02.01.13 14:58 Uhr
 663
 

Erste Bilder aufgetaucht: Wird das die brandneue Ente von Citroën?

Beim französischen Autobauer Citroën arbeitet man momentan wieder an einem Nachfolger der legendären Ente. In einer französischen Fachzeitschrift sind jetzt Bilder des Wagens aufgetaucht.

Dieser wird rund 4,30 Meter lang und soll an die eigentlichen Tugenden der Ente erinnern, nämlich leichte Bedienbarkeit und Reduzierung auf das Wesentliche.

Die technische Plattform wird der größere Bruder C4 stellen. Neben zwei Benzin- wird es einen Dieselmotor geben. Die Preise sollen bei knapp 16.000 Euro starten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Auto, Modell, Ente
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2013 15:02 Uhr von dideldaz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Eine original Ente konnte man mit Klebeband und einem Stück Holz reparieren wenn´s sein musste. So was wird nie wieder möglich sein.
Kommentar ansehen
03.01.2013 14:55 Uhr von black-magic1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
etwas gewöhnungsbedürftig vom erscheinungsbild her. aber so waren die franzosen schon immer. aber irgendwie gefallen die auto aus frankreich mir immer doch noch am meisten.

wenn ich mir die autos heute angucke was die für technik drin haben. echt hammer. viel zu viel schrott. in meinen auto. kannst nichts mehr selber machen. dann lieber nen trabant. da hast noch alle möglichkeiten der welt was zu reparieren wenn man was kaputt ist

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?