29.12.12 14:13 Uhr
 3.704
 

Hartz IV an Energiepreise gekoppelt: Neues Modell soll menschenwürdiger sein

EU-Energiekommissar Günther Oettinger erklärte jetzt, dass Hartz IV ein menschenwürdiges Leben ermöglichen muss.

Deswegen schlug er vor, dass Hartz IV an die steigenden Energiepreise gekoppelt wird. Das würde bedeuten, dass automatisch auch die Hartz-IV-Sätze erhöht werden, wenn die Energiepreise steigen.

"Wenn die Energiepreise steigen, müssen auch die Leistungen für Hartz-IV-Empfänger steigen. Licht im Wohnzimmer und ein Kühlschrank für gesunde Lebensmittel gehören eindeutig dazu", erklärte er.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik / Inland
Schlagworte: Energie, Modell, Hartz IV, Günther Oettinger
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

68 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.12.2012 14:19 Uhr von quade34
 
+30 | -46
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 14:21 Uhr von Ming-Ming
 
+70 | -9
 
ANZEIGEN
Es wäre menschenwürdiger - und vor allem gerechter - wenn die Dividenden der Aktionäre gekürzt oder begrenzt werden.


LG MiMi
Kommentar ansehen
29.12.2012 14:41 Uhr von CoffeMaker
 
+45 | -6
 
ANZEIGEN
@quade34 was jammerste denn wieder rum he? Harz4 ist Existenzminimum von daher ist wohl logisch das sich das an den realen Preisen orientiert. Die Bemessung gilt nicht nur für Harz4er sondern auch für die Aufstocker.

Für die Steigerung der Löhne sind die Leute selbst verantwortlich bzw. die Gewerkschaften mit ihren Tarifverträgen.

Harz4 ist niemals lukrativ weil unter lukrativ verstehe ich das man noch was übrig habe nach Abzug der Kosten.
Vegetieren würde treffender sein.

@Matthias1979 ja sicher und im 1-Personenhaushalt schmeisst du den Rest von Fischstäbchens und was es noch alles Gefrorenes gibt einfach weg oder wie?
Mal nachdenken bevor du schreibst.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
29.12.2012 15:51 Uhr von fuxxa
 
+8 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 16:02 Uhr von Biblio
 
+4 | -27
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 16:05 Uhr von ThomasHambrecht
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Es wird oft vergessen, dass mit Hartz4 kein Gewinn gemacht werden darf. Alles was ein klein bisschen Luxus oder Genuss ist, soll erst durch Arbeit zustande kommen. Soweit macht das noch Sinn.

Leider sieht man, dass viele trotz harter Arbeit über dieses Minimum kaum rauskommen, viele wegen Überschuldung, viele weil sie zuwenig verdienen.
Dank der FDP ist man mal wieder gegen einen Mindestlohn, um Hartz4 gegen Arbeit abzugrenzen. Ich hoffe, dass sie bei den Wahlen daher rausfliegen.
Kommentar ansehen
29.12.2012 16:22 Uhr von Biblio
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Es dürfte rein rechnerisch überhaupt kein Gewinn gemacht werden, von niemandem!
Kommentar ansehen
29.12.2012 16:27 Uhr von ThomasHambrecht
 
+26 | -1
 
ANZEIGEN
@Biblio
Wenn ich jeden Tag eine Mahlzeit Gulasch koche kostet das täglich 90 Minuten Energie zum Kochen.
Wenn ich einen großen Topf koche und davon 4 Tage lebe, kostet das nur 1x Energie und dann je 5 Minuten zum Aufwärmen. Und - voila - ist der Kühlschrank der Energiesparer.
Auch das Bunkern von Geld ist notwendig. So habe ich das nötige Geld, wenn die Waschmaschine oder das Auto kaputt geht.
Für mich als Selbstständiger ist das Bunkern von Geld ganz wichtig, damit ich bei einem größeren Auftrag Arbeitszeit und Waren und Geräte vorausschiessen kann - da ich meinen Lohn oft erst nach einem Jahr bekomme.

