30.12.12 13:16 Uhr
 2.283
 

Großbritannien: Die steigende Anzahl von interkulturellen Ehen und ihre Probleme

[Bild: Großbritannien: Die steigende Anzahl von interkulturellen Ehen und ihre Probleme]

Der Islam ist die am schnellsten anwachsende Religion in Großbritannien, die muslimische Bevölkerung hat sich in wenigen Jahren nahezu verdoppelt. Auch stieg die Zahl von muslimischen Frauen, die einen christlichen Mann heiraten. Das bringt für diese Paare große gesellschaftliche Probleme mit sich.

Viele der Frauen stellen sich dabei mit ihrer Partnerwahl gegen die Familie und ihre Religionsgemeinschaft. Die Gründe dafür sind meist, dass sie arrangierte Ehen ablehnten. Außerdem glauben islamische Religionsgelehrte immer noch, dass Muslimas keine Christen oder Juden heiraten dürfen.

Durch das Verbot werden viele dieser Paare von der eigenen Familie stark unter Druck gesetzt, so dass viele der christlichen Männer pro forma zum Islam konvertieren. Der umstrittene Imam Taj Hargey ist eine der wenigen Ausnahmen, der in interreligiösen Ehen keinen Konflikt mit dem Islam sieht.


WebReporter: benjaminx
Rubrik:   Kultur / Religion
Schlagworte: Großbritannien, Islam, Anzahl, Probleme
Quelle: www.aljazeera.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.12.2012 13:16 Uhr von benjaminx
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
Kaum fangen die Menschen ein bisschen an zu denken, hat der Islam auch schon keine Chance mehr ihnen die Köpfe zu vernebeln.
Kommentar ansehen
30.12.2012 14:27 Uhr von -Count-
 
+27 | -7
 
ANZEIGEN
Wie dämlich man wohl sein muss, um zu dieser beknackten Ideologie/"Religion" zu konvertieren...
Kommentar ansehen
30.12.2012 14:33 Uhr von Prinz_taly
 
+2 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2012 14:50 Uhr von benjaminx
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
Seit wann macht Al-Jazeera gegen den Islam Propaganda.
Al-Jazeera will wohl eher mit dem Bericht in der islamischen Welt schlechte Stimmung gegen die Zustände in Großbritannien machen. Für den Chef von Al-Jazeera muss die Möglichkeit das solche Ehen geschlossen werden ja die reinste Horrorvorstellung sein.
Kommentar ansehen
30.12.2012 15:21 Uhr von -Count-
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
@ Prinz_taly

Die paar bescheuerten Konvertiten sind nichts im Vergleich zur schweigenden Mehrheit, die den Islam rundum ablehnt.
Kommentar ansehen
30.12.2012 16:22 Uhr von hellibelli
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Diese Muslime sind so dermaßen verbohrt. Genau das wäre die Chance die Probleme (Integration, MultiKulti) mittel- und langfristig überwinden. Assimilation.

Die Deutschen sind auch ein Mischvolk. Über jahrhunderte Einwanderungen und Assimilierungen. Und jede Kultur brachte das beste ein was sie zu bieten hatte.

Aber Ne. Die blöden Islam-Vorbeter. Die sind sowas von ´von gestern´. Können die nicht einfach den Teenagern (das ist so das Alter wo man die Weichen stellt, wohin die Reise geht) selbst überlassen wen sie als Partner wählen?
Kommentar ansehen
30.12.2012 17:05 Uhr von CrazyWolf1981
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ hellibelli
Das wäre schön, aber dann würde der Islam schnell aussterben, und das wollen die ja nicht. Wenns nach den Frauen geht und sie die Wahl haben, entweder ein Sklavendasein zu fristen oder in einer Gesellschaft wo sie Gleichberechtigt sind mit den Männern, ist ja klar was die gerne tun würden. Darum wird das von der Familie, gerne mit Gewalt, versucht zu unterbinden. Was passiert wenn die Frauen sich dennoch darauf einlassen sieht man ja immer wieder. "Ehrenmord", Gewalt gegenüber den Nicht-Muslimen Partnern bis hin zur Entführung der Frau um ihr wieder das Gehirn zu waschen, oder aus dem Kopf zu prügeln.
Mit keiner anderen Religion gibt es auf der Welt so gewalttätige Probleme wie mit dem Islam, wenn Muslime und Nicht-Muslime zusammenkommen.
Kommentar ansehen
30.12.2012 19:56 Uhr von Akaste
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@ kemosabe666

rassenschande? laber net so einen müll

dennoch kann man es als ausbruch an blödheit verbuchen, konvertieren für ne alte, da wars mit der religiösität vorher ja nicht groß bestellt wenn man seine götter mal eben so austauscht, und als atheist zum islam zu konvertieren setzt dem ganzen ja gleich die narrenkappe auf. wundert mich nicht, dass die freie welt vor die hunde geht bei solchen "verteidigern"
Kommentar ansehen
01.01.2013 16:12 Uhr von samiha
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
1. das Judentum verbietet auch, dass eine Judin einen nicht Juden heiratet, selbst wenn er sich zum Judentum bekehrt.
wer etwas dies hier kritisiert, ist wohl ein Nazi!

2. und ohne zu übertreiben: seht euch den Film hier an
http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
01.01.2013 16:54 Uhr von Prinz_taly
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-Count-
die paar? mach dich nicht lächerlich.
Kommentar ansehen
04.01.2013 16:00 Uhr von Juventina
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Von Kindesbeinen an verdummt, nun ja, da kann man ja noch Entschuldigungen für die Verbohrtheit finden... Das ist auch bei allen Religioten das Gleiche, irgendwie bleibt bei denen das Hirn einfach nur klein :)

Aber konvertieren????? Das ist dermassen bescheuert, da finde ich keine Worte für... Wenn mir ein Typ seine Religion aufschwatzen würden wollen, der würde so schnell fliegen, mit nettem Fusstritt in den Arsch... Bei einem Islamisten würde das ja nicht schlimm sein, der Popo wûrde gleich mal wieder gesegnet beim auf den Knien rumrutschen vor dem imaginâren Onkel...

Da war doch was mit der Connor´s ihrer läufigen Schwester, die konvertierte doch auch für Froschauge, oder?

Dämlich dämlich das Ganze...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht