01.01.13 19:07 Uhr
 209
 

Studie: Geschwisterstreit kann Depressionen auslösen

Eine lang angelegte Studie der University of Missouri hat jetzt herausgefunden, dass der Streit zwischen Geschwistern auch noch ein Jahr nach dem Streit Depressionen zur Folge haben kann.

Vor allen Dingen das Eindringen in den privaten Raum durch einen Geschwisterteil erhöht die Anfälligkeit dafür. Folgen davon sind unter anderem ein herabgesetztes Selbstwertgefühl sowie gesteigerte Angst. Die Forscher vermuten, dass sich diese Entwicklung bis ins Erwachsenenalter halten kann.

Für die Studie untersuchten die Wissenschaftler 145 Geschwisterpaare im Alter zwischen 12 und 15 Jahren. Allerdings stellten die Forscher auch fest, dass festgelegte Regeln durch die Eltern solche Auswirkungen reduzieren können.


WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Streit, Regel, Depression, Geschwister
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barcelona: Neue Fossilienart an Wänden von Gebäuden entdeckt
Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?