27.12.12 09:39 Uhr
 4.233
 

US-Filmstudios laden selbst urheberrechtlich geschützte Daten von BitTorrent-Seiten

Laut Daten der Firma Scaneye, die sich damit befasst, Filesharing-Netzwerke zu überwachen, nehmen es US-Filmstudios selbst nicht so genau, wenn es darum geht, urheberrechtlich geschützte Daten aus dem Internet zu laden.

Nach Angaben von "Torrentfreak" konnten IP-Adressen, über die urheberrechtlich geschützte Daten heruntergeladen wurden, eindeutig den Filmstudios Paramount Pictures sowie auch Warner Bros. zugeordnet werden. Die IP-Adressen stellte Scaneye auf ihrer Webseite online.

So wurde von Paramount Pictures neben der Indie-Produktion "Battle Force" auch der Kinofilm "Happy Feet 2" heruntergeladen. Diese Kopie wurde illegal in einem Kino erstellt. Bei Warner Bros. wurde "The Expendables 2" heruntergeladen. Zudem lag das Interesse auch auf einigen Porno-Filmen.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech / Internet
Schlagworte: Daten, Urheberrecht, Filesharing, BitTorrent
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.12.2012 10:48 Uhr von BastB
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Das werden auch nur die einfachen Mitarbeiter gewesen sein, die mit der Firmenpolitik nichts zu tun haben.
Kommentar ansehen
27.12.2012 11:48 Uhr von DevilsD
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein!
Kommentar ansehen
27.12.2012 13:03 Uhr von the_reaper
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
seit wann ist ein filmstudio eine person, die etwas runterladen kann?
wenn z.b. irgendein koch-azubi in der kantine von paramount pictures vom firmennetz aus nen torrent-download tätigt, dann heißt es "oh die bösen us-filmstudios laden selbst urheberrechtlich geschützte daten...". ja?

man kann sich sicher sein, dass das filmstudio nach dieser enthüllung die filesharer unter den angestellten umgehend ermitteln wird und dann heißt es für diese: "you´re fired!"
Kommentar ansehen
27.12.2012 13:43 Uhr von Phyra
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
die minus fuer BastB und the_reaper zeigen eindeutig welch geistiges kind die meisten user hier sind, traurig.
Dumm, kurzsichtig, oberflaechlich...
Kommentar ansehen
27.12.2012 13:53 Uhr von Zeus35
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist totaler Schrott, und ich frage mich warum ihr euch aufregt?

Die Rechteinhaber dürfen ihr kopiertes Material herunter laden von wo sie wollen. Das ist nicht illegal in dem Fall.
Kommentar ansehen
27.12.2012 14:34 Uhr von Randall_Flagg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Zeus, lies die News doch ein weiteres Mal. Paramounts Pictures hat Happy Feet 2 heruntergeladen, welches von Warner Bros. stammt. Und die INDIE Produktion Battle Force. Bei beiden Filmen war PP nicht Rechteinhaber.

Warner Bros. hat The Expendables 2 heruntergeladen, was von Millenium Films bzw. Lionsgate stammt. Auch da ist der Downloader nicht der Rechteinhaber.
Kommentar ansehen
27.12.2012 14:44 Uhr von Zeus35
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Vielleicht gibt es Abkommen zwischen den Firmen, dass jeder zu Beweiszwecken etwas runter lädt sobald man es findet.

Es ist auch nicht ersichtlich ob Lizenzen vergeben sind.
Ich hasse den Abmahnwahn sowie die ganzen Abzocker wie GEMA und GEZ abgrundtief, aber ohne Hintergrundinfos ist die News nur ein Schulterzucken wert.
Kommentar ansehen
27.12.2012 16:51 Uhr von the_reaper
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Randall_Flagg :
warner bros kann nichts runterladen, weil warner bros keine person ist sondern ein konzern mit zig-tausenden von angestellten, darunter putzfrauen, kabelträger etc., die sich wahrscheinlich aus dem gleichen grund filme runterladen wie du - weil sie von ihrem arbeitgeber unterbezahlt werden und nicht für jeden film, der sich später als schrott entpuppt, geld ausgeben können/wollen...
Kommentar ansehen
27.12.2012 18:06 Uhr von nrtm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ the_reaper

haftet nicht im zweifel der anschluss inhaber?
Kommentar ansehen
27.12.2012 18:27 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35
Ich weiß nicht,wie das im amerikanischen Urheberrecht ist, aber nach dem deutschen Urheberrecht dürften sie´s nicht. Denn dort steht,daß man dann nicht runterladen darf, wenn die Quelle das Werk ganz offensichtlich unrechtmäßig eingestellt hat (was bei Filmen in Filesharing-Netzwerken faktisch fast immer der Fall sein dürfte). Das Gesetz sieht keine spezielle Ausnahme für den Rechteinhaber selbst vor.
Kommentar ansehen
27.12.2012 18:47 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das machen die doch nur, um selber an IPs anderer Downloader zu kommen, die dann bei ihnen Teile des Films saugen.

Ist natürlich blöd, wenn man als Filmstudio dann Filme von den Konkurrenten saugt und sich selber strafbar macht in dem Moment lol
Kommentar ansehen
27.12.2012 18:52 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann
Einen ähnlichen Fall gabs in D vor geraumer Zeit auch, als eine Loggingfirma eine andere Loggingfirma (Namen weiß ich gerade nicht) beim Download "erwischte". Und das obwohl die erwischte Firma vorgab, daß ihr verwendeter Client weder up- noch downloaden könne und auch keine Testdownloads stattfinden würden.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht