01.01.13 19:23 Uhr
 1.683
 

Netbooks: Ende der Produktion bei Asus und Acer

Eigentlich wollte Acer auch weiterhin sogenannte Netbooks produzieren, wie Chef Zhentang Wang im Herbst 2012 angekündigt hatte. Jedoch sind die Verkaufszahlen seit dem Jahr 2010, in dem das Apple iPad auf den Markt kam, drastisch zurückgegangen.

Deswegen sollen sowohl Acer als auch Asus jetzt die Reißleine gezogen haben und laut der taiwanesische Digitimes, die komplette Produktion eingestellt haben.

Diesen Trend konnte man vor allen Dingen im Jahr 2011 gut beobachten, in welchem nur noch 23 Millionen Netbooks verkauft wurden, aber schon 39,4 Tabletts an den Endkunden gelangten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Produktion, Asus, Acer, Stellen
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden
BND will 150 Millionen Euro ausgeben, um Messenger wie WhatsApp zu entschlüsseln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2013 20:30 Uhr von kingoftf
 
+5 | -10
 
ANZEIGEN
Aber am Anfang haben alle über das iPad gelacht:

"Wer braucht so was?"
Kommentar ansehen
01.01.2013 20:59 Uhr von Fred_Flintstone
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das erschließt sich mir heute noch nicht. Tauglich als Fernsehprogramm und E-book sowie für Emails. Als Fototank taugt es nicht, weil kein USB und keine Festplatten anschließbar. SD Karten nur für 60 Euros Zusatzstecker. Wohlgemerkt, wir haben hier das 4er (geschenkt bekommen). Ein Netbook wäre definitiv besser gewesen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 21:07 Uhr von shadow#
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone
Dann verwendest du es falsch.
Emails lesen und Browsen ist auf einem Netbook wesentlich unbequemer als auf einem Tablet.
Kommentar ansehen
01.01.2013 21:11 Uhr von Fred_Flintstone
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Dazu habe ich ein Notebook. Das wäre nur zur Not auf dem Netbook, aber das ginge eben wenigstens als Picture Tank, was beim IPAD nicht geht. Fehlkonstruktion.
Kommentar ansehen
01.01.2013 21:24 Uhr von Icebrey
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wer von euch hat denn das fast halbe Tablett gekauft? ;)

"aber schon 39,4 Tabletts an den Endkunden gelangten. "
Kommentar ansehen
01.01.2013 21:42 Uhr von shadow#
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Fred_Flintstone
Keine Fehlkonstruktion, falsches Gerät.
Wenn du einen Picture Tank brauchst, kauf dir einen.
Dafür sind Tablets schlicht und ergreifend nicht da.
Kommentar ansehen
02.01.2013 01:07 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Unser PC-Händer vor Ort verkauft derzeit abnormal viele normale Laptops mit 15 bis 17-Zoll Bildschirmen. Hauptsächlich an Kunden die damit beruflich mit Voll-Anwendungen arbeiten.
Nur die kleinen Netbooks dürften dem iPad langsam gewichen sein. Für Kunden die nur Apps und Internet brauchen reicht das ja aus.
Kommentar ansehen
02.01.2013 14:57 Uhr von stanlay
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
dann bin ich aber froh das ich mir vor einer woche das neue asus f201e gekauft habe...
bin damit sehr zufrieden, schön klein und dennoch hat man viele möglichkeiten, die man bei einem tablet nicht hat.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen