31.12.12 12:33 Uhr
 5.476
 

Firma für LED-Leuchten entwickelt LEDs mit doppelter Lichtleistung

Die Firma Cree hat eine Leuchtdiode entwickelt, die ungefähr doppelt so viel Lichtausbeute hat wie die zurzeit besten LEDs auf dem Markt.

Der LED-Leuchtmittel-Hersteller hat das Produkt zur Serienreife gebracht und wird es in Kürze auf den Markt bringen.

Die Lichtausbeute liegt bei 200 Lumen pro Watt. Dabei erreicht sie eine Temperatur von nur 25 Grad Celsius.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech / Forschung & Entwicklung
Schlagworte: Firma, Licht, Leistung, LED, Leuchten, Leuchtkraft
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.12.2012 12:53 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+5 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
31.12.2012 13:09 Uhr von xyr0x
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
tesla, die Fragen hättest du dir sparen können :)
Kommentar ansehen
31.12.2012 13:12 Uhr von AktenJoe
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also das ist ne menge, also 200 lumen pro watt bei 25 grad.
da ist dann noch locker mehr drin
Kommentar ansehen
31.12.2012 14:13 Uhr von stoske
 
+18 | -4
 
ANZEIGEN
Der Artikel ist Schwachsinn und nur eine typische Werbeübertreibung bzw. Falschaussage durch Vereinfachung. Die LED liefert keine 200 lm/W und wird dabei nur 25 Grad warm. Sie würde(!) theoretisch(!) 200 lm/W liefern, wenn man es schafft, sie auf 25 Grad zu kühlen(!).

Die LED, um die es geht, ist die XLamp MK-R, dessen Datenblatt man sich beim Hersteller ansehen kann. Die LED schafft im normalen Betrieb 60-70 lm/W, je nach Farbtemperatur und Binning, dabei muss man sie durch Kühlung auf 85 Grad halten. Knapp 120 lm/W sind nur bei sehr starker Unterbestromung erreichbar, womit sich die Kosten vervielfachen. 200 lm/W gehen praktisch gar nicht, bzw. nur unter Umständen die eben nicht realisierbar sind.

@Sag_mir_Quando: Gibt es schon seit einigen Jahren.

[ nachträglich editiert von stoske ]
Kommentar ansehen
31.12.2012 14:35 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nicht schlecht.

Dann könnte man mit 2 Watt LED eine 40 Watt Glühlampe ersetzen.
Kommentar ansehen
31.12.2012 15:26 Uhr von MeisterH
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Leuchten oder Lampen?
Kommentar ansehen
31.12.2012 15:27 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@ blaupunkt123 also ich habe jetzt schon 5 Watt LEDs wo früher 60 Watt Glühlampen waren :-)
Kommentar ansehen
31.12.2012 15:29 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@stoske

Danke für den Tip. Ich habe mich danach dann auf die Suche gemacht.

http://www.ledhilfe.de/...

Wenn sie funktionieren, kann von mir aus die Energie"wende" kommen.
Kommentar ansehen
31.12.2012 21:01 Uhr von blaupunkt123
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@ LucasXXL

Das schaffe eine Energiesparlampe auch

Aber wenn die Forschung noch weiter geht, kannst du deine 5 Watt nochmal halbieren
Kommentar ansehen
31.12.2012 21:01 Uhr von ParaMAX
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die haben bestimmt 2 LEDs miteinander verklebt und verkaufen das als "doppelte Lichtleistung". Der wahre Sieger wäre dann wohl Pattex...
Kommentar ansehen
31.12.2012 21:05 Uhr von Dr.Astalavista
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Sind bei LEDs auch Quecksilber und son Firlefanz dabei die krank machen? muss gleich mal nachforschen...
Kommentar ansehen
01.01.2013 01:58 Uhr von generalviper
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Dr.Astalavista:
Nein bei LEDs gibt es kein Quecksilber oder sonstiges was krank macht.

LEDs sind meiner persönlichen Meinung nach die inzwischen beste und -nach der Anschaffung- beste Lichtquelle.

Es gibt sie in kaltweiss, warmweiss, verschiedene RGB Farben, für 230V und 12V.

Der einzige wirkliche Haken an LEDs ist der Preis, der nun einmal noch sehr hoch ist. Bei Lampen von Osram oder Phillips kann man durchaus für ein Leuchtmittel mal zwischen 8,- und 20,- Euro bezahlen.

Billiger ist Amazon, Ebay, und Flohmärkte, wo man auch 4 LEDs für um die 15,- Euro bekommen kann, wobei man hier auf die Qualität achten muss. Wirklich negative Erfahrungen habe ich bis jetzt bei keinem Anbieter gemacht.

Vorteil der LEDs sind nicht nur der geringe Verbrauch, sondern auch die Langlebigkeit, die bis zu 100.000 Stunden betragen kann, solange sie kühl genug bleiben, denn wie bei allen Halbleitern ist Hitze / Wärme der Hauptgrund eines vorzeitigen Todes.

Zu beachten wäre auch das dimmbare LEDs zwar existieren, jedoch preislich jenseits von gut und böse liegen.
Kommentar ansehen
01.01.2013 09:21 Uhr von jschling
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
oh nein, war das wirklich nötig ?

dann werden in Zukunft Fernseher, Satreceiver, DVD-Player, Verstärker usw noch grellere Standby-LEDs haben, dass man auch nachts nur mit Sonnenbrille durchs Wohnzimmer gehen kann :-((
Kommentar ansehen
03.01.2013 11:03 Uhr von OliDerGrosse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gefällt mir =)
Kommentar ansehen
04.01.2013 12:04 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
"Wer da 10min reingekuckt hat, kriegt Augenkrebs." (Jauchegrube)
Mich würde die Quelle interessieren, wo Du diese Behauptung her hast.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht