01.01.13 12:46 Uhr
 25.507
 

"Zwei-Finger-Test" in der Vagina: Kritik an Indiens Vergewaltigungs-Überprüfung

In den letzten Tagen und Wochen wurden zahlreiche junge Frauen vergewaltigt. Viele davon starben (ShortNews berichtete). Menschenrechtsorganisationen haben jetzt den "Zwei-Finger-Test" bemängelt.

Dieser sieht vor, dass der Arzt nach einer Vergewaltigung testet, ob das Opfer zum Zeitpunkt der Vergewaltigung noch Jungfrau war. Dabei steckt er zwei Finger in die Vagina des Opfers.

Das soll dazu dienen, um zu ermitteln, ob das Jungfernhäutchen erst kürzlich "durchbrochen" wurde, oder ob die Frau bereits seit geraumer Zeit Sex hat. Die Menschenrechtsorganisationen bemängeln jedoch, dass diese Aktion in der Regel eine weitere Traumatisierung der Opfer hervorruft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kritik, Test, Finger, Vagina, Überprüfung, Jungfernhäutchen
Quelle: www.dailymail.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Afghane
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2013 14:05 Uhr von Nebelfrost
 
+41 | -8
 
ANZEIGEN
@dungalop

wenn sie anal vergewaltigt wurde? na ganz einfach: finger in po, mexiko! :-D

aber jetzt mal im ernst. ich finde das echt abartig. was bringt das eigentlich? und vor allem: was spielt es überhaupt für eine rolle, ob sie vorher jungfrau war oder nicht? vergewaltigt ist vergewaltigt. eine sehr fragwürdige methode, über die hier berichtet wird. ich sehe den sinn nicht. wahrscheinlich sind diese ärzte auch alles nur vergewaltiger, die ihre fantasien unter dem denkmantel ihrer medizinischen berufung ausleben.
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:20 Uhr von Strabak
 
+1 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:37 Uhr von S8472
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
Jauchegrube, lass uns doch mal an deinen Zahlen für diese Behauptung teilhaben.
Kommentar ansehen
01.01.2013 18:30 Uhr von keakzzz
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
wahrscheinlich ist das dort eine ähnliche Logik wie die in islamischen Ländern: wenn sie keine Jungfrau mehr ist, muß sie ja eine Schlampe sein.
Kommentar ansehen
01.01.2013 20:11 Uhr von huAnchris
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Indien ist kein 3-Welt-Land mehr, Indische Physiker und Ärzte und andere Wissenschaftler sind International aufgrund ihrer guten Ausbildung und Leistungsfähigkeit sehr gefragt.

Die Lebenserwartung der Inder hat sich von 1971 = 44 Jahre auf 2011= 64 Jahre verbessert. Sie stellen ja auch Medikamente her, die in Deutschland zugelassen sind und liefern Medizinische Apparaturen,etc.
Also ich kann mir beim besten Willen nicht Vorstellen das diese Untersuchung von einem Amtsarzt/Gerichtsmediziner durchgeführt wird.

Schon allein aus dem Grund, das es sich ja dabei um muslimische Bräuche handelt, stiftet bei mir Verwirrung.

Die Hindu und die Buddhisten haben andere religiöse Bräuche und Frauen & Männer sind in der Gesellschaft gleichgestellt.

Ich kann mir nur Vorstellen das die Vergewaltigungsopfer Muslima sind und deren Eltern sich jetzt vor Altersarmut fürchten, weil vielleicht die einzigen Töchter jetzt nicht mehr nach Islamischen Brauch von ihrem zukünftigen Ehemann freigekauft werden können und nicht heiraten dürfen wenn sie schonmal GV hatten.

Ich denke die Frauen wurden vom Imam oder wie auch immer die Medizinmänner bei denen heißen, untersucht.
Der besitzt nicht die nötige medizinische Ausrüstung bzw medizinische Ausbildung oder er fummelt einfach gerne an Mösen rum....

Das Frauen vergewaltigt werden ist grausam, aber dann noch an so mittelalterlichen Bräuchen festzuhalten und die Frauen damit noch mehr zu bestrafen find ich einfach unnötig. Naja Religion ist halt immer ein bischen komisch.

Obwohl der Buddhismus über Jahrhunderte die bevorzugte Religion war, starb der Hinduismus nie aus und konnte seine Stellung als dominierende Religion langfristig behaupten. Obwohl Indien bis heute ein hinduistisch geprägtes Land ist, hat Indien nach Indonesien und Pakistan die weltweit drittgrößte muslimische Bevölkerung (etwa 140 Millionen, entspricht 13,4 % der Gesamtbevölkerung), und nach dem Iran die zweitgrößte Anzahl von Schiiten.

Seit 1986 kämpfen verschiedene Gruppierungen im mehrheitlich muslimischen Kaschmir mit gewaltsamen Mitteln für die Unabhängigkeit ihrer Region oder den Anschluss an Pakistan. Immer wieder werden in der Region Anschläge auf Einrichtungen des indischen Staates, so im Oktober 2001 auf das Regionalparlament von Jammu und Kashmir in Srinagar, auf die in Kaschmir stationierten Streitkräfte oder gegen hinduistische Dorfbewohner und Pilger verübt.
Hyderabad hat mit fast 40 Prozent den höchsten muslimischen Bevölkerungsanteil der indischen Metropolen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 20:18 Uhr von Petabyte-SSD
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Na, dann können die weiblichen Wesen ja froh sein, dass es nicht "Schwanztest" heisst.

Wenn Dich der Verbrecher nicht vergewaltigt... Dann tut es der Arzt ...

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
01.01.2013 23:50 Uhr von cheetah181
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@huAnchris: "Indien ist kein 3-Welt-Land mehr, Indische Physiker und Ärzte und andere Wissenschaftler sind International aufgrund ihrer guten Ausbildung und Leistungsfähigkeit sehr gefragt."

Die USA sind erst recht kein Drittweltland, trotzdem wird da noch darüber diskutiert, ob vergewaltigte Frauen abtreiben dürfen sollen. Oder ob sie es überhaupt nötig haben - denn angeblich können sie bei "richtigen" Vergewaltigungen nicht schwanger werden...

"Also ich kann mir beim besten Willen nicht Vorstellen das diese Untersuchung von einem Amtsarzt/Gerichtsmediziner durchgeführt wird."

In der Quelle steht, dass es eine veraltete Untersuchung ist von der inzwischen in Indien abgeraten wird. Dennoch wird sie in vielen Krankenhäusern noch praktiziert.

"Schon allein aus dem Grund, das es sich ja dabei um muslimische Bräuche handelt, stiftet bei mir Verwirrung."

Wie kommst du darauf? Unterdrückung von Frauen ist keine muslimische Erfindung.

"Die Hindu und die Buddhisten haben andere religiöse Bräuche und Frauen & Männer sind in der Gesellschaft gleichgestellt."

Wirklich? Wieviele weibliche Priester sind dir aus dem Buddhismus bekannt?
Im Westen ist man ja schnell bei der Hand mit einer naiv-positiven Sichtweise der eher unbekannten Religionen. Aber das Kastensystem in Indien zeigt ebenfalls, dass da einiges im Argen liegt.
Kommentar ansehen
02.01.2013 01:36 Uhr von Schnitzelripper
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Solche Hinterwelt Länder ohne Sinn und verstand für die Moderne Untersuchungen und oder Befragungen was willst von denen verlangen?
Die Fahren noch mit dem Fahrrad auf Verbrecher jagt
Kommentar ansehen
02.01.2013 01:45 Uhr von huAnchris
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@ maida
Ich habe nicht behauptet das die Frauen von Muslimen vergewaltigt worden sind, sondern das die Opfer Muslima sind.
Überall auf der Welt werden jeden Tag Frauen und Kinder vergewaltigt und misshandelt, die oft jahrelang oder den rest ihres Lebens psychische Probleme haben.
Verbrecher bzw Vergewaltiger gibt es bei allen Völkern und Religionsgemeinschaften. Völlig irrelevant ob das in der Katholischen Kirche, in der Schule oder in einer Moshee passiert.

