02.01.13 17:50 Uhr
 612
 

Chinas Kinder verlernen immer mehr das Lesen der eigenen Schriftzeichen

Wissenschaftler der Universität von Hongkong schlagen Alarm. Chinas Kinder können immer schwerer die Schriftzeichen der über 3.000 Jahre alten chinesischen Schrift lesen.

Als Grund haben die Forscher die Digitalisierung ausgemacht. Digitale Lernmethoden haben an Chinas Schulen das Nachmalen der Zeichen weitestgehend verdrängt.

Deshalb haben von 6.000 getesteten Kinder aus der dritten bis fünften Klasse ein Drittel bis sogar über 50 Prozent Schwierigkeiten beim Lesen. In der Mitte der 90er Jahre lagen diese Zahlen noch zwischen 1,9 und 7,9 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Lesen, Digitalisierung, Schriftzeichen
Quelle: scinexx.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russischer Raumtransporter verloren
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2013 19:56 Uhr von nemesis128
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke, man hätte erwähnen müssen, dass das Problem daher rührt, dass die Kinder mit lateinischen Tastaturen arbeiten.
Ich verstehe aber die Begründung nicht so ganz - "...und erhalten dann eine Auswahl chinesischer Schriftzeichen ...aus diesen suchen sie dann das korrekte Zeichen aus..." - also müssen sie das Zeichen doch trotzdem kennen um es auswählen zu können, oder?
Kommentar ansehen
02.01.2013 21:39 Uhr von MBGucky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN