21.12.12 18:08 Uhr
 2.829
 

Bayern: Tierquäler reißt Schwänen und Tauben die Flügel aus

Die Polizei aus Landshut sucht seit einiger Zeit nach einem Tierquäler, der Tauben und Schwänen die Flügel ausreißen soll. Ein Vogelkundler gab den Beamten nun den Tipp, dass es sich um einen Wanderfalken handeln könnte.

"Seine Nahrung besteht fast ausschließlich aus kleinen bis mittelgroßen Vögeln. Auch die Art und Weise, wie dieser Greifvogel seine Beute jagt, lässt auf ihn als "möglichen Täter" schließen," so die Polizei.

Allerdings wäre damit nicht geklärt, wie dann zwei ausgerissene Flügel eines Schwanes an einen Baum gekommen sind, indem sie fest gebunden wurden. Auch fand man Bäume, in deren Rinde ein Unbekannter Schwanenfedern gesteckt hatte. Trotzdem hofft die Polizei, dass es Hinweise aus der Bevölkerung gibt.


WebReporter: .clematis.
Rubrik:   Brennpunkte / Delikte
Schlagworte: Bayern, Schwan, Tierquäler, Flügel
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2012 18:08 Uhr von .clematis.
 
+21 | -2
 
ANZEIGEN
Die Theorie mit dem Wanderfalken mag ja vielleicht in Bezug auf die Tauben hinkommen, aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass der auch Schwänen die Flügel abreißen kann..
Kommentar ansehen
21.12.2012 19:11 Uhr von superuserrob
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Stimmt so nicht ganz. Das mit dem Wanderfalken schon mal gar nicht. Ich wohn im Landkreis Landshut und es kamen schon Anfang Dezember Meldungen darüber. Die Flügel sind fachgerecht abgetrennt worden, also vermutete man einen Metzger, der den Schwan essen will. Habe aber gelesen, dass so ein Schwan gar nicht schmeckt. Der, der die Flügel an den Baum gehängt hatte, hat sich bei der Polizei gemeldet, das war aber nicht der Täter. Blut wurde auch nicht gefunden, also wurde der Schwan wahrscheinlich woanders geschlachtet. Das war Anfang Dezember und Mitte Dezember wurde jetzt wieder ein abgetrennter Flügel an einem Feldweg in der Nähe der Isar gefunden.

[ nachträglich editiert von superuserrob ]
Kommentar ansehen
21.12.2012 19:13 Uhr von Petabyte-SSD
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Das ist ungefähr 0.000001% an Tierquälerei das wir in der Viehzucht/Tötung haben.

[ nachträglich editiert von Petabyte-SSD ]
Kommentar ansehen
21.12.2012 19:44 Uhr von Askeria
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
"@Babapranja
auch du wirst es noch lernen dass es die positive Bewertung für die News gibt und nicht für den Inhalt."

genau! schließlich lesen wir bücher wegen dem autor und nicht wegen dem inhalt.
und salat esse ich nur wegen meinem hass auf pflanzen.

@babapranja
wer n plus gibt ist ein tierquäler? was stimmt denn mit dir nicht?

+ von mir :)

[ nachträglich editiert von Askeria ]
Kommentar ansehen
21.12.2012 20:43 Uhr von Sycore.A.D
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soll sich mal ein Jäger auf die lauer legen wenn er glück hat sieht er ihn dann einfach die Flinte rausholen und abdrücken :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht