02.01.13 20:18 Uhr
 433
 

Brandenburg: Neonazis dringen in Vereine vor

Der Verfassungsschutz aus Brandenburg warnt aktuell davor, dass immer mehr Menschen aus der rechtsextremen Szene in Sportvereine vordringen und versuchen, an leitende Positionen zu gelangen. Allerdings haben die größte Neonazi-Vereinigung in Brandenburg "Freie Kräfte" derzeit nur 410 Mitglieder.

Die zuständige Behördenchefin Winfriede Schreiber vom Verfassungsschutz weist darauf hin, dass die Neonazis mittlerweile viel intelligenter agieren, ein Familienleben führen und zum Beispiel eine Ausbildung abschließen oder bei der Feuerwehr arbeiten.

Vor allen Dingen kleine Orte haben Probleme mit dem Rechtsextremismus, weil sie sich nie wirklich damit beschäftigt haben und regelrecht unterwandert werden. Mittlerweile finanzieren erfolgreiche Neonazis sogar Vereine oder Klubs.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Warnung, Brandenburg, Gesellschaft, Verfassungsschutz, Rechtsextremismus
Quelle: www.zeit.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung
Nordkorea: Kim Jong Un simuliert die Zerstörung von Südkoreas Hauptstadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2013 20:22 Uhr von gamer9991
 
+12 | -14
 
ANZEIGEN
News? Nein mal ernsthaft, das ist leider seit vielen Jahren gängige Realität. Ein ehemals bester Freund zog nach Brandenburg und hat mir anfangs entsetzt darüber berichtet, was so in der Kabine nach Spielschluss "abgeht". Bis er schließlich selbst bekehrt wurde...

Frag mich wieviel Minusse es jetzt hageln wird ;)
Kommentar ansehen
02.01.2013 22:01 Uhr von CoffeMaker
 
+11 | -8
 
ANZEIGEN
"Nur mit intelligentem Umgang mit Rechtsradikalen entzieht man dieser Ideologie das, auf was sie angewiesen ist: hörige Mitläufer. "

Was nützen intelligente Worte wenn die Realität anders aussieht und die Leute bloß mal in gewisse Bezirke gehen brauchen um sich die Zukunft Deutschlands anzusehen ^^
Mit Argumente "Einzelfälle" und "ist ja nicht jeder so" wirst du da nicht weiter kommen......
Kommentar ansehen
02.01.2013 22:14 Uhr von quade34
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Die Rot-Rot-Regierung tut alles dafür, dass die Menschen einfachen und gängigen Parolen auf den Leim gehen. Konservative und soziale Politik ist das beste Mittel gegen diese Tendenz.
Kommentar ansehen
02.01.2013 22:29 Uhr von Galerius
 
+6 | -13
 
ANZEIGEN
Wie kann mann bitte „Neonazis“ und „intelligent“ in einen Satz packen?
Kommentar ansehen
03.01.2013 03:52 Uhr von ElChefo
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Ideologieunabhängig sei doch mal folgendes festgestellt:

- Jene, die eine "andere" Meinung haben, sind dumm.
- Jene, die eine "andere" Meinung haben, sind generell arbeitslos.
- Jene, die eine "andere" Meinung haben, sind (insert random insult)

Natürlich haben "jene" nie einen Job, sind nie in Vereinen, kennen niemanden, werden von niemanden gekannt und sind sowieso nur immer "woanders".

Nächste Schlagzeile:
"Hilfe, die Rechtsradikalen kaufen bei REWE ein!"

[ nachträglich editiert von ElChefo ]
Kommentar ansehen
03.01.2013 12:36 Uhr von Galerius
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Da auf Shortnews viele frustrierte Nazis unterwegs sind, wirst du wenige Minus erhalten. ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?