25.12.12 13:16 Uhr
 7.360
 

Griechen sind sauer: Sie fühlen sich von Deutschland respektlos behandelt

Sigrid Skarpelis-Sperk (SPD) erklärte jetzt in einem Interview, dass Griechen in Deutschland mittlerweile an fast jeder Ecke verbal attackiert würden. Dabei würde mittlerweile sogar in der seriösen Presse über die Griechen gehetzt werden.

Auch Athanasios Vassiliou aus Berlin fühlt sich respektlos behandelt. Vor über sechs Monaten stellte er einen Antrag auf Einbürgerung in Deutschland. Der zuständige Sachbearbeiter nahm den Antrag an, konnte sich jedoch diffamierende Worte nicht verkneifen.

"Als ich den Antrag damals gestellt habe, hat der Beamte gesagt: So, jetzt, wo Sie aus dem Euro fliegen, wollen Sie Deutscher werden, was?", erzählt Vassiliou. Auch weitere Griechen erklärten, dass sie von den Deutschen ungerecht behandelt werden.


WebReporter: Crushial
Rubrik:   Politik / Europa
Schlagworte: Deutschland, SPD, Griechenland
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.12.2012 13:24 Uhr von Jorka
 
+57 | -4
 
ANZEIGEN
Gehetzt sicher nicht aber verspottet und sowas finde ich ebenfalls bescheuert.

Aber es ist allerdings auch nur eine Minderheit die so ist, die meisten Menschen (so hoffe ich) haben hoffentlich noch genug Anstand so einen primitiven Aufstachlermist nicht zu machen.
Kommentar ansehen
25.12.2012 13:31 Uhr von stoske
 
+36 | -43
 
ANZEIGEN
@Digitalkaese: Respekt muss man sich nicht verdienen, Respekt hat man grundsätzlich immer zu haben, gerade bei Fremden, Neuem, Unbekanntem. Dieser schwachsinnige Spruch stammt von einem Misanthropen der nichts und niemanden respektierte, deshalb ist er auch völlig falsch und sorgt dafür, dass gerade jene, die Respekt verlangen, gar nicht wissen, was das ist und selbst völlig respektlos sind. Merke: Respekt erfordert absolut nichts, das ist ja der Punkt dabei.

[ nachträglich editiert von stoske ]
Kommentar ansehen
25.12.2012 13:39 Uhr von keakzzz
 
+34 | -7
 
ANZEIGEN
@lekkerschweinebraten
was hat Otto Normal-Grieche damit zu tun? das wäre so als würde man dich im Ausland aufgrund von irgendwelchen Sachen, die deutsche Politiker verbockt haben verspotten und von oben herab behandeln.
Kommentar ansehen
25.12.2012 13:41 Uhr von stoske
 
+18 | -13
 
ANZEIGEN
@lekkerschweinbraten: Ein Misanthrop ist ein Menschenhasser, er akzeptiert nichts und respektiert nichts, ist also einer, der Akzeptanz oder Respekt weder versteht, noch pflegt, noch beurteilen kann und stellt damit das negative Gegenteil von dem dar, was diese Begriffe positiv bedeuten. Das ist nicht mal im Ansatz "cool" sondern hochgradig dämlich.
Kommentar ansehen
25.12.2012 13:52 Uhr von Shoiin
 
+30 | -7
 
ANZEIGEN
Hetzt nicht gegen die Griechen, sondern gegen die EU und Banken. Die wollen doch nur, dass wir uns gegenseitig fertigmachen.
Kommentar ansehen
25.12.2012 13:57 Uhr von LucasXXL
 
+18 | -9
 
ANZEIGEN
na klar es wird immer über die dummen Amis geschimpft aber ich denke wir Deutschen sind kein deut besser!
Kommentar ansehen
25.12.2012 14:23 Uhr von Hallominator
 
+14 | -17
 
ANZEIGEN
Ich fühle mich von den Griechen respektlos behandelt, schließlich wollen die unser Geld, ohne etwas dafür zu tun. (Nagut, jetzt haben sie langsam angefangen... allerdings trotzdem über 2 Jahre zu spät.)
Kommentar ansehen
25.12.2012 14:29 Uhr von Peter323
 
+20 | -4
 
ANZEIGEN
@keakzzz

Ich raffs auch nicht, warum der Normalbürger das nicht kappiert.

Griechische Regierung verbockts, macht massiv Schulden und irgendwann wird der Geldhahn zugedreht und nun macht man das griechische Volk an sich dafür verantwortlich, obwohl die gar nichts dafür können ?

Die Deutsche Regierung macht auch heftig viele neue Schulden Jahr für Jahr, der einzige Unterschied ist, dass wir einen längeren Atem haben, weil wir eine stärkere Wirtschaft haben, aber die Pleite wird früher oder später auch uns treffen, nur dauerts länger.

Genau wie die Griechen, können auch wir Deutsche daran nix ändern, weil wir nicht aktiv in die Politik eingreifen können.
Die übliche Demokratie sieht nur vor, dass man wählen darf, welche Partei an die Macht geht, die aber, sobald sie an der Macht ist, tun und lassen kann, was immer sie will und nur ihrem Gewissen verpflichtet ist.

Ich hab überhaupt keine Möglichkeit den Deutschen Staat zusammen mit den deutschen Bürgern zu beeinflussen wie es z.B. die schweizer Bürger mit der direkten Demokratie können.

Demzufolge habe ich als deutscher Bürger überhaupt nix mit den Entscheidungen in Berlin am Hut und möchte bei einer Staatspleite auch nicht von anderen Völkern beleidigt werden und somit kann ich gut verstehen, dass das auch kein Grieche will.
Kommentar ansehen
25.12.2012 14:31 Uhr von KifKif
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@ Shoiin

du hast es richtig erfasst. Wenn man sich das ganze mal so anschaut dann wird systematisch auf beiden Seiten gegeneinander aufgehetzt, als ob das Volk oder der Einzelne etwas dafür kann.

Und die Verantwortlichen (Banken, Politker) schauen sich das ganze an und lachen sich den arsch ab, wie dumm die Menschen doch sind und vor allem wie leicht sie durch Medien manipulierbar sind. Wenn man von der Bild und im Tv über Monate hinweg, täglich damit konfrontiert wird, das der Grieche schuldig ist, dann sind das eben die Konsequenzen davon, und die sind auch so gewollt.

Aber man kann seine Wut ja auch leichter beim Griechen nebenan rauslassen , anstatt das man sich mal mit dem Thema beschäftigt und nach den Ursachen forscht.

Die "Elite" profitiert einfach immens von der unaufhaltbaren Verdummung der Menschheit
Kommentar ansehen
25.12.2012 15:05 Uhr von blaupunkt123
 
+11 | -6
 
ANZEIGEN
Tja aber Hauptsache die Deutschen als Nazis mobben.
Kommentar ansehen
25.12.2012 15:11 Uhr von Zeus35
 
+13 | -5
 
ANZEIGEN
JA NATÜRLICH muss auch und gerade in den seriösen Blättern gehetzt werden.
Wenn der deutsche Qualitätsjournalismus schon keine Schlagzeilen zu dem Verarmungsprogramm von Schäuble bringen darf, bzw. ablenken muss, dann wenigstens ordentlich über die Griechen hetzen.

Die BILD hat ja schon die Aufgabe die Blöden der Nation gegen die H4-Empfänger aufzuhetzen.
Kommentar ansehen
25.12.2012 15:22 Uhr von EUDurchblicker
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bankster haben Griechenland in die Krise getrieben, Deutschlan war nciht bereit die Banken gleich und direkt zu befriedigen, von dem Geld der "Rettungsmaßnahmen" kommt beim Volk NULL und bei der Regierung kaum etwas an, aber wir Deutschen sind die Bösen. Tolle Ablenkung vor den wirklich Problem die durch Bilderberger und NWO und unsere Politikermarionetten verursacht werden.
Kommentar ansehen
25.12.2012 15:22 Uhr von Suffkopp
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Woeso diskutiert ihr überhaupt eine News von dem Author?

Ist das auf dem Bild SIGRID?
Kommentar ansehen
25.12.2012 15:53 Uhr von ShadowDriver
 
+11 | -4
 
ANZEIGEN
Moment...die Griechen jammern rum sie würden respektlos behandelt? hmmmm wartet mal welches Land war das nochmal die uns dauernd als Nazis und die merkel als tochter von Hitler bezeichnet?

erstmal vor der eigenen tür kehren und nicht nur die hand aufhalten
Kommentar ansehen
25.12.2012 16:36 Uhr von Username_unbekannt
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
Also ich finde ja, dass ein Teil der Griechen, insbesondere die reichen Griechen, für das Ausmaß der Misere größtenteils mitverantwortlich sind. Die haben ja schon zwei Jahre vor dem Höhepunkt der Krise ihr Geld ins Ausland(v.a. Schweiz und Großbritannien) transferiert. Darüber spricht niemand, dass die ihre eigenen Landsleute im Stich lassen bzw. gelassen haben. Das ist im Grunde höchst unanständig. Denen gebührt schon ein gewisser verbaler Spott!
Der kleine Mann kann für so etwas meistens recht wenig. Da trifft es die Falschen. Und ich glaube, dass es mittlerweile eher "reich" vs. "arm/Mittelschicht" ist und die Angelegenheit im Grunde nicht länderspezifisch ist. Die Griechen waren hier einfach eine der ersten, die es "erwischt" hat. Aber so ist das halt in einem System, das exponentiell wächst. Irgendwann kommt so ein System in einen eingeschwungenen Zustand und das Geld der eher Vermögenden wächst überproportional stark und entwertet damit das Geld der kleinen Leute. Die Menge der Waren wächst ja nicht so stark. Eigentlich ist das mit einem Monopolyspiel zu vergleichen. Nach einer gewissen Spielzeit haben auch einige wenige viel und die anderen müssen weiter mitspielen. Denen macht das dann keinen wahrscheinlich eher weniger Spaß, weshalb man dann auch irgendwann von vorne anfängt! Das Spielen soll ja Spaß machen! In unserem System ist das leider nicht möglich. Und ich glaube es ist die größte Angst der Politik, dass die Masse das begreift. Denn dann ergäbe sich eine echte Chance auf eine Veränderung. Oder wenn das System gegen die Wand fährt. Aber dagegen wird ja alles in der Macht der Politik stehende unternommen.
Was aber wirklich erschreckend ist, ist die Tatsache, dass sich diese Ungerechtigkeit in Form von Wut ein entsprechendes Ventil sucht. Und es ist erstaunlich, wie gewaltbereit da die kleinen Leute oft sein können. Mir zumindest haben zahlreiche Bilder aus Griechenland zu denken gegeben. Ich will jetzt keine Parallelen zu vergangenen Zeiten ziehen. Aber scheinbar haben die Menschen seitdem noch nicht viel gelernt! Sich gegenseitig die Köpfe einzuschlagen ist bestimmt keine Lösung. Vielmehr sollte die Masse sich überlegen, wie in ihren Augen ein menschenwürdiges und gerechtes Leben miteinander aussieht. Und dieses sollte realistisch und zeitnah umgesetzt werden. Es wäre an der Zeit und uns allen nur zu wünschen!
Kommentar ansehen
25.12.2012 16:45 Uhr von Floetistin
 
+3 | -10
 
ANZEIGEN
Diese News könnte man bereits als Volksverhetzung auslegen.

Welchen Sinn oder Informationsauftrag erfüllt diese News?
Was will man damit ausdrücken?


Es ist nichts weiter als ein zusammengeschnittener Auszug aus einem zusammengeschnittenen Interview, bzw. mehreren Interviews.
Kommentar ansehen
25.12.2012 17:19 Uhr von Impudicus
 
+2 | -7
 
ANZEIGEN
Und nun kaufe ich auch nichts mehr beim Griechen.
Kommentar ansehen
25.12.2012 18:41 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
spinnt ihr? wähh wir geben geld dahin bla bla bla was können denn bitte die bürger dafür, dass ihre politik scheisse baut? ihr regt euch genauso drüber auf wenn es heisst die deutschen sind idioten dank merkel und co

kommt mal von eurem hohen ross herunter und benehmt euch mal wie normal denkende mensche nicht wie neandertaler
Kommentar ansehen
25.12.2012 18:55 Uhr von Floetistin
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
Warum bitte bekommt mein Post Minuspunkte?

Die News hat nichts anderes zum Inhalt als die Meinung 2 einzelner Personen aus dem Zusammenhang zu reissen und so darzustellen als wäre es gegebene Sache.

Diejenigen, die sich über "die Griechen" aufregen sollten sich mal besser selbst an der eigenen Nase packen.
Informiert euch lieber mal bevor ihr Unfug schreibt.

Das griechische Volk wird genauso verarscht wie das deutsche Volk.
Hier propagiert man die Griechen als faul, unverschämt und maßlos und dort werden die Deutschen als arrogant, fordernd, erpresserisch und gierig dargestellt.

Das griechische Volk will die Gelder nicht weil das Geld nicht dem Volk zugute kommt, sondern nur den Banken die auf die Pleite hingezockt haben.
Aber das Volk darf es wieder abarbeiten, was allerdings schwer fällt ohne große Industrie und Gewerbe.
Statt dessen muss es Sozialkürzungen jenseits allem Vernünftigen hinnehmen, Massenentlassungen und extremen Gehaltskürzungen.
Und in GR wird es eben so dargestellt als ob "die Deutschen" mit die Hauptdrahtzieher wären.

Wir werden alle dumm gehalten und gegeneinander aufgehetzt.
Würde jeder Bürger die freie und neutrale Bildung bekommen, die einem eigentlich zustehen sollte, dann hätte man in Europa nicht nur 1 Volksaufstand.
Kommentar ansehen
25.12.2012 20:14 Uhr von Trottel48
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
25.12.2012 22:02 Uhr von Sblendid
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Erschreckend, wie sich manche Leute wichtig machen wollen, indem sie so einen Müll erzählen. Klar hätte sich der Beamte so einen Spruchsparen können aber nur wegen solcher Einzelfälle gleich zu sagen, dass es an jeder Ecke so ist... Vorallem wenn man sieht, wie die Griechen verbal auf die Deutschen losgehn und uns mal wieder mit den Nazis gleichstellen, nur weil der deutsche Staat ihnen so viele Milliarden in den Arsch steckt, da braucht man sich aber auch nicht wundern wenn mal jemand was sagt
Kommentar ansehen
25.12.2012 22:04 Uhr von Child_of_Sun_24
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
War ja klar, Quelle: Welt.
Kommentar ansehen
25.12.2012 22:34 Uhr von FallofIdeals
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Die sollen sich von der "deutschen Führungselite" respektlos behandelt fühlen, aber nicht von den Deutschen bitte. Wir dürfen für beide blechen!

Deren Reputation sinkt natürlich weiter wenn sie mit gewissen Fähnchen wehen und solche hirnlose Kommentare abgeben.
Kommentar ansehen
25.12.2012 23:41 Uhr von lamor200
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
und weil wir die Griechen so doof finden, ist es jedes mal voll wenn ich beim Griechen essen gehe.
Kommentar ansehen
26.12.2012 01:32 Uhr von Floetistin
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Sblendid:

"aber nur wegen solcher Einzelfälle gleich zu sagen, dass es an jeder Ecke so ist..."

" wie die Griechen verbal auf die Deutschen losgehn und uns mal wieder mit den Nazis gleichstellen,"

Merkst du was?

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht