02.01.13 19:59 Uhr
 253
 

Krankenkassen fordern härtere Strafen für bestechliche Ärzte.

Kor­rum­pie­rende Ärzte gingen bislang straffrei aus, das soll sich jetzt ändern. Geschenke der Pharmaindustrie werden in Zukunft nicht toleriert, strenge Anti-Korruptions-Regeln sollen angewand werden, so der Gesundheitsexperte Jens Spahn.

"Die Grenzen zwischen Kooperation und Korruption von Ärzten etwa mit Pharmafirmen seien unscharf. Niemand bestreite, "dass es tausendfach in Deutschland direkt oder indirekt Zahlungen oder Geschenke etwa von Laboren oder Pharmafirmen an Ärzte gibt", so Spahn weiter.

Verstöße sollen zukünftig hart bestraft werden, "strafrechtliche Sanktionsmechanismen müssen greifen", so der Chef des AOK-Bundesverbandes, Jürgen Graalmann.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Joseffine