01.01.13 12:32 Uhr
 3.271
 

Explosion bei Hartz-IV-Klagen und -Widersprüchen: Fast 400.000 in nur einem Monat

Jetzt wurde die Statistik der Hartz-IV-Klagen für den Monat November 2012 veröffentlicht. Dabei wird offensichtlich, dass innerhalb eines Monats mehr als 400.000 Widersprüche und Klagen in ganz Deutschland eingegangen sind.

Insgesamt erhielten die Jobcenter 190.332 Widersprüche und bei den Sozialgerichten wurden 204.189 Klagen eingereicht. Es ging am häufigsten um Aufhebungs- und Erstattungsentscheidungen.

Die zweithäufigsten Widerspruchs- und Klagegründe waren Unregelmäßigkeiten bezüglich der Kosten für Unterkunft und Heizung. Bei rund einem Drittel der Widersprüche zeigte sich das Jobcenter bereits von sich aus einsichtig. Die Erfolgsquote bei den Klagen lag bei 50 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Klage, Hartz IV, Explosion, Statistik, Bundesagentur für Arbeit, Widerspruch
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.01.2013 12:52 Uhr von Marco Werner
 
+45 | -1
 
ANZEIGEN
Soweit ich weiß, muss erstmal ein Widerspruch eingereicht worden sein,bevor man überhaupt klagen kann...wie kann dann die Zahl der Klagen höher sein als die Zahl der Widersprüche ?

Allein die Tatsache,daß das Amt in 1/3 der Fälle von sich aus einlenkt und 50% der Klagen vor Gericht erfolgreich sind, zeigt doch,daß hier ganz gewaltig was schief läuft und die Ämter die Gesetzeslage in verdammt vielen Fällen falsch auslegen. Und bei solchen Fallmengen kann hier defintiv nicht mehr von Fehlern einzelner JC-Angestellter die Rede sein, sondern da steckt System dahinter.
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:14 Uhr von BoltThrower321
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Ähh über 400.000??? Also 190.332+204.189 ergibt
= 394.521 ...also unter 400.000.

Dennoch eine Wahnsinnszahl! Da kann auch die Post sich nicht mehr beschweren, es gäbe keinen Briefverkehr mehr.

Die Ämter müssen gewaltig ausgesmistet werden, einigen denken offensichtlich ernsthaft daran das Gesetz selbst so auslegen zu können wie des für richtig halten!

Wie ich immer wieder sage, bei Klagen gegen das Amt, direkt den SB Fuzzi mit anklagen!
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:32 Uhr von algod85
 
+4 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:43 Uhr von neminem
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Der Staat spart eben wo er kann .... nur ob die Rechnung aufgeht? ^^

Bin ja gespannt ob man davon auch mal etwas mehr im öffentlichen Rundfunk erfährt. *hust*
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:51 Uhr von fromdusktilldawn
 
+5 | -20
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2013 14:57 Uhr von generalviper
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
@ algod85:
Schön wie jemand versucht, über 7 Millionen Menschen zu urteilen,weil ja alle Hartz IV Empfäner faul sind.
Da sind keine alleinerziehenden Mütter dabei, Menschen über 50, welcher zu alt sind, nein, alle 7 Millionen Hartz IV Empfänger sind faul. Schöne Pauschalisierung. Am besten alle faulen Hartzer umsiedeln.

Ach ja, über 1 Millionen Hartz IV Empfänger befinden sich in Arbeit...

BILD und RTL bilden, man merkt es immer mehr
Kommentar ansehen
01.01.2013 15:01 Uhr von generalviper
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@ fromdusktilldawn:
Wenn über 50% der Bescheide falsch sind, klagen diese Leute wohl kaum für umsonst.
Und für jemanden der am EXISTENZMINIMUM lebt, sind 10,-, die FALSCH berechnet sind, fast 4 Tage Essen.

