31.12.12 13:05 Uhr
 1.800
 

Fußball/Schalke 04: Lewis Holtbys Abgang - in Wahrheit verlangte er zu viel Geld

Wochenlang wurde wild spekuliert, dann war es amtlich: Lewis Holtby verlässt den Bundesligisten Schalke 04. Ein Zeitungsbericht enthüllt jetzt die wahren Gründe für seinen Abgang.

Es lag am Geld. So verlangten Holtby und sein Berater bei einer Vertragsverlängerung rund sechs Millionen Euro pro Jahr. Bisher verdiente er rund 1,5 Millionen Euro im Jahr.

Nach langen Verhandlungen bot Schalke drei Millionen, doch das war Holtby zu wenig. Stattdessen verlangten er und sein Berater immer noch fünf Millionen Euro Jahressalär. Das war für Schalke definitiv zu viel.


WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport / Fußball
Schlagworte: Geld, FC Schalke 04, Wahrheit, Abgang, Lewis Holtby
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2012 18:26 Uhr von Lockenpeter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
selbst wenn er bei einem englischen verein sein gehalt bekommt, wird er dort klanglos untergehen und nach vertragsende das erstbeste angebot in der bundesliga annehmen
Kommentar ansehen
02.02.2013 06:30 Uhr von montvache
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ja da kann man sehen wie knauserig Schalke o4 ist - wer steckt die immensen Einnahmen denn nun ein???? Der Herr Holtby hat richtig gehandelt.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht