02.01.13 08:20 Uhr
 5.398
 

USA: Obdachloser erfroren - Er wusste nicht, dass er ein Millionen-Erbe war

Unter einer Brücke wurde der 60-jährige Obdachlose Timothy H. Gray tot aufgefunden. Der Mann war erfroren. Was er bis zu seinem Tod nicht wusste, war, dass er eigentlich ein Millionär war.

Er war einer der Erben einer reichen Kupfer-Magnatin. Die Frau, die sehr zurückgezogen lebte und im Alter von 104 Jahren im Mai 2011 verstarb, hatte zunächst ihr gesamtes Vermögen (etwa 500 Millionen US-Dollar) an Ärzte und Krankenschwestern vermacht.

Allerdings fochten die Hinterbliebenen das Testament an und gewannen vor Gericht. Privatdetektive wurden beauftragt, Erbberechtigte ausfindig zu machen und das Erbe gerecht aufzuteilen. Für Timothy H. Gray kam diese Suche zu spät. Ihm hätten ungefähr 19 Millionen US-Dollar zugestanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Millionär, Erbe, Obdachloser
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Großmutter, die fünf Familienmitglieder erschoss, hatte Krebs
Landau: Versuchtes Tötungsdelikt - Mann verletzt Kontrahenten am Hals
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.01.2013 09:09 Uhr von Jem110
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Ich sage nur "Shit happens"
Kommentar ansehen
02.01.2013 10:50 Uhr von mysimon
 
+25 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Leute haben einfach nur Pech.
Kommentar ansehen
02.01.2013 15:14 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sagen wir mal so: Wäre er nicht gestorben, hätten sie ihn nicht gefunden. Oder sind Obdachlose irgendwo brückenmäßig registriert ? Also hätte er auch nie davon erfahren...
Kommentar ansehen
02.01.2013 15:49 Uhr von Der_Norweger123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was sagt Christian dazu?
Kommentar ansehen
02.01.2013 16:39 Uhr von Humpelstilzchen
 
+0 | -2