Woher nehmt ihr alle euren Hass auf die Hartz IV Empfänger?
Seht es mal endlich ein, dass wir in Deutschland nicht genug Arbeit für alle haben. Wenn ihr selbst mit eurem Leben unzufrieden seit, wälzt es nicht auf Leute ab, die eh nichts mehr haben.
Schön über Hartzer meckern, und sich weiter von den Bonzen verarschen lassen was. Und immer dran denken, schön für 6,50 Euro Arbeiten gehen, denn faul zu Hause rumliegen machen ja schon genug.
Kommentar ansehen
01.01.2013 15:23 Uhr von generalviper
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel

Ich gebe trotzdem die Hoffnung nicht auf.
Ich weiss auch, dass die Menschen über viele Dinge gar nicht nachdenken wollen. Sie wollen ihr Leben leben, ihrer Familie ein gutes Heim bieten können, und den Kindern eine gute Zukunft bieten.
Das ist ja der Grund warum BILD in Deutschland so einen Erfolg hat. Bei BILD ist immer alles einfach. Einfacher Satzbau, einfache Schuldzuweisung, wenig Fakten wenig denken.

Nur was dabei herauskommt sieht man doch. Der gemeine Nichtwähler (inzwischen fast 50%) wundert sich, warum die FDP über 5% kommt, weil er über das Wahlsystem nicht nachdenkt.

Der gemeine Arbeiter schimpft über die bösen Hartzer, die für 5,- Euro einen Job nicht machen wollen, und wundert sich in ein paar Jahren, wenn er mit 10,- Euro auf einmal zu teuer ist.

Und die Industrie und Politik klopfen sich gegenseitig auf die Schulter, weil das Volk sich gegenseitig hasst, während die nächste Welle von Billiglöhnern aus den südlichen Gefilde schon auf dem Weg zu uns ist....
Kommentar ansehen
01.01.2013 16:56 Uhr von Katatonia
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Marco Werner

>>wie kann dann die Zahl der Klagen höher sein als die Zahl der Widersprüche ?<<

Ganz einfach - weil die Klagen eine entsprechene Bearbeitungs- und Entscheidungszeit benötigen.

@Zeus35

>>Wer nicht mehr wählen geht, "weil sich eh´nichts ändert" braucht auch nicht klagen.<<

Da gibt es keinen logischen Zusammenhang. Ansonsten grauts mir vor ihrer Unkenntnis zum Grundgesetz.

Oder ich habe die Ironie in ihrem Beitrag überlesen...

@algod85

>>meine meinung anstatt zu klagen arbeit suchen. und das geht voll einfach<<

Wir sollten dich mit deinem weisen Wissen zum Kaiser auf Ewigkeit wählen. Aber bei dir habe ich wirklich Bange um unsere Demokratie und Gesellschaft. Genau - hauptsache Arbeit. Der Sinn des Menschen. Wäre das so, würden wir noch immer in Höhlen hausen und auf die Jagd gehen.
Aber selbstverständlich steht es dir frei, deinen eigenen Worten zu folgen. Aber bitte lass doch die anderen aus dem Spiel. Und belese dich ins Thema, anstatt absurde Kommentare in die Welt zu brechen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 17:30 Uhr von Marco Werner
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@katatonia
zu algod85: Bemüh mal die Forensuche nach Algod85: Gerade mal 2 Tage angemeldet und in mehr als der Hälfte seiner Beiträge hackt er auf Hartzern rum. Ich tippe mal auf bekannter Forentroll mit Hartz IV-Phobie.
Kommentar ansehen
01.01.2013 17:46 Uhr von TeKILLA100101
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@generalviper
genau das gleiche wie gegen alle beamten in den argen wettern, die ja alle nur das gesetz selber auslegen....
Kommentar ansehen
01.01.2013 18:36 Uhr von keakzzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie hier schon geschrieben wurde, ist der Witz, daß selbst die Mitarbeiter der Arbeitsämter nur ein Rad im Getriebe sind und selbst gar nicht anders entscheiden können. ein Mitarbeiter, der bspw. viel seltener Sanktionen verhängt als seine Kollegen (selbst wenn diese Sanktionen dann teilweise auf dem Rechtsweg rückgängig gemacht werden) wird innerhalb von kürzester Zeit woanders hin versetzt.
Kommentar ansehen
01.01.2013 19:29 Uhr von D_C
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@algod85
@fromdusktilldawn

Dieter Nuhrs Meinung: Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten.

Und da kann man Nuhr zustimmen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 20:40 Uhr von algod85
 
+1 | -14
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
01.01.2013 20:59 Uhr von Katatonia
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@algod85

>>jungs ne mal unter uns hätte anspruch auf harz 4 obwohl i arbeite. mach i es nö weil es mir auch so gut geht.<<

Das ist das eine - das andere ist deine trotzdem vorhandene Abwertung. Du hast einen gesetzlichen und grundgesetzlichen Anspruch auf Transferleistungen. Wenn du diese nicht in den Anspruch nehmen willst - dann ist das deine Entscheidung. Deine Entscheidung allerdings auf andere zu übertragen, ist schlichtweg unüberlegt und naiv.

>>2.mütter sind ganz rotes tuch wozu gibts kitas? hort und co?<<

Kitaplätze sind in vielen Orten Deutschlands absolute Mangelware. Selbst in Berlin - obwohl hier der Ausbau der Kitaplätze stetig voran schreitet.

>>und mal ehrlich die meisten sind sich zu fein niedrige arbeit zu machen bzw für 7.50 mindestlohn 26 tage zu arbeiten.<<

Das wäre ich auch, hätte ich über 30 Jahre Berufserfahrung und relativ gut verdient. Letztlich eine Verschwendung wertvoller Arbeitsleistung, Humanpower und vorallem von Kosten für die damalige Ausbildung und Weiterbildung in den 30 Jahren Berufserfahrung.

Und weißt du was noch im Raume steht? Das gewisse Menschen im Grunde doch nur egoistisch sind und mit ihrer Einstellung zum Niedergang des deutschen Arbeitswesens beitragen, indem sie sich quasi versklaven, weil sie glauben, ausschließlich Arbeit definiert sie. Das Problem ist die daraus resultierende verkorkste Lebenseinstellung.

Ich persönlich würde bei deinem Job wahrscheinlich geistig und körperlich auch eingehen. Daher mache ich diesen Job auch nicht. Ich mache aber auch anderen keinen Vorwurf, wenn sie diesen Job machen oder nicht machen. Auch der Job muss gemacht werden. Die Bedingungen sind das Grundproblem, nicht die Arbeit selbst.

>>naja ich bin zur zeitfirma gegangen und nächsten tag war er auf arbeit<<

Du kannst nicht von Dir auf Andere schließen! Weil du auch nur an einem Ort wohnst. Zeitarbeit gibt es im ganzen Bundesgebiet.
Kommentar ansehen
01.01.2013 22:08 Uhr von smart1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Alles was folgt bezieht sich nur auf mich oder meiner Erfahrung nach !!
So wie ich unser Land sehe und unsere Gesellschaft ist es wie eine hierarchie . Es gibt wenige spitzen verdiener und nach unten weg immer mehr weniger verdienerne . Ähnlich wie die Struktur einer Armee an Befehlshaber hat. Genau so ist unser gesamtes System aufgebaut. Von Oben werden entscheidungen getroffen die nach unten hinweg abgearbeitet werden. Menschen in Arbeitsämtern sind meist Angestellte Menschen wie du und ich die eine Order erhalten und diese Anwenden müssen um ihren job nicht zu riskieren. Leider habe ich oft den Eindruck das genau dieses System sich in den letzten Jahren etabliert hat und Frei denker immer weniger gewünscht sind.

Ich selber erhalte Transfer leistungen freiwillig ich bin Familien Vater und habe die letzen 15 Jahre sehr gutes geld verdient , der Nachteil dabei ist aber doch der das ich oft Tage oder Wochen dafür nicht bei meiner Familie war. Nun bin ich Glücklicher Vater einer Zwei Jährigen Tochter und habe mich dafür Entschieden bei mir in der Region eine Arbeit über eine Zeitarbeits Firma anzunehmen und gehen nun zwischen 30 und 35 Std. die Woche Arbeiten.

