01.01.13 21:43 Uhr
 578
 

Studie: Kosmische Strahlung schadet Gehirn

Eine neue Studie mit Mäusen im NASA-Forschungslabor in Brookhaven hat die drei Jahre dauernde Reise zum Mars nachgebildet und raus gefunden, dass die kosmische Strahlung das Hirn des Menschen anscheinend deutlich stärker beeinflusst als angenommen.

Zwar war bereits durch den Physiker Victor F. Hess bekannt, dass die kosmische Strahlung Krebs fördern kann, jedoch war bisher nicht bekannt, dass die Strahlung zur Bildung vom Beta-Amyloid-Plaques im Hirn führen kann, welche für Alzheimer verantwortlich sind.

Die Studie konnte nachweisen, dass dadurch Gedächtnisprobleme bei den Mäusen verursacht wurden. Veröffentlicht wurde das Ergebnis in dem Fachblatt "PLoS One". Zur Abschirmung der Astronauten gegen die kosmische Strahlung wären zwei Meter dicke Blei- oder Betonwände nötig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Gehirn, Weltraum, Strahlung
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen
Tierforschung: Nacktmull kann 18 Minuten ohne Sauerstoff überleben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2013 22:20 Uhr von Crawlerbot
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Deshalb immer mit einem Alu-Helm herumlaufen, wo ist das Problem ??

So wie die Nette Dame.

http://www.inside-blog.de/...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie zur Arbeitsteilung: Haushalt und Pflege in Frauenhand
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
Einhorn-Frappuccino jetzt bei Starbucks erhältlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?