Jedenfalls hat Indien einen medizinischen Standart. Ein indischer Gerichtsmediziner, ja nicht mal ein Gynäkologe wäre in der Lage, mit dieser "Untersuchung" ein verwertbares Ergebnis zu erhalten. Reines Rätselraten. Er kann es so nicht feststellen.
Zuerst wird der Körper der Patientin auf Hämatome überprüft. Die Eierstöcke werden abgetastet und die Patientin per Ultraschall auf innere Verletzungen untersucht. Anschließend wird der Patientin vaginal ein Spekulum eingeführt. Gibt es mittlerweile als Wegwerfartikel aus Kunststoff, auch in Indien....Dieses Instrument ermöglicht die visuelle Begutachtung der Scheide und des Muttermunds auf Verletzungen (Die Geschichte dieses Instruments reicht weit zurück: Vaginalspekula wurden bei den Römern verwendet und unter anderem in Pompeii gefunden.) Zum Schluss werden noch Gewebeproben und Zellen von der Schleimhautoberfläche (Abstrich) zur Untersuchung entnommen.
Jetzt zu deiner Behauptung ich sein Islamhasser...
Wir haben in Deutschland das Recht auf Religionsfreiheit. Jeder hat das recht das zu Glauben was er für richtig hält oder womit er sich identifizieren kann.
Und das respektire ich auch! Ist mir völlig egal ob du an Grishna, den Weihnachtsmann oder Pierre Vogel glaubst.
Ist doch deine Sache!
Allerdings hat das "Jungfernhäutchenproblem" einer Frau meines Wissens nix mit dem Islam zu tun. Sondern sind das Traditionen einer Kultur die viel älter ist als der Islam selbst. Wie auch z.B. Beschneidung eine kulturelle Tradition ist.Der Islam hat diese Traditionen einfach zum Teil für sich übernommen. Habe mich wohl was das betrifft im Vorfeld schlecht ausgedrückt.
Aber diese mittelalterlichen Bräuche sind zum Teil einfach nicht mehr Zeitkonform.
Kein Schweinefleisch zu essen und den Fastenmonat Ramadan einzuhalten Ist natürlich vollkommen in Ordnung.
Das Verschleiern der Frau ist an sich auch nicht schlimm, für die meisten ist das ja völlig normal und die kennen das gar nicht anders und wollen bewusst Kopftuch tragen. Obwohl ich bemerken konnte das Muslima die sich nicht verschleiern, die Haare färben, sich frisieren und schminken, ein gesundes, starkes Selbstbewusstsein haben. Während die meisten verschleierten bzw betuchten Muslima eher zurückhaltend und schüchtern sind und sich unterordnen.
Auch ist es im Islam sehr weit verbreitet, dass sich die Frauen ihren Männern unterordnen müssen. Wir in den westlichen Ländern können dies oftmals beobachten, wenn ein muslimisches Ehepaar zusammen Einkaufen oder spazieren geht. Dabei ist auffällig, dass die Frau die Einkäufe trägt und einige Meter hinter ihrem Mann her läuft.

Aber was ich z.B. nicht verstehe:
In einigen Ländern ist es Pflicht, dass sich die Frau am ganzen Körper mit einem Schleier bedeckt, andere Länder wiederum gestatten es den Frauen, selbst zu wählen, ob sie den Schleier tragen wollen oder nicht. Obwohl es im Koran erwähnt wird.
Und da gibts nochmal so etwas:
Laut islamistischem Glauben ist es verboten, Zwangsehen zu schließen. Der Prophet Mohammed bestand darauf, dass Ehen, welche unter Zwang geschlossen wurden, als nichtig erklärt werden. Allerdings ist dies doch bei vielen Muslimen weit verbreitet?
Was gar nicht geht ist die Beschneidung von Kindern. Wer das macht, macht sich in meinen Augen strafbar. Das ist Misshandlung von Schutzbefohlenen oder wenigstens Körperverletzung. Ich kanns einfach nicht nachvollziehen warum man so etwas mittelalterliches noch macht.
Wer das gerne machen möchte, soll das doch bitte tun, aber erst wenn er das 18 Lebensjahr vollendet hat. Und selbst das halte ich für manche Jungen noch für zu früh. Früher mag es ja Sinn gemacht haben in wassserarmen Gebieten aus hygienischen Gründen so eine Verstümmelung durch zu führen.

Ich weiß zwar nicht wie du auf knapp 2 Milliarden Anhänger kommst, aber die 1,57 Milliarden so großzügig aufzurunden.

In der Vergangenheit war Glaube wichtig, da Wertvorstellungen, menschliches Verhalten, Handeln, Denken und Fühlen durch ihn geprägt und gelehrt wurden. Heute ist das unwichtig, da diese Werte durch Eltern und Bildungsträger gelehrt werden können/sollten.
Das Christentum ist grade dabei Auszusterben. Weil unsere Bevölkerung einen Bildungsstandart erreicht hat, der auf Wissenschaft beruht.Und mit jeder Generation die stirbt, stirbt auch ein Teil unserer Religionen, auch ein weltoffener und toleranter Islam. Der Islam verliert Einfluss in den Westlichen Staaten, wo keine religiöse Interessengemeinschaft an der Regierung beteiligt ist.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?