Zum Kühlsachrank: Kauf mal im Sommer mittags frische Milch - die ist schon am nächsten Morgen sauer, wenn du sie zum Frühstück in den Kaffee tun willst.
Früher hat man sich dazu Eisblöcke liefern lassen.
Kommentar ansehen
29.12.2012 16:34 Uhr von Atze2
 
+5 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 17:00 Uhr von Katzee
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr steigen die Energiepreise, jedes Jahr steigen die Gewinne der Energieerzeuger. Da sollte die Politik einen Riegel vorschieben, anstatt diese Spirale durch pseudo-soziales Geschwafel auch noch zu rechtfertigen.
Kommentar ansehen
29.12.2012 17:29 Uhr von fromdusktilldawn
 
+4 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 17:49 Uhr von knuddchen
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ fromdusktilldawn du laberst Müll. Selbst die Lebensmittel bei der Tafel sind nicht gratis. 2-3€ muss man schon bezahlen, damit man was bekommt und das jede Woche.
Kommentar ansehen
29.12.2012 18:12 Uhr von artefaktum
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Politik soll erst einmal diese Oligopol der vier Energieriesen zerschlagen, damit es endlich einen richtigen Markt für Strom in Deutschland gibt. Dann sinken die Preise von ganz alleine - und zwar für alle!

Dieser Vorschlag ist nur wieder eine unnötige Korrektur die wieder mehr Bürokratie schafft - ohne das eigentliche Übel an der Wurzel zu packen.

Gewinner sind hier mal nur wieder die großen Stromkonzerne - jetzt sollen die Steuerzahler mehr für Hartz IV Empfänger ausgeben, nur damit die Taschen dieses Oligopols weiter gefüllt werden können. Die lachen sich doch schlapp - und Oettinger weiss das ganz genau.

[ nachträglich editiert von artefaktum ]
Kommentar ansehen
29.12.2012 18:56 Uhr von shadow#
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Der Typ spinnt doch!
Typisch Union - einen weiteren Selbstbedienungsladen für die Energiekonzerne aufmachen, bis man diejenigen die keine Leistungen daran erkennt dass abends das Licht aus ist...
Kommentar ansehen
29.12.2012 19:53 Uhr von internetdestroyer
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
Wird mein Gehalt dann auch an die Energiepreise gekoppelt?
Ich bitte darum...
<kopfschüttel>
Kommentar ansehen
29.12.2012 20:33 Uhr von LucasXXL
 
+4 | -16
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
29.12.2012 22:27 Uhr von spliff.Richards
 
+15 | -2
 
ANZEIGEN
@Eichel ... ähh Digitalkäse

Dann halt doch den rand, kündige deinen Job und leb in Saus und Braus von von Hartz4.

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
29.12.2012 22:31 Uhr von D_C
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
Mal abgesehen das Oettinger sowieso ´ne Pappnase ohne Ahnung ist:

Wieder jede Menge unterbelichtete BLoeD-Leser hier, die ihren unqualifizierten Mist auch noch abseits ihres Stammtisches absondern müssen.

Ihr solltet vielleicht mal ein Jahr lang mit dem auskommen, was ein "Hartzer" so bekommt um euch eine eigene Meinung bilden zu können. Mit all den Schikanen und Forderungen.
Aber ihr haut ja lieber auf die ein, die am wenigsten dafür können und wo ein paar "Berufshartzer", die euch die BLoeD, RTL & Co. serviert, für euch repräsentativ für alle stehen.

Hier muß man sich echt fremdschämen, bei soviel Neid auf Hartz IV-Empfänger.

Geistige Tiefflieger.........
Kommentar ansehen
29.12.2012 23:43 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2012 00:41 Uhr von D_C
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
@LucasXXL

Nun, du kleiner Klugscheisser, ich bin zu deinem Leidwesen kein "Harzer" und auch kein ALG2- aka Hartz IV-Empfänger.
Zumal Harzer das hier ist: http://de.wikipedia.org/...