Dadurch das ich nun aber auch weniger erhalte da die Zeitarbeitsfirma mir nur 12€ die Stunde zahlt. Dafür bekomme ich nochmal Rund 600€ Monatlich von der ARGE zugeschossen .


Selbstverständlich wäre ich Körperlich und Geistig in der Lage eine Arbeit zu suchen die besser bezahlt wird und oder wieder mehr Stunden zu kloppen.

Ich finde aber das ich als Familien Vater nicht nur die Pflicht habe die Familie zu Ernähren wie es Damals üblich war sonder auch sich um das wohl meiner Tochter kümmern zu dürfen. Dafür fahre ich auch gerne erstmal nicht mehr so oft in den Urlaub oder konsumiere wie eine bekloppter.
Ich erhoffe mir daduch das bei der Erziehung unseres Kindes die Mehrzeit die ich mit Ihr verbringen darf sich positiv abfärbt.

Immerhin bekomme ich keine Kinder wenn ich diese dann so früh wie möglich irgendwohin abschiebe. Aber um die Kritiker zu beruhigen :P sobald unsere Tochter in den Kinder Garten geht Vormittags wird meine liebe Frau dann auch wieder Arbeit suchen dann wäre auch Schluss mit Transferleistungen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 23:09 Uhr von D_C
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@algod85

Man kann nur hoffen das du dich nicht vermehrst.......

@smart1985

12€ die Stunde? Das ist mehr als der gesetzliche Mindestlohn den Zeitarbeitsfirmen vorschreibt. Sehr viel mehr sogar, wenn man bedenkt das der in den "alten" Bundesländern bei 8,19€ und in den "neuen" bei 7,50€ liegt.

http://www.bundesregierung.de/...

Von "nur" 12€ kann hier keine Rede sein und stellt auch nur ein Ausnahme dar. Das bekommen andere Festangestellte nicht mal.
Aber trotzdem gut zu hören das nicht alle Leihfirmen Leichenfledderer sind.
Kommentar ansehen
02.01.2013 02:57 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schwieriges Thema.

Was hier richtig oder falsch ist.

Auf der einen Seite haben wir noch immer ein völlig falsches und unterentwickeltes globales Wirtschaftssystem, dadurch bedingt gibt es viele Arbeitslose, weil das System das so vorsieht.
Die wiederum fallen hinten runter und sollten durch das Sozialsystem aufgefangen werden, was ja auch funktioniert, zumindest in Deutschland.

Auf der anderen Seite wird das aber auch von vielen gnadenlos ausgenutzt, die sich selber arbeitslos melden und zusätzlicher Schwarzarbeit nachgehen und gleichzeitig wirklich sich alles vom Amt bezahlen lassen und was nicht anstandlos sofort bezahlt wird, halt geklagt wird, kost ja dank Prozesskostenhilfe eh nüx.

Das Wirtschaftssystem sollte man reformieren bzw. den Kapitalismus. Da müssen sich aber Volkswirte weltweit zusammensetzen und schauen, wie man es besser machen kann.
Kommentar ansehen
02.01.2013 06:32 Uhr von coco01
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
fromdusktilldawn : "genau, arbeiten ist so manchem nicht sein ding, klagen und laut das maul laut aufreissen können manche aber perfekt, wie man an den klagen vor gericht sieht, dazu noch ,,GRATIS,, klagen, da haut man doch mal so richtig auf die pauke statt sich arbeit zu suchen "

Genau das ist es! Diese Nichtznutzige faules Gesocks ist dahinter gekommen das sie GRATIS klagen können. Also klagen sie auch was das Zeug hält. Und wer soll das alles Zahlen? Natürlich der dumme Steuerzahl, also DU und ICH!
Manchmal frage ich mich ob das noch Sozial ist oder sind wir eher einfach nur Dumm und machen das mit.
Kommentar ansehen
02.01.2013 11:49 Uhr von generalviper
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
coco01:
Wenn Sie ein bisschen Textverständniss hätten, würden Sie merken, dass 66% aller Klagen erfolgreich, also richtig sind.

Und ganz ehrlich, wenn Ihnen das deutsche Sozialsystem nicht zusagt: Bitte, es gibt andere Länder.

Ziehen Sie doch nach Griechenland, oder Spanien. Dort wurde am Sozialsystem sehr eingespart, und dort werden Ihre Steuern wohl auch nicht verschwendet.
Kommentar ansehen
02.01.2013 12:08 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
coco01 bei einer sache stimmte ich dir zu, du bist wirklich ein dummer steuerzahler .. denn deinen kommentar nach zu urteilen ist die dummheit bei dir programm

zu den anderen verkneife ich mir jetzt mal ein kommentar aber es ist schön zu sehen, dass es bei sn wenigstens noch ein paar leute gibt die nachdenken und nicht einfach nur die bildzeitung nachplappern
Kommentar ansehen
03.01.2013 00:01 Uhr von Katatonia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter323

>>Auf der anderen Seite wird das aber auch von vielen gnadenlos ausgenutzt, die sich selber arbeitslos melden und zusätzlicher Schwarzarbeit nachgehen und gleichzeitig wirklich sich alles vom Amt bezahlen lassen und was nicht anstandlos sofort bezahlt wird, halt geklagt wird, kost ja dank Prozesskostenhilfe eh nüx.<<

Dieses Märchen wird auch von Dir nun gerne durch den X-ten Kakao gezogen. Die Fakten sagen etwas Anderes. Der Missbrauch ist weiterhin laut offiziellen Zahlen der Agentur für Arbeit sehr niedrig. Über 90% der Transferleistungs sind legitim bezogen. Das schließt Missbrauch nicht aus. Und ja es sind subjektiv Viele. Es sind aber auch subjektiv Viele, die keine Transferleistungen in Anspruch nehmen und schwarz arbeiten.


@coco01

>>Genau das ist es! Diese Nichtznutzige faules Gesocks ist dahinter gekommen das sie GRATIS klagen können.<<

Ja echt ma... haben die sich einfach etwas gebildet. Unmöglich!...

>>Also klagen sie auch was das Zeug hält.<<

Und dabei ist der größte Teil auch noch erfolgreich... Unmöglich!...

>>Und wer soll das alles Zahlen? Natürlich der dumme Steuerzahl, also DU und ICH!<<

Wieviel Steuern zahlst DU denn genau?

Übrigens lässt mich einzig nur aufregen, wohin Steuergelder fließen, die z.B. in der Liste des Steuerzahlerbundes auftauchen. Während der eine Fall gesetzlich korrekt vor einem Gericht abgeklärt wird, gibt es in anderen Fällen Vorgänge die wirklich nur auf Verschwendung bauen.

Wusstest du das bereits? ...

>>Manchmal frage ich mich ob das noch Sozial ist oder sind wir eher einfach nur Dumm und machen das mit.<<

Dafür müsstest du erst einmal wissen, was sozial überhaupt bedeutet. Nebenbei kannst du gleich noch nachschlagen, was Solidarität und Grundgesetz bedeutet. Viel Spaß beim lesen.
Kommentar ansehen
15.01.2013 15:50 Uhr von Maaaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Kommentare der "nicht betroffenen Besserwisser" ignorieren.
I
=Wir können nichts aendern= Doch!

Bei der Wahl haben wir ein klein wenig Macht.
Millionen Hartz4er , Geringverdiener usw. Waehlen Die Linke, das waer mal eine tolle Meldung.

Auf gehts im Herbst 2013 zur Wahl!!!

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit beauftragt Inkasso-Firmen bei unberechtigten Leistungen
Immer mehr Rentner mit Minijobs
Erpressung: "Bundesagentur für Arbeit" wird von Anwalt verklagt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?