Dom, Breslauer Platz und Trankgasse" also beschrieben wird umfasst den Hauptbahnhof und mehr nicht. Der Stromausfall ging allerdings bis runter in die Südstadt. Der "Alter Markt" und der Heumarkt waren zum Beispiel auch betroffen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?