Unternimm du lieber was gegen deine geistige Inkontinenz und bilde dich ein wenig. Wobei bilden weniger mit deiner Lieblingszeitung zu tun hat, sondern mit echtem Wissen.
Kommentar ansehen
30.12.2012 02:06 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
kühlschränke sind luxus, wenn sowieso fast jeden tag eingekauft wird.

die steigenden lebensmittelpreise wirken sich bei h4-empfänger ohnehin kaum aus, wenn die tafeln genutzt werden.

von dem abgesehen würde ich jeden gesunden h4ler für die geld- und sachleistungen arbeiten lassen, sowie in den niederlanden auch.
Kommentar ansehen
30.12.2012 03:18 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Lol....die können ja jeden Tag kaufen gehen und brauchen keinen Kühlschrank, wie kommt man auf solch eine dumme Idee ?

Wer bezahlt dann die Fahrtkosten jeden Tag, ist nicht so, dass man immer und im gleichen Ort, in dem man wohnt, auch das bekommt, was man benötigt...da muss man schon teilweise "hamstern" zumindest für eine Woche ?!

Kenne keinen der es anders macht...ich meine jetzt von den "normalen" Menschen...Hartzer sind ja keine, nach Meinung einiger hier lol

Und die Löhne....was haben die mit Hartz4 zu tun, wenn euch euer Lohn irgendwann nicht mehr genügt, weil euer Chef ein ausbeuterisches Arschloch ist, dem die Mitarbeiter und ihre Sorgen egal sind, dann könnt ihr ja Hartz4 "zusätzlich" beantragen, steht euch dann auch zu, als Aufstocker eben, die Gesetze sind da, also jammert an anderer Stelle, zB bei eurem Chef oder dem Tarifpartner/Gewerkschaft *g

Liegt nicht an den Hartzern oder unserer Regierung, sondern an Euch und eurem Arbeitgeber, wie hier schon einer gesagt hat ^^

[ nachträglich editiert von Bibabuzzelmann ]
Kommentar ansehen
30.12.2012 03:47 Uhr von hofn4rr
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
@biba
>> Lol....die können ja jeden Tag kaufen gehen und brauchen keinen Kühlschrank, wie kommt man auf solch eine dumme Idee ?<<

es gibt in fast jedem kaff lebensmittelgeschäfte. von dem abgesehen sind die allermeisten h4ler ohnehin in städten konzentriert, wo es meist schon gleich um die ecke alles zu kaufen gibt.

>> Wer bezahlt dann die Fahrtkosten jeden Tag...<<
für um die ecke benötigt bestimmt nicht jeder gleich eine h4-senfte...

>> ...da muss man schon teilweise "hamstern" zumindest für eine Woche ?!<<

es gibt lebensmittel die halten ohne kühlschrank jahrzehnte wenns sein muss.

eier halten ohne kühlung mindestens eine woche...kartoffeln oder karrotten, zwiebeln ecta. wohl auch.

>> Kenne keinen der es anders macht... <<

ich habe zwar einen kühlschrank aber wirklich brauchen tue ich ihn nicht.
im sommer höchstens für kühlakkus und eiswürfel.

und wenn ich fleisch kaufe lass ich das nicht eine woche rumliegen sondern verwerte es meistens noch am selben tag.

wenn sich ein h4ler die 20 - 30 euro stromkosten pro jahr für einen kühlschrank nicht leisten kann, kann er ihn auch einfach ausstecken, ohne ein bischen lebensqualität einbüßen zu müssen.

wenn das deine vorstellungskraft übersteigt kann dir ohnehin keiner mehr helfen...
Kommentar ansehen
30.12.2012 11:48 Uhr von LucasXXL
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
30.12.2012 12:11 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
die kommentare werden immer bescheuerter

jeden tag seine lebensmittel zu kaufen ist teuer als die auf vorrat zu kaufen

(einer hat geschrieben zu lagern ist nicht gut für die planwirtschaft äh willkommen in der marktwirtschaft;) )

so und alle wieder drauf ahja

wisst ihr eigentlich wieso es schwierig ist als hartz 4 empfänger eine arbeit zu finden? genau wegen solchen vorurteilen alle faul usw. dabei sind es die wenigsten abgesehen davon brauchen viele menschen trotz arbeit hartz4 die sollen also auch weiter immer weniger in den taschen haben trotz arbeit?

die deppen werden bei sn immer mehr...

na ja wem es interessiert und wer nicht nur die bildzeitung liet http://www.news.de/...

Refresh |<-- <-   1-25/